LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Automatenmarkt LP Top 50
50 Top Hits aus Zeitschrift Münzauto...
Daniel Küblböck
Neuer Rekord in den Album-Charts
Michael Stein - Nie mehr (Der Teufel...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
209 Besucher und 24 Member online
Members: Ale Dynasty, amedee10, BingTheKing, dede.deroissart, Diana Joossen, drogida007, eugene10, FranzPanzer, Freddy26, gherkin, Hijinx, jan256, Juleke, Klausowitsch, Lilli 1, marientje, MichiWeber, Monkeyman, pascale.lav, rolly10, Sean-Paul1, southpaw, Uebi, Warthog

HOMEFORUMKONTAKT

THE WHO - WHO'S NEXT (ALBUM)


LP
Track 2408 102
CD
Polydor 527 760- 2
LP
Polydor 813 651-2



LP
Polydor 2480 056


TRACKS
25.08.1971
LP Track 2408 102
1972
LP Polydor 2480 056
1983
LP Polydor 813 651-2 / EAN 0042281365126
1. Baba O'Riley
5:08
2. Bargain
5:33
3. Love Ain't For Keeping
2:11
4. My Wife
3:35
5. The Song Is Over
6:16
6. Getting In Tune
4:49
7. Going Mobile
3:40
8. Behind Blue Eyes
3:41
9. Won't Get Fooled Again
8:32
   
27.10.1995
Remastered - CD Polydor 527 760- 2 (PolyGram) / EAN 0731452776020
1. Baba O'Riley
5:08
2. Bargain
5:32
3. Love Ain't For Keeping
2:10
4. My Wife
3:40
5. The Song Is Over
6:13
6. Getting In Tune
4:50
7. Going Mobile
3:42
8. Behind Blue Eyes
3:41
9. Won't Get Fooled Again
8:32
10. Pure And Easy
4:19
11. Baby Don't You Do It
5:13
12. Naked Eye
5:22
13. Water
6:25
14. Too Much Of Anything
4:24
15. I Don't Even Know Myself
4:54
16. Behind Blue Eyes (Original Version)
3:25
   
21.03.2003
Deluxe Edition - CD Polydor 113 056-2 (UMG) / EAN 0008811305628
CD 1:
The Original Album
1. Baba O'Riley
4:58
2. Bargain
5:33
3. Love Ain't For Keeping
2:10
4. My Wife
3:33
5. The Song Is Over
6:16
6. Getting In Tune
4:48
7. Going Mobile
3:42
8. Behind Blue Eyes
3:41
9. Won't Get Fooled Again
8:31
New York Record Plant Session
10. Baby Don't You Do It (New Remix)
8:20
11. Getting In Tune (New Remix)
6:33
12. Pure And Easy (New Remix)
4:31
13. Love Ain't For Keeping (New Remix)
4:03
14. Behind Blue Eyes (New Remix)
3:28
15. Won't Get Fooled Again (New Remix)
8:46
CD 2:
The Young Vic - Live
1. Love Ain't For Keeping (Live)
2:56
2. Pure And Easy (Live)
6:00
3. Young Man Blues (Live)
4:47
4. Time Is Passing (Live)
3:59
5. Behind Blue Eyes (Live)
4:49
6. I Don't Even Know Myself (Live)
5:42
7. Too Much Of Anything (Live)
4:20
8. Getting In Tune (Live)
6:42
9. Bargain (Live)
5:46
10. Water (Live)
8:19
11. My Generation (Live)
2:58
12. (I'm A) Road Runner (Live)
3:14
13. Naked Eye (Live)
6:21
14. Won't Get Fooled Again (Live)
8:48
   
