LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Suche Lied aus Sky Sport
Suche ein Lied mit Klavier
Chart-History Singles D-GB-USA mit S...
Single-Charts Jan 1960 - Dez 1964
Aktuelle 50
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
432 Besucher und 29 Member online
Members: ahmetyal, Aniston, Benigthed, BingTheKing, btrTrBe, Christian T. Anders, Ditti1311, drogida007, ems-kopp, ericwyns, fakeblood, franco1962, gherkin, heinbloed, honoDuAr, klamar, LAUREY, Lilli 1, louboutinsspike, Meglos, okingsolvstan, RentnerHD, rhayader, rolands, southpaw, staetz, Steffen Hung, Widmann1, Zohariel

HOMEFORUMKONTAKT

METALLICA - THE DAY THAT NEVER COMES (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
7:55Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773726
Album
CD
12.09.2008
7:55Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773731
Album
LP
12.09.2008
LiveOrgullo, pasión, y gloria - Tres noches en la ciudad de México [Limited Edition]Universal
2728788
Album
CD
26.02.2010
MUSIC DIRECTORY
MetallicaMetallica: Discographie / Fan werden
Konzertbericht Jonschwil 17.08.2008
Offizielle Seite
SONGS VON METALLICA
(Anesthesia) - Pulling Teeth
...And Justice For All
2 x 4
53rd & 3rd
Ain't My Bitch
All Nightmare Long
All Within My Hands
Am I Evil?
Am I Savage?
Astronomy
Atlas, Rise!
Attitude
Bad Seed
Battery
Better Than You
Beyond Magnetic
Blackened
Bleeding Me
Blitzkrieg
Brandenburg Gate (Lou Reed & Metallica)
Breadfan
Broken, Beat & Scarred
Carpe Diem Baby
Cheat On Me (Lou Reed & Metallica)
Commando
Confusion
Crash Course In Brain Surgery
Creeping Death
Cretin Hop
Cure
Cyanide
Damage Case
Damage, Inc.
Devil's Dance
Die, Die My Darling
Dirty Window
Disposable Heroes
Don't Tread On Me
Dragon (Lou Reed & Metallica)
Dream No More
Dyers Eve
Enter Sandman
Escape
Eye Of The Beholder
Fade To Black
Fight Fire With Fire
Fixxxer
For Whom The Bell Tolls
For Whom The Bell Tolls (The Irony Of It All) (Metallica & DJ Spooky)
Frantic
Free Speech For The Dumb
Frustration (Lou Reed & Metallica)
Fuel
Garage Days Pt. II
Halo On Fire
Hardwired
Hardwired... To Self-Destruct
Harvester Of Sorrow
Hate Train
Hell And Back
Helpless
Here Comes Revenge
Hero Of The Day
Hit The Lights
Holier Than Thou
Human (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
I Disappear
Iced Honey (Lou Reed & Metallica)
Invisible Kid
It's Electric
Jump In The Fire
Junior Dad (Lou Reed & Metallica)
Just A Bullet Away
Killing Time
King Nothing
Last Caress / Green Hell
Leper Messiah
Little Dog (Lou Reed & Metallica)
Little Wing
Lords Of Summer
Loverman
Low Man's Lyric
Mama Said
ManUNkind
Master Of Puppets
Mercyful Fate
Metal Militia
Mistress Dread (Lou Reed & Metallica)
Moth Into Flame
Motorbreath
Murder One
My Apocalypse
My Friend Of Misery
My World
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
No Remorse
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Nothing Else Matters
Nothing Else Matters (Live 2013)
Now I Wanna Sniff Some Glue
Now That We're Dead
Of Wolf And Man
One
One (Live)
Orion
Overkill
Phantom Lord
Poor Twisted Me
Prince Charming
Pumping Blood (Lou Reed & Metallica)
Purify
Rebel Of Babylon
Remember Tomorrow
Ride The Lightning
Ronnie
Ronnie Rising Medley
Sabbra Cadabra
Sad But True
Seek & Destroy
Shoot Me Again
Slither
So What
Some Kind Of Monster
Spit Out The Bone
St. Anger
Stone Cold Crazy
Stone Dead Forever
Suicide & Redemption
Sweet Amber
That Was Just Your Life
The $ 5.98 E.P. Garage Days Re-Revisited
The Call Of Ktulu
The Day That Never Comes
The End Of The Line
