LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Deutsche Singlecharts: Remixe, Neuau...
RnB Songs gesucht, eure Lieblingstra...
Suche Musikvideo, Teil 4
Techno-Tracks gesucht
Songs in verschiedenen Versionen auf...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 21 Member online
Members: agentlee, Aikanaro, Ale&Bea, Andy2, begue, Chartsfohlen, christian1980, gartenhaus, GrandeZampano, Haui, Heinz Karl, Pacadi, pede1, qeeqag, Reto, sbmqi90, sophieellisbextor, southpaw, trekker, Werner, Widmann1

HOMEFORUMKONTAKT

RAYE - GENESIS. (SONG)


Digital
Human Re Sources


TRACKS
07.06.2024
EP - Digital Human Re Sources
1. Genesis.
7:00
2. Genesis. (Pt. I)
1:16
3. Genesis. (Pt. II)
3:28
4. Genesis. (Pt. III)
2:23
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
7:00Genesis. [EP]Human Re Sources
Single
Digital
07.06.2024
Pt. I1:16Genesis. [EP]Human Re Sources
Single
Digital
07.06.2024
Pt. II3:28Genesis. [EP]Human Re Sources
Single
Digital
07.06.2024
Pt. III2:23Genesis. [EP]Human Re Sources
Single
Digital
07.06.2024
MUSIC DIRECTORY
RayeRaye: Discographie / Fan werden
SONGS VON RAYE
1by1 (Rudimental feat. Raye & Maleek Berry)
All Dressed Up
All Of My Love (Raye & Young Adz)
Bed (Joel Corry / Raye / David Guetta)
Black Mascara.
Body Dysmorphia.
Buss It Down.
By Your Side (Jonas Blue feat. Raye)
Call On Me
Chameleon Life (Daithí feat. Raye)
Change Your Mind
Check (Kojo Funds w/ Raye)
Cigarette (Raye with Mabel & Stefflon Don)
Crew (Raye, Kojo Funds & Ray BLK)
Decline (Raye / Mr Eazi)
Distraction
Dreamer (Charli XCX feat. Starrah & Raye)
Environmental Anxiety.
Escapism. (Raye feat. 070 Shake)
Ferrari Horses (D-Block Europe & RAYE)
Five Star Hotels. (Raye feat. Mahalia)
Flip A Switch.
Flip A Switch. (Remix) (Raye / Coi Leray)
Friends
Genesis.
Go Girl (Miraa May feat. RAYE)
Hard Out Here.
I Don't Want You (Riton | Raye)
I, U, Us
Ice Cream Man.
Love Me Again
Love Of Your Life
Make It To Heaven (David Guetta & Morten with Raye)
Mary Jane.
Money Calling (Da Beatfreakz / Raye x Russ Millions x WeWantWraiths)
Mother Nature (Raye, Hans Zimmer)
Natalie Don't
Oscar Winning Tears.
Please Don't Touch
Prada (Cassö / Raye / D-Block Europe)
Regardless (Raye & Rudimental)
Secrets (Regard & Raye)
Shhh
Stay (Don't Go Away) (David Guetta feat. Raye)
Tell Me
Tequila (Jax Jones & Martin Solveig present Europa starring Raye)
Thank You (Pvris feat. Raye)
The Line
The Thrill Is Gone.
The Weekend (Stormzy & Raye)
Tied Up (Major Lazer feat. Mr Eazi, Raye & Jake Gosling)
Walk On By
Worth It.
Wys (Tion Wayne feat. Raye)
You Can't Change Me (David Guetta & Morten feat. Raye)
You Don't Know Me (Jax Jones feat. Raye)
ALBEN VON RAYE
Euphoric Sad Songs
My 21st Century Blues
Second [EP]
Side Tape [EP]
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.5 (Reviews: 4)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Neue Single von Pop-Darling Raye! Es gab vorab ein YT-Short, in dem ein Ausschnitt gespielt wurde und sie vor Vorfreude dazu auf dem Bett herumgehüpft ist. Man durfte gespannt sein.<br>Mit 7 Minuten ist das kein Radiofutter, dafür ein Song, der ihr offenbar viel bedeutet. Es beginnt mit einem recht langen gesprochenen Intro, in dem sie (mal wieder) von ihrer nicht einfachen Vergangenheit erzählt, dann folgt der musikalisch spannendste Teil, der an "Escapism." erinnert, ohne dessen Klasse zu erreichen, bevor es mit einer Art Big-Band-Nummer zum Abschluss kommt.<br>Immerhin wird das als EP veröffentlicht, auf der sowohl der ganze Song als auch die drei Abschnitte separat (als "Genesis. Pt. 1-3") enthalten sind. <br>Der Mittelteil gefällt natürlich am besten, als Gesamtwerk etwas anstrengend.
Zuletzt editiert: 08.06.2024 19:36
*****
Tolle Nummer, bei der ich sehr gespannt bin, ob sie damit irgendeinen Stich in den Charts sieht. In drei Teilen verarbeitet Raye hier ihre Erfahrungen in der Entertainment-Branche, wobei Part I musikalisch sehr reduziert daherkommt und von Rayes intensivem Sprechgesang lebt. Der Mittelteil ist wohl der am leichtesten Schluckbare, bleibt aber sehr düster und textlich eher destruktiv. Sehr überraschend ist dann der Ausklang in den letzten knapp zweieinhalb Minuten, in denen die Musik dann in Richtung Big Band wechselt und neben der Musik auch Rayes Text deutlich optimistischer wird.<br><br>Wahrscheinlich nichts für das Radio, für Spotify oder den Mainstream. Aber ihre schon in "Escapism." offenkundigen Ambitionen, nicht einfach ein weiteres leicht nutzbares Pop-Püppchen sein zu wollen, unterstreicht sie hiermit nochmal überdeutlich. Für mich derzeit eine der interessantesten Künstlerinnen, die es im Segment "irgendwas mit Pop" überhaupt gibt.
****
Die beiden Kollegen vor mir haben schon alles gesagt, zusammengefasst: Zu lang, nur der Mittelteil, das wär's.
*
Weder Part I, noch Part II oder Part III sprechen mich in irgend einer Form an. <br>Das Gesamtwerk ist einfach zu viel, zu falsch und zu schlecht für mich.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2024 Hung Medien. Design © 2003-2024 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.66 seconds