LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Etikettenschwindel bei Bands und Mit...
Airplaycharts Teil 2 ab Okt.92
50 Top Hits aus Zeitschrift Münzauto...
Suche Musikvideo, Teil 4
Suche den Musiktitel im Hintergrund
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 21 Member online
Members: !Xabbu, Bearcat, christian1980, DerBaum02, Ditti1311, fabio, Ferrari0824, Hamburg-Oldie, kaztor, meikel731, Music- Lover, NateBoi, Pacadi, pouny, Ravensberger, remy, Rewer, shimano, southpaw, Steffen Hung, Werner

HOMEFORUMKONTAKT

KERSTIN OTT - SCHLAFLOS (SONG)


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:26Ich muss Dir was sagen [Platin Edition]Music For Millions
0735572
Album
CD
18.09.2020
3:26Schlager 2020 - Die Hits des JahresPolystar
5392546
Compilation
CD
30.10.2020
3:26Die ultimative Chartshow - Die erfolgreichsten Hits 2020Polystar
5392794
Compilation
CD
20.11.2020
MUSIC DIRECTORY
Kerstin OttKerstin Ott: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON KERSTIN OTT
99 Gründe
Alles so wie immer
Alles was uns zwei passieren sollte
Anders sein
Berliner Luft
Biene Maja
Da fehlt sowas wie du
Das hast du nicht verdient
Das kleine Glück
Das macht mal alles ohne mich
Der Blick in deinen Augen
Der letzte Weg
Die immer lacht (Stereoact feat. Kerstin Ott)
Fernrohr
Freier Vogel
Geh' nicht
Herzbewohner
Heute ist mein Tag
Ich geh' meinen Weg
Ich hab dich nicht vergessen
Ich hab's wirklich versucht
Ich muss dir was sagen
Ich wäre gern wie du
Ich will nicht tanzen
Irgendwann, irgendwo, irgendwie (Jürgen Drews & Kerstin Ott)
Kleine Rakete
Komm mit
Komm mit mir mit
Lebe laut
Lichter meiner Stadt
Lieb mich zurück (Kerstin Ott / Chaingeless)
Liebeskummer lohnt sich doch
Luxusproblem
Manchmal
Marmeladenglasmomente
Matrosenweihnacht (Maschine mit Kerstin Ott)
Meer seh'n
Megamix
Mein Herz bleibt steh'n
Mut zur Katastrophe
Nur einmal noch
Regenbogenfarben
Regenbogenfarben (Kerstin Ott & Helene Fischer)
Schau mal
Scheissmelodie
Schlaflos
Schweigen wurde ihre Art zu weinen
Shallow (Kerstin Ott mit Lara Hulo)
Sie liebt den Augenblick
Sieben Kartons
Stell dir vor
Über den Dächern
Und sie träumt
Wahrheit schmerzt
Was ihr hör'n wollt (sag ich nicht)
Was nicht passt
Wegen dir (Nachts wenn alles schläft)
Wegen dir (Nachts wenn alles schläft) (Kerstin Ott und Howard Carpendale)
Wie frei willst Du sein? (Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra feat. Kerstin Ott)
Wir leben Schlager (Jürgen Drews & Freunde)
Wir stehen zusammen
Ziemlich beste Freunde
ALBEN VON KERSTIN OTT
Herzbewohner
Ich muss dir was sagen
Mut zur Katastrophe
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.82 (Reviews: 17)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Neue Single von Kerstin Ott, die zum Kauf der Platin Edition von "Ich muss dir was sagen" animieren soll.<br><br>Schlecht ist es bestimmt nicht. Mit der Zeit allerdings hat man sich an ihrem Sound sattgehört - und da bietet auch "Schlaflos" wenig neues.<br><br>Mal sehen, vielleicht kauf ich mir die Platin Edition.
*****
Gefällt mir wirklich gut. Schöner ruhiger Song und nicht ganz so Schlagerlastig wie sonst. Bisher glaub ich ihr bester Song.
*****
Irgendwann wird sie nicht umhin kommen sich ein neues musikalisches Konzept zu suchen. Sonst recycelt sie sich nur noch selