LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Die Britischen #1-Hits 1952 - 2020
Suche Musikvideo, Teil 4
Musik Markt Singles Charts 1959 - 1965
Automatenmarkt LP Top 50
Der Musikmarkt Radio Favourites
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 19 Member online
Members: !Xabbu, 1992er, Alex_123, BingTheKing, Cel the girl, christian1980, cyr2606, Der Maddox, fakeblood, gherkin, Hannes, Lilli 1, mariamg, otterobb, Pottkind, rhayader, taras9911@mail.ua, ultrat0p, VLZ_YTB

HOMEFORUMKONTAKT

MARINA MARX - DER GEILSTE FEHLER (SONG)


Digital
Ariola 88644824709


TRACKS
22.05.2020
Digital Ariola 88644824709 (Sony) / EAN 0886448247098
1. Der geilste Fehler
3:38
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:38Der geilste FehlerAriola
88644824709
Single
Digital
22.05.2020
3:37Bääärenstark!!! Sommer 2020Sony
19439778562
Compilation
CD
26.06.2020
3:39Der geilste FehlerAriola
19439717492
Album
CD
24.07.2020
MUSIC DIRECTORY
Marina MarxMarina Marx: Discographie / Fan werden
SONGS VON MARINA MARX
Bisschen mehr als Freundschaft
Chronisch
Den ersten letzten Kuss
Der geilste Fehler
Deus Amazonas (Semino Rossi & Marina Marx)
Egal wie stark ich bin
Fahr zur Hölle
Ich glaub ich hab noch nie geliebt
Lügen haben lange Beine
One Night Stand
Uns gehört diese Nacht
Wenn ich deine Bilder seh
Wir leben live!
Zeigt her Eure Füße
ALBEN VON MARINA MARX
Der geilste Fehler
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.14 (Reviews: 14)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
"Neue" Single, die man als Besucher der ersten Feuerherz-Tour schon seit 2018 kennt, in dem dieser Song (u.a.) im Vorprgramm präsentiert wurde. Ist noch mehr im durch Feuerherz (vgl. hier insbesondere "Ich will dich nicht... nochmal verlieren") geprägten Syndicate-Sound gehalten als die erste Single, passt aber genauso gut zur Interpretin. Die leicht rockige Attitüde wurde (mit dem Wolle-Petry-Wahnsinn-Gitarrenriff) in diesem Power-Song vielleicht sogar noch einen Tick besser umgesetzt. Ich bin sehr gespannt aufs Album und hoffe auf weiteres Ohrwurm-Futter.<br>.<br>Ergänzung Juli 2020: Warum wurde die schöne (bei den Strophen des o.g. Feuerherz-Songs geklaute) Bridge bei Silbereisen in der Sendung "Schlager, Stars und Sterne" rausgekürzt?<br>
Zuletzt editiert: 29.07.2020 14:16
***
Auch Marxistinnen machen Fehler. Richtig prickelnd kommt das allerdings nicht rüber.
***
3+
****
Ein Fehler ist diese Single sicherlich nicht. Für einen Schlager ist das wirklich noch knapp erträglich.
***
Nicht so meins - weder Stimme noch Blechtrommelbeat .... -3.5
***
Es missfällt mir ehrlich gesagt, dass dieser Song auf eine so penetrante Weise mit dem instrumentalen Holzhammer arrangiert wurde! Ansonsten wäre er so schlecht gar nicht und hat sogar eine mitreißende Melodie. Der Klang aber sagt mir nicht zu; hier wird mir zu dick aufgetragen. Der Schlagermann Numero Uno rundet ab, sicher jedoch werden Karl-Heinz und Verena sowie Frau Sauer und DJ Nobbi dazu das Tanzbein schwingen können. Wenn's denn sein muss: Mond(e)o magico.
**
Das ist so unaufgeregter deutscher Radiopop. Gehört und sofort vergessen. Und dann gefällt es mir noch nicht mal. Knapp keine 3. 2,5-.
***
ordentlicher schlager-pop mit rock-attitüde. textlich etwas bemüht- ich finde den titel bescheuert. stimmlich solide.
**
Billiger Sound und schlechter Text - Stimmlich wäre aber sicherlich was möglich, bei Genrewechsel und vernünftigem Material
***
Kenne von Ihr nur "One Night Stand". Das fand ich gut, da kann dieser Song nicht mithalten.
****
Man kann den Song hören - das ist kein Fehler. Aber am geil trotzdem knapp vorbei
**
Das klingt doch ziemlich unangenehm und ist teilweise katastrophal abgemischt.
**
Wieder mal ein komisch klingender Refrain...<br>wieder mal eine ungewöhnliche Strophenstruktur...<br>wieder mal eine lausige Abmischung...<br><br>Alles in Allem nur 2 Sterne von mir, habe mir wirklich mehr erhofft.
*****
Die Mischpulthintermänner von Syndicate haben es bei Marina Marx bislang verstanden, voluminös-kraftvolle Arrangements bereitzustellen, die aber nicht dumpf oder plump klingen. Der Titelsong des Debütalbums ist meines Erachtens die vorerst stärkste Singleauskopplung der vielversprechenden Sängerin. Gut!
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2020 Hung Medien. Design © 2003-2020 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.63 seconds