The Four Horsemen
The Frayed Ends Of Sanity
The God That Failed
The House Jack Built
The Judas Kiss
The Memory Remains
The More I See
The Outlaw Torn
The Prince
The Shortest Straw
The Small Hours
The Struggle Within
The Thing That Should Not Be
The Unforgiven
The Unforgiven II
The Unforgiven III
The Unnamed Feeling
The View (Lou Reed & Metallica)
The Wait
Thorn Within
Through The Never
To Live Is To Die
Today Your Love, Tomorrow The World
Too Late Too Late
Trapped Under Ice
Tuesday's Gone
Turn The Page
Until It Sleeps
Valley Of Misery
Wasting My Hate
Welcome Home (Sanitarium)
We're A Happy Family
When A Blind Man Cries
Where The Wild Things Are
Wherever I May Roam
Whiplash
Whiskey In The Jar
You Really Got Me (Ray Davies & Metallica)
ALBEN VON METALLICA
...And Justice For All
Back To The Front
Bay Area Trashers
Beyond Magnetic
Creeping Death
Creeping Death / Jump In The Fire
Death Magnetic
Exit Sandman
Garage Inc.
Hardwired... To Self-Destruct
Harvesters Of Sorrow
History Of Metallica
Jump In The Fire
Justice For All
Kill 'Em All
Liberté, Egalité, Fraternité, Metallica! - Live At Le Bataclan. Paris, France
Live At Wembley Stadium [EP]
Live In Concert
Live In The 90's
Live Sh*t: Binge & Purge
Load
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Master Of Puppets
Metallica
No Life 'til Leather
Orgullo, pasión, y gloria - Tres noches en la ciudad de México
Rarities - The Early Years
Reload
Ride The Lightning
Rock Power - The Documentary
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Six Feet Down Under EP
Six Feet Down Under Pt. 2
So What???!!!
Some Kind Of Monster
St. Anger
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
The Radio Recordings
The Story So Far...
The Ultimate Roots Of Metallica
The Unnamed Feeling EP
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Winnipeg 1986 - The Canadian Broadcast
Woodstock 1994
Woodstock '94 - The Classic Broadcast
DVDS VON METALLICA
A Year And A Half In The Life Of...
Beyond Thunder & Lightning
Broken, Beat And Scarred
Cliff 'Em All!
Cunning Stunts
Français pour une nuit
Live In San Diego
Live Shit: Binge & Purge
Metallica
Nothing Else Matters
Orgullo, pasión, y gloria - tres noches en la ciudad de México
Quebec Magnetic
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Shitload / Texas
Some Kind Of Monster
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
The Videos 1989 - 2004
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Warriors - Live
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.34 (Reviews: 89)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Die neue Single von Metallica - und Gott sei Dank gar nicht schlecht. Am Anfang glaubt man, eine Ballade zu hören, zwar kein "The Unforgiven" oder gar "One", aber doch ganz schön - mit der Zeit wird der Song aber schneller, härter, und meiner Meinung nach auch besser. Der Schluss ist wirklich genial gelungen. Nach zweimaligem Hören bin ich noch nicht übermäßig angetan von "The Day That Never Comes", aber doch sehr positiv überrascht. Zumindest ist der Titel besser als der Großteil der "Load"-, "Reload"- und "St. Anger"-Tracks, und das ist doch schon mal was. Auf "St. Anger" wurden bei Songs dieser Länge dieselben Elemente immer und immer wieder aneinander gereiht; umso beeindruckender, dass "The Day That Never Comes" dagegen über die ganze Länge fesseln kann und immer neue Aspekte einbringt. Ich würde sagen: Gelungen! Vielleicht sogar ein potenzieller 6er-Kandidat, aber da muss ich den Titel noch öfter hören ...