22.08.2008
LP Polydor 004228136511 (UMG) [uk] / EAN 0042281365119
   
24.09.2010
Deluxe Edition Jewelcase - CD Polydor 5327127 (UMG) / EAN 0600753271278
   

MUSIC DIRECTORY
The WhoThe Who: Discographie / Fan werden
SONGS VON THE WHO
(Love Is Like A) Heat Wave
1921
5.15
905
A Legal Matter
A Man In A Purple Dress
A Man Is A Man
A Quick One, While He's Away
Amazing Journey
Another Tricky Day
Anytime You Want Me
Anyway, Anyhow, Anywhere
Armenia City In The Sky
Athena
Baba O'Riley
Baba O'Riley / See Me, Feel Me - Listening To You / My Generation
Baby Don't You Do It
Bald Headed Woman
Barbara Ann
Bargain
Batman
Be Lucky
Behind Blue Eyes
Bell Boy
Bernie's Holiday Camp
Black Widow's Eyes
Blue Red And Grey
Boris The Spider
Bucket "T"
Cache Cache
Call Me Lightning
Can't Reach You
Champagne
Christmas
Circles
Cobwebs And Strange
Cooks County
Cousin Kevin
Cry If You Want
Cut My Hair
Daddy Rolling Stone
Daily Records
Dancing In The Street
Dangerous
Did You Steal My Money
Dig
Disguises
Do You Think It's Alright
Doctor Jimmy
Doctor! Doctor!
Dogs
Dogs, Part Two
Don't Let Go The Coat
Don't Look Away
Dr. Jekyll And Mr. Hyde
Dreaming From The Waist
Drowned
Early Morning Cold Taxi
Eminence Front
Empty Glass
Endless Wire
Eyesight To The Blind (The Hawker)
Faith In Something Bigger
Fiddle About
Fire
Fortune Teller
Four Faces
Fragments
Fragments Of Fragments
Get Out And Stay Out
Getting In Tune
Girl's Eyes
Glittering Girl
Glow Girl
Go To The Mirror!
God Speaks Of Marty Robbins
Going Mobile
Good Lovin'
Guitar And Pen
Had Enough
Happy Jack
Heaven And Hell
Heinz Baked Beans
Helpless Dancer
Here For More
Here 'Tis (The High Numbers)
How Can You Do It Alone
How Many Friends
However Much I Booze
I Am The Sea
I Can See For Miles
I Can't Explain
I Don't Even Know Myself
I Don't Mind
I Need You
I'm A Boy
I'm A Man
I'm Free
I'm One
I'm The Face (The High Numbers)
Imagine A Man
In A Hand Or A Face
In The City
In The Ether
In The Hall Of The Mountain King
Instant Party
Instant Party Mixture
Is It In My Head
It's A Boy
It's Hard
It's Not Enough
It's Not True
It's Your Turn
I've Been Away
I've Had Enough
I've Known No War
Jaguar
Join Together
Joker James
Just You And Me, Darling
La-La-La Lies
Leaving Here
Let's See Action
Little Billy
Long Live Rock
Love Ain't For Keeping
Love Is Coming Down
Love, Reign O'er Me
Lubie (Come Back Home)
Magic
Magic Bus
Man With Money
Mary Anne With The Shaky Hand
Medac
Melancholia
Mike Post Theme
Miracle Cure
Mirror Door
Miss Simpson
Motoring
Much Too Much
Music Must Change
My Generation
My Wife
Naked Eye
New Song
No Road Romance
Now I'm A Farmer
Odorono
Old Red Wine
One At A Time
One Life's Enough
Our Love Was
Out In The Street
Overture To Tommy
Pick Up The Peace
Pictures Of Lily
Pinball Wizard
Please, Please, Please
Postcard
Pure And Easy
Put The Money Down
Quadrophenia
Rael (1&2)
Rael 2
Ready Steady Who
Real Good Looking Boy
Relax
Relay
Road Runner
Run Run Run
Sally Simpson
Saturday Night's Alright (For Fighting)
Sea And Sand
See Me, Feel Me
See My Way
Sensation
Shakin' All Over
Shout And Shimmy
Silas Stingy
Sister Disco
Slip Kid
Smash The Mirror
So Sad About Us
Sodding About
Someone's Coming
Sound Round
Sparks
Squeeze Box
Substitute
Success Story
Summertime Blues
Sunrise
Tattoo
Tea & Theatre
The Acid Queen
The Dirty Jobs
The Good's Gone
The Kids Are Alright
The Last Time
The Ox
The Punk And The Godfather
The Quiet One
The Real Me
The Rock
The Seeker
The Singles Box Set
The Song Is Over
There's A Doctor
They Are All In Love
They Make My Dream Come True
Tommy Can You Hear Me
Tommy's Holiday Camp
Too Much Of Anything
Trick Of The Light
Trilby's Piano
Trying To Get Through
Twist And Shout
Two Thousand Years
Under My Thumb
Underture (Tommy)
Unholy Trinity
Waltz For A Pig
Waspman
Water
We Got A Hit
