LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Der mysteriöse Fall JESUS JONES = ON...
Witze
Schweizer Sänger aus den 2000er Ben-...
Bitte diesen Titel umändern in FAITH...
Deutsche Jazzcharts
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 27 Member online
Members: ans.delaat@ziggo.nl, Augustin54, Christian T. Anders, Crazy Chris, Der Maddox, Effluvium1, Fer, fkvdmark, Flip57, FranzPanzer, Hijinx, hrzstudio, Kamala, Kirin, mariamg, Mikele158, Pacadi, Patrick3, Phil, Rewer, Sander14, sbmqi90, Schiriki, staetz, Thomas Hoffmann, topschnueffel, Voyager2

HOMEFORUMKONTAKT

SAMANTA TīNA - THE MOON IS RISING (SONG)


MUSIC DIRECTORY
Samanta TīnaSamanta Tīna: Discographie / Fan werden
SONGS VON SAMANTA TīNA
Cutting The Wire
Kāds trakais mani uzgleznos
Pietiks
Pirmais sniegs
The Love Is Forever
The Moon Is Rising
Vējš bungo klavieres
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 2.67 (Reviews: 9)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
**
Dieser Beitrag soll Lettland am ESC 2021 vertreten.<br><br>2010 gewann Samanta Tīna die lettische Musikshow O!Kartes akadēmija, wodurch sie die Möglichkeit bekam, für drei Monate an der Tech Music School in London zu studieren. Im darauffolgenden Jahr nahm sie am moldawischen Gesangswettbewerb Golden Voices teil, den sie ebenfalls gewann. Mmh etwas na ja ich weiss nicht, gefällt mir gar nicht
****
Eine beyonce-artige Woman's-Empowerment-Hymne, die zwar stark gesungen ist,<br>aber auch etwas chaotisch wirkt. Die Dance-Breaks hätte ich nicht gebraucht. Solide 4.
***
Der letztjährige Samanta-ESC-Song hat mir wesentlich besser gefallen, da mir aber ihre Stimme gefällt, muss ich auf eine 3 aufrunden, trotz nervigem Hintergrundchor.
***
3--
*
Eurovision Songcontest 2021 / Lettland.<br><br>Fand schon den letztjährigen Beitrag absolut gruselig.
***
-
**
Gerade als ich angefangen habe, mich zu fragen, wo denn eigentlich die völlig übersteuerten Plastikpop-Nummern bleiben, die mit viel Verve, aber wenig Qualität produziert wurden, kommt diese Nummer aus Lettland daher, die mir genau das anbietet. In jeder Hinsicht anstrengender Vortrag einer sicher talentierten, aber tonal freidrehenden Dame, eingekleidet in ein Soundgerüst, das so viel will, dass es in letzter Konsequenz leider einfach nur noch nach Technik-Lärm klingt. Brachialer Electro-Matsch, schwer genießbar.<br><br>Wird schon im Halbfinale chancenlos rausrutschen, denke ich.
***
Eine Kämpferin ist sie ja, die Samanta Tina. Und mit jedem weiteren Lied, welches sie zum ESC schicken will, stellt sie das immer mehr unter Beweis. Nur wird die Belohnung für ihre Einstellung in Rotterdam ausbleiben. Selbst für mich, der sich mit einigem Schrillen beim ESC abfinden kann, kommt mit der Stimme von ihr nicht wirklich klar, was eigentlich ja nicht schlecht ist, wenn man sich vorstellt, dass andere Leute fürchterliche Kopfschmerzen durch das außergewöhnlich laute Organ der Lettin bekommen. Neben der Stimme ist aber auch das melodramatische Dancebrett, welches sie uns dieses Jahr vorführt, gewöhnungsbedürftig. Da dürfte jeder noch so krasse Dancemove vergebens sein. Sie hätte es aber auch schon letztes Jahr schwer im Semi-Finale gehabt. Bitte nicht den Kopf hängen lassen, Samanta!
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2021 Hung Medien. Design © 2003-2021 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.45 seconds