edit: Jooo, jetzt gibts die 6*. Der Anfang mit relativ billigen Riffs und Drums ist zwar etwas doof, aber der harmonische Übergang bei 0:48 ist ganz große Klasse. Und natürlich die Steigerung und wie der Song eigentlich immer besser wird. Immer noch kein "One" oder "Fade to Black" für mich, aber trotzdem ein kleines Meisterwerk. Und ein Highlight des Albums!
Zuletzt editiert: 18.02.2009 22:50
****
Zweiter... Schwierig einzuordnen. Ich zähle mich zu keiner bestimmten Fangruppe und habe von "Kill'em All" bis zu "St Anger" alle Alben auf ihre Weise gemocht. Laut Kirk soll das neue Album eine art progressives "... and Justice for All" werden. Die erste Single klingt teilweise vielleicht sogar noch ein wenig mehr nach dem Schwarzen Album. Guter, handwerklich überzeugender Song. Allein das Problem, dass man bei dem Hype von Metallica immer mehr erwartet, als normalsterbliche Musiker liefern können.
******
Erstmal 5.
Das kann sich allerdings noch ändern, denn das Lied scheint sich beim mehrmaligen hören zu steigern!

Ich runde jetzt auf. Alleine schon weil das Lied unterbewertet wird. Außerdem steigert es sich, je öfter man es hört.(Was man für das ganze Album sagen kann)
Zuletzt editiert: 06.09.2008 11:20
******
ich vergebe erstmal 5 Sterne für den positiven ersten Eindruck und warte ab, was ich in ein, zwei Wochen zu dem Lied sage...


Edit: das Lied ist geil, da gibbet nix
Zuletzt editiert: 26.08.2008 17:25
******
Wow, sehr gut
*****
Sehr an "Fade to black" angelehnt wie ich finde, natürlich ein paar Ligen tiefer, was jedoch nichts heissen soll, denn genannter Song ist ein absolutes Meisterwerk...

Ansonsten ein wunderschöner, melancholischer Metallica-Song, der mit einer fiesen Thrash-Granate nix zu tun hat - was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Hätte gedacht, das erste Lebenszeichen der Band würde eine Kelle links und rechts - hier schon fast radiotauglich...
Schön und nett gemacht und es klingt auch deutlich nach Metallica. Ich bin weder enttäuscht noch hoch erfreut, der Song lässt jedoch auf ein gutes Album hoffen... Gute 5*.

@remember:

"Kommerzig" wie in den letzten 12 Jahren? Haste mal "St. Anger", die letzte Studioscheibe, gehört? Also mit Kommerz hat diese Scheibe komplett nix zu tun!!
Auch "Load" und "Reload" sind alles andere als Kommerz; die Alben sind zwar weniger hart als die ersten 4 Metallica Platten, doch "kommerzielle" Musik war dieser Blues/Southern/Country Heavy Rock-Metal bestimmt nicht! Ein 2. schwarzes Album wäre Kommerz gewesen, doch davon waren die "Load/Relaod" Alben weit weg!
Zuletzt editiert: 12.09.2008 18:50
*****
der beste song seit mindestens 12 jahren.
der refrain und der text erinnert mich eher an Soundgarden's "Black Hole Sun"..ganz knappe 5*

gut, pillermaik hats nicht verstanden..
Zuletzt editiert: 09.12.2008 05:24
*
Hilfe!

@ Chris_Winters:
Meine Bewertungen lass mal lieber meine Sache sein ... Bei dem Song schrei ich halt nach hilfe ... sorry!
Zuletzt editiert: 06.11.2008 16:56
**
....katastrophal produziert...schluddrig und unkonzentriert hingepflastert....tönt mir zu jammig
*****
Bin schon froh, dass das es nicht allzu thrashig geworden ist.. das wäre dann nicht so meine Welt. Aber so ists gerade richtig. Ein klasse Metaltrack mit schönem Anfang und rabiatem (und genialem) Finish. Rockt!
5.25
*****
Vorerst nur eine 4+
--------

gefällt mir mittlerweile sehr gut - hoch auf 5
Zuletzt editiert: 12.09.2008 15:21
******
Metallica waren für mich eine Band die immer stets nach vorne geblickt hat, deswegen möchte ich das neuste Material auf keinen Fall an den Sachen messen die Musikgeschichte geschrieben haben.

Der Song gefällt mir bestens und ist mehr als nur zufriedenstellend. "Death magnetic" kann nur großartig sein!

(Das Video ist allerdings sehr langweilig.)
****
aktuel auf platz #31 in der billboardcharts.
Zuletzt editiert: 03.09.2008 12:01
******
erstaunlicherweise gefällt mir "The Day That Never Comes"...die Gitarrenarbeit sind einfach der Hammer, der Schluss des Tracks gewaltig.
Bin angenehm überrascht, kein Vergleich zu My Apocalypse, welcher ziemlich dumpf ist
****
Gerade das erste Mal gehört. Sehr komplex gemacht. Das ist ja mal was ganz anderes im Vergleich zu ihren Singles der letzten 10 Jahre. Ich kann von daher remembers Meinung nicht ganz nachvollziehen. Das klingt schon ziemlich nach den alten Metallica. Vielleicht ein wenig zahmer. Mich nimmt mal Wunder, ob dieser Song überhaupt gespielt wird von den Radio- und TV-Sendern. Bei einer Spielzeit von über acht Minuten...und kürzen darf man den eigentlich nicht...Also alles in allem ein gelungener, mutiger Song. Vorerst eine 4.5
******
Ich bin schlichtweg begeistert. Dass die Band nochmal sowas abliefert, mit dem hab ich wirklich kaum mehr gerechnet. Gründe die mich zweifeln liesen, waren das enttäuschende Vorgängeralbum "St. Anger" und auch die beiden "New Songs" von 2006 versprachen nicht das gelbe vom Ei, obwohl hier die Tendenz zu "St.Anger" schon etwas nach oben zeigte.
Aber man hörte in der Zwischenzeit immer wieder, dass man "back to the roots" gehen will und sich das Album wie das Bindeglied zwischen "AJFA" und dem "Black Album" anhören sollte. Nachdem man aber auch schon Ähnliches vor dem "St. Anger"-Release gehört hatte, musste man diesen Ankündigungen etwas misstrauisch in die Augen blicken.