Welcome
We're Not Gonna Take It
When I Was A Boy
Whiskey Man
Who Are You
Why Did I Fall For That
Won't Get Fooled Again
You
You Better You Bet
You Stand By Me
Young Man Blues
Zoot Suit (The High Numbers)
ALBEN VON THE WHO
'64-'74 - The Best Of The Last Ten Years
A Quick One
Backstage Pass
BBC Sessions
Best Of The Sixties
Endless Wire
Face Dances
Fillmore East 6. April 1968
Greatest Hits
Greatest Hits & More
Hits 50!
Hooligans
Icon
It's Hard
Join Together (Rarities)
Live At Hull 1970
Live At Leeds
Live At The Fillmore East 1968
Live At The Isle Of Wight 2004 Festival
Live At The Isle Of Wight Festival 1970
Live At The Royal Albert Hall
Live From Toronto [2CD]
Live In Hyde Park
Live USA
Magic Bus
Maximum As & Bs - The Complete Singles
Meaty, Beaty, Big & Bouncy
My Generation
My Generation - The Best Of 10 Years
My Generation - The Very Best Of 10 Years
My Generation - The Very Best Of The Who
Odds & Sods
Once Upon A Time
Phases
Pop Giants (Vol. 3)
Pop Heroes
Quadrophenia (Soundtrack / The Who)
Quadrophenia
Quadrophenia - Live In London
Rarities Vol. 2: 1970-1973
Rarities Vol. I (1966-1968) & Vol. II (1970-1973)
The Best Of The Who: 20th Century Masters - The Millennium Collection
The Brunswick Singles 1965 - 1966
The Greatest Rock Sensation
The Kids Are Alright
The Reaction Singles 1966
The Story Of
The Studio Albums
The Ultimate Collection
The Who
The Who & The Jimi Hendrix Experience (The Who & The Jimi Hendrix Experience)
The Who [1997]
The Who [Best Of]
The Who By Numbers
The Who Collection
The Who Sell Out
Then And Now! 1964-2004
Thirty Years Of Maximum R&B
Tommy
Tommy - Live At The Royal Albert Hall
Two's Missing
Who Are You
Who Are You + The Kids Are Alright
Who's Better, Who's Best
Who's Greatest Hits
Who's Last
Who's Missing
Who's Next
DVDS VON THE WHO
Anyway, Anyhow, Anywhere
At Kilburn 1977
Live At Shea Stadium 1982
Live At The Isle Of Wight 2004 Festival
Live In Hyde Park
Live In Texas '75
Maximum R&B Live
Quadrophenia - Live In London
Special Edition
The Kids Are Alright
The Who Story
Tommy - Live At The Royal Albert Hall
Who's Next
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5.56 (Reviews: 18)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Rock-Meilenstein
******
In den 60er Jahren gehörten The Who zu den schärfsten Konkurrenten der Beatles und Rolling Stones. Ähnlich wie die genialen Kinks standen sie immer im Schatten dieser beiden Übergruppen. Dabei haben ähnlich wie die Kinks streckenweise wesentlich besser Musik gemacht als die Beatles oder Stones. Wie dem auch sei, den verdienten Erfolg hatten sie trotzdem. Bekannt wurden Pete Townshend, Roger Daltrey, John Wntwhistle und Keith Moon nicht nur durch ihre aggressiven Beatschlager, sondern nicht zuletzt durch ihre spektakulären Bühnenshows, an deren Ende eine Zerstörungsorgie sondergleichen stand: Wie entfesselte Irrwische zerstörten sie ihre Instrumente. Die Extravaganz kostete natürlich Unsummen von Geld und so war es nicht verwunderlich, daß The Who Ende der 60er Jahre so gut wie pleite war. Doch bevor das Unternehmen The Who aus finanziellen Gründen den Bach runterging, schüttelte ihr Mastermind Pete Townshend mit der Rockoper „Tommy“ ein geradezu geniales As aus dem Ärmel. Der Erfolg von „Tommy“ sanierte nicht nur die katastrophale Situation der Band, sondern machte Jungs auch noch finanziell unabhängig. Nach dem großen Erfolg von „Tommy“ und ausgiebigen Tourneen ließen es die Jungs erst einmal ruhig angehen. 1970 präsentierten sie ihren Fans mit „Live At Leeds“ ein explosives Livealbum. Wer The Who nach „Tommy“ bereits als Rockopas eingestuft hatte, der wurde mit dem Mitte 1971 veröffentlichten Werk „Who’s Next?