Als ich Ende August dann endlich die heiß erwartete Single hörte, konnte ich meinen Ohren kaum trauen. "The Day That Never Comes" hörte sich tatsächlich an als ob "Metallica" die letzten 20 Jahre einfach zurückgespielt hätten und dort weitergemacht hätten wo sie mit AJFA aufgehört haben. Endlich mal wieder eine Powerballade im Stil von "One","Fade To Black" und "Welcome Home", wobei ich "TDTNC" Letzterem sogar vorziehe. Der ruhige Part geht sehr gut unter die Haut und erzeugt einfach Stimmung bevor die gute,alte Metalballaden-Formel angewendet wird und das ganze in ein rasendes, thrashiges Solo-Feuerwerk endet. Sehr schön. Für mich ist das schon jetzt das Comeback des Jahres. Die Band hat für mich ihre Versprechungen erfüllt und ich kann es kaum erwarten das komplette Album zu hören.

@Allsainter Diesese absichtliche Negativ-Voting ist ja wohl mehr als lächerlich. Du scheinst kein Fan des Genres zu sein das Metallica bedient, also kannst du es auch lassen ne total unnötige Wertung abzugeben, außer du könntest es wirklich begründen, was ich aber aus nen Review das aus einem einzigen Wort besteht nicht nachvollziehen kann.
Wir bewerten schließlich deine "Britney Spears" und "Paris Hilton" Weltnummer auch nicht nach diesem unfairen Schema!
Zuletzt editiert: 09.09.2008 08:47
***
Na ja... Metallica-Fans werden sicher begeistert sein (ich gönns euch von Herzen). Aber die vollen 8 Minuten... nee, das geht nicht!
****
Habe nun mit Interesse die über acht Minuten, die dieser Song dauert, reingezogen. Nicht schlecht, nur das sinnlose Gefiedel am Schluss hätte nicht sein müssen!
**
gefällt mir nicht, sperrige Langeweile auf über 8 Minuten gedehnt ohne Gefühl. das ist nix! Album kann nur besser sein...
******
Ich mag eigentlich Metallica nicht so aber ich glaube das ist ihr bester Song überhaupt aber auch nicht überzeugend.
Doch da muss ich eine 5 geben!!
Hab schon einen richtigen Ohrwurm von diesem Song jetzt schon eine 6
Zuletzt editiert: 23.09.2008 14:03
*****
leute, der song ist kein kommerz, naja wenn man mal außer betracht nimmt, dass alles was sich gut verkauft kommerz ist.

ähm, ich finde den song geil, vor allem wenns richtig los geht (also der teil, der im radio und fernsehen wohl weggelassen wird). die gitarrensoli sind auch genial!
*****
bin positiv überrascht
***
Wers denn mag in dieser Länge und Intensität... solls mögen. Ich nicht zwingend. --3.
*****
...starker Song...
*****
Starke Nummer!
****
ok
*****
WoW...Metallica Grung Musik !
3 Door Down lass sich grüssen...... sehr gut gemacht !
**
Langweilig.
**
Grad auf MTV gehört. Ich finds furchtbar.
***
..no thx..
***
boah gähn. video suckt auch übelst
******
Das lied hat einfach was spezielles super geiles!
ich höre es andauernd!!
****
sauberer Song von Metallica...gefällt mir
***
Geht eher Richtung Krach..
******
darauf habe ich lange gewartet
****
Da fehlt mir schlicht der Bezug. Das mag ganz, ganz toll sein, für mich klingt's nach einer Mischung aus Langeweile und Gewichse. Zudem mit Überlänge. Nee, das wird nichts mehr!
Edit: es wird doch was - mag ich mittlerweile, toller Gitarrensound. Das wahre "The Unforgiven II".
Zuletzt editiert: 09.12.2008 18:14
******
Finde ich schlichtweg grandios. Wirklich Klasse, wie der Song aufgebaut ist. Ein wunderschöner, sanfter Beginn, dann kommt der Song langsam, aber sicher immer mehr in Fahrt bis zum Finale, das förmlich alles plattwalzt, und auch das Solo ist super. Das Ganze immer wunderbar melodiös. Da müssen 6* her!
**
langweilig. metallica sollte nicht iron maiden nachmachen, weil da haben sie keine chance gegen die besten! up the irons!
*****
Gefällt mir bis anhin am besten vom neuen Album. Aber der Sound ist leider auch hier teilweise sehr matschig...
****
kann man sich anhören
edit: wird gegen Ende hin besser. 3* -> 4*
Zuletzt editiert: 30.11.2008 16:01
****
Die Gitarrenparts sind gelungen aber der Rest läst zu wünschen übrig...
*****
...hat schön fast Züge von Deep Purple drin gegen den Schluss...
****
eigentlich ganz nett...
*****
Stark!!
**
Den hab ich bestimmt schon mal bewertet - kann mich nämlich noch gut erinnern, wie ich meinem Unmut über solch einfallslosen Sound Luft machen musste. Unerträglich lärmig, ohne musikalischen Gehalt. Und damit nur als billige Stimmungsmache für ein entsprechendes Publikum einigermassen geeignet. Na, also ein bisschen Niveau ist ja wirklich nicht zuviel verlangt.
******
Reto, du bist lustig! Selten so ein stupider Rundumschlag gehört...
****
Gut
****
gut, wahrscheinlich ihr Bester auf Death Magnetic!
******
Find ich super.
**
...gefällt mir nicht...knappe 3...
*****
Ich frage mich echt, wieso das nicht auch in den deutschen Charts kam.

CDN: #9, 2008
USA: #31, 2008
Zuletzt editiert: 12.07.2013 01:41
*****
sehr gut, auch die Melodie ist nicht von schlechten Eltern, mein Favorit auf "Death magnetic". 5*
****
gut
*****
Klasse
*****
Wie in besten Tagen.
*****
Awesome track that I was late in getting into.
*****
sehr gutes Stück aus 2008, die Länge von knapp 08:00 ist kein Problem, da abwechslungsreich abgehalten - hier doch klar unterbewertet - 5*...
*****
Came in at #56 in my Top 100 of 2008.
*****
Lief doch ständig auf MTV, fand ich eigentlich noch ok.
**
Not for me.
*****
Nein, es ist gut!
******
Great song though not as good as Fade To Black, One and other great Metallica tracks!
****
Cool track.
****
A good return to form after the abysmal St. Anger
Zuletzt editiert: 06.11.2013 23:34
*****
nice
******
Awesome track with a killer video that was the best of the year by a long shot!

Edit: Six stars... this song builds and the last 3 minutes is purely instrumental. This song is probably the closest to One they are ever going to get. The first time I heard this track I went wow... its that good.
Zuletzt editiert: 21.01.2013 14:46
******
Killer tune!
*****
Takes a while for me to build, but it's a damn awesome track!
***
Average track.
****
Gute Nummer die zum Schluss noch mal ordentlich auf den Putz haut wo man anfangs erst noch eine Ballade in Verdacht hatte.
****
Lol at them getting four top ARIA 50 hits in 2008. This is enjoyable for the most part, not something I'd listen to often though.
**
seelenlos und schwach

RICK RUBIN ist kein Allheilmittel
****
Sehr gut.
******
Geniale Halbballade, überzeugt die ganzen 8 Minuten. Highlight!
Zuletzt editiert: 31.12.2014 21:15
*
ja...tut mir leid.
aber viel gerbeitet wurde hier scheinbar nicht.
die drums bekommt ne schülerband auch hin.
und der e-gitarren einsatz grenzt jetzt auch nicht gerade an großer kreativität.

ein zweiter * wäre echt nicht verdient.
****
kein Kracher, aber durchaus anhörbar
***
Ufert zu sehr im Chaos an. Und dann dieser Loudness-Sound... schade drum.
******
Wow this actually charted?! I would never have expected a song like this to do so well in the mainstream charts. Anyway, the song is just pure brilliance and is probably the best they've done since Nothing Else Matters. Sure it may be a carbon copy of One but I surprisingly find this one just as good if not even better. Similarly to that song, I especially love how it progressively becomes heavier culminating in an epic finish.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.14 seconds