“ gründlich eines besseren belehrt. Hier zeigen sich Townshend, Daltrey, Entwhistle und Moon voll auf der Höhe der Zeit und zeigten eindrucksvoll, daß sie in den 70er Jahren angekommen sind. Eigentlich braucht man über dieses grandiose Album nicht viel zu schreiben, denn unglaubliche Qualität spricht für sich selbst. Trotzdem will ich einige wenige Worte zu diesem Juwel sagen. Mit dem witzigen Cover zeigen The Who gleich einmal ihren Sinn für Humor: Pete Townshend, Roger Daltrey, John Entwhistle und Keith Moon wenden sich nach vollendeten Geschäften von einem bepinkelten Betonklotz ab und darüber steht „Who’s Next?“. Auf die Frage, wer als nächster den Betonklotz benässen will oder ob es sich bei der vorliegenden LP einfach um die nächste von The Who handelt, kann man nur sagen, dieses Werk ist eines der besten und schärfsten der Band überhaupt. Es geht los mit „Baba O’Riley“, einem der besten Who Stücke überhaupt. Das Intro irritiert, wird das Stück durch einen Synthesizer eingeleitet. Hier zeigen The Who einmal mehr ihre Unberechenbarkeit, denn zum damaligen Zeitpunkt war es schon etwas Außergewöhnliches, daß eine Rockband auf dieses damals relativ neuartige Instrumental zurückgriff. Wenn man sich einmal „Jump“ von Van Halen aus dem Jahre 1984 anhört, dann weiß man, welches Pionierarbeit Pete Townshend & Co. geleistet haben. Wer aber denkt, The Who würden nun Experimentalrock spielen, sieht sich schnell eines besseren belehrt. Nach dem etwas gewöhnungsbedürftigen Intro folgt packender Powerrock in bester Who Tradition. Es dominiert kraftvoller Rock mit The Who in Hochform. Roger Daltrey singt wie aufgedreht und stellt eindrucksvoll unter beweis, das er zum damaligen Zeitpunkt neben Robert Plant von Led Zeppelin der beste Rocksänger war. Übrigens, das Intro und den Pianoriff von „Baba O’Riley“ sollte man einmal mit Sweets 75er Hit „Action“ vergleichen. Das packende „Bargain“ ist zeitgemäßer Hardrock mit einigen ruhigen Passagen, das kurze „Love Ain’t For Keeping“ bietet dagegen Folkrock. „My Wife“ bietet gemäßigten Hardrock. In den Instrumentalpassagen kann das Stück voll überzeugen, was allerdings nicht auf John Entwhistles zutrifft. „Song Is Over“ ist ein packendes, toll gespieltes Stück, das allerdings nur echte Who Fans richtig begeistern wird. „Getting Tune“ ist eine Rockballade amerikanischen Zuschnitts, „Going Mobile“ klingt erfrischend poppig. Die Ballade „Behind Blue Eyes“ ist eines der Glanzstücke im Gesamtwerk der Who. Musikalisch bieten sie hier schon einen kleinen Vorgeschmack auf das, was zwei Jahre später im Meisterwerk „Quadrophenia“ folgen sollte. Als zweite Singleauskopplung war „Behind Blue Eyes“ im Herbst 1971 ein mittlerer Hit in den USA. Ein echter Tophit war dagegen „Won’t Get Fooled Again“, hier in der achteinhalbminütigen Langfassung. Hier rocken die Jungs einen dermaßen vom Leder, daß es ein einziges Vergnügen ist, sich „Won’t Get Fooled Again“ reinzuziehen. Hier strotzen sie nur so vor Spiellaune und der Funke geht sofort über. Nicht umsonst erfreut sich dieses Juwel auch heute noch großer Beliebtheit. So wie das ganze Album ein Juwel ist und...ach, bevor ich jetzt hier vollends ins Schwärmen gerate und einige „Kenner“ meinen, „Who’s Next?“ sei gar nicht so gut und es gibt wesentlich bessere Werke von The Who, kann ich nur sagen, hört euch „Who’s Next“ selber an und bildet euer eigenes Urteil. Wer dieses Juwel nicht kennt, hat eines der besten Stücke Rockgeschichte verpaßt!
*****
Trotz ihrer heroischen 60's Vergangenheit - ihr wohl bester Longplayer, um nicht zu sagen ihr Meistwerwerk. Gleich drei meiner persönlichen Who Top-10 findet man hier..
Der Gesamtschnitt belegt sich denoch "nur" auf 4.55* (was aber genügt um aufzurunden)
#1 UK
#2 FR
#4 US
#28 in der ewigen Bestenliste vom Rolling Stone.
Zuletzt editiert: 14.10.2011 13:25
*****
Ich sprechs sogar aus, seht her!

Ihr Meisterwerk, ein Meilenstein!

Edit: So leid es mir tut, ich muß es wohl etwas runterschrauben. 5*! Immer noch ein sehr gutes Album, mit einigen Highlights aber auch einigen Durchhängern.
Zuletzt editiert: 06.01.2011 23:55
*****
Jawohl, ganz klar das Meisterwerk von "The Who"......
******
Was soll ich da noch groß schreiben, wenn Voyager2 eigentlich schon wieder alles gesagt hat?
*****
mit ihr bestes!
Zuletzt editiert: 29.06.2009 12:02
******
Neben Quadrophenia und Tommy d a s Meisterwerk der WHO
******
2ter meilenstein
******
Ein fantastisches Album, das mit einem genialen Song beginnt und danach acht weitere Tracks auf sehr hohem Niveau bietet.
******
Klasse, genial, spitze, phantastisch - Den Rest hat Voyager2 (ganz Oben der Reviews) bereits gesagt!
******
Die Reviews von voyager2 sind klasse (******). Dieses Album hier ebenfalls! Rock vom Feinsten. Und auf "Baba O'Riley" und "Won't get fooled again" zeigt sich, dass Pete Townshend den Synthesizer effektvoller einsetzen konnte als so manch hochgejubelter Tastenvirtuose!
Zuletzt editiert: 01.07.2009 19:59
******
Für mich ist das ihr bestes Album.
*****
verdammt starker Rockklassiker aus 1971 mit ein paar wirklichen Hammertracks drauf, aber auch 2, 3 Songs, die nur "gut" sind. Da ich mit der Bewertung von Alben aber generell immer etwas streng bin, belasse ich es vorerst mal bei sehr guten 5*, wobei eine Erhöhung früher oder später nicht unwahrscheinlich ist.

Meine Top-5-Highlights:
1. Behind blue eyes
2. Won't get fooled again
3. Baba O'Riley
4. Bargain
5. Going mobile
****
Rock-Meisterwerk und sicher nicht nur laut dem Buch "1001 Albums You Must Hear Before You Die" ein Muss für entsprechende Fans. Mit "Baba O'Riley", "Behind Blue Eyes" und "Won't Get Fooled Again" gibt es auch für mich drei sehr starke Favoriten, daneben jede Menge gut gemachten Power-Rock der frühen 1970er Jahre. Kein Genre, das ich oft auflege, aber an sich prima gemacht.
*****
sehr gutes album, das gehört werden soll!
******
Neben "Tommy" bestimmt das beste Album von "The Who". Zu empfehlen sind hier besonders "Behind blue Eyes", "Baba O'Riley" und natürlich die LP-Fassung von "Won't get fooled again". Ansonsten nur ein komplett Super-Album.
******
Das fünfte Studioalbum der Band und für mich auch ihr Bestes.
Ich habe es seit einigen Tagen mal wieder im Auto auf Dauer-Repeat. Und obwohl ich jeden Song des Albums seit meiner Jugend kenne, ist mir gerade jetzt beim intensiven Wiederhören aufgefallen, dass das Album nicht nur aufgrund der beiden Alpha-Tiere Pete Townshend, der acht der neun Songs komponierte, und Roger Daltrey, der sich hier stimmlich in Weltklasseform präsentiert, so großartig ausgefallen ist, sondern dass gerade auch die Rhythmus-Section, nämlich John Entwistle durch sein nuancenreiches Bass-Spiel und Keith Moon mit seinem unvergleichlichen Drums-Powerstil wesentlich dazu beigetragen haben, dass jeder der Songs so brilliant gelungen ist.
Habe hier 7x die Höchstbewertung gezückt, nur 'Going Mobile' und 'My Wife' sind etwas schwächer geraten.
Neben den drei bekanntesten Songs 'Baba O' Riley', 'Won't Get Fooled Again' und 'Behind Blue Eyes' ist für mich auch insbesondere das wundervolle, von Roger Daltrey so hingebungsvoll gesungene, 'Getting In Tune', ein Albumfavorit. Meine Bewertung: klare 6* für diesen Meilenstein der Rockgeschichte.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.08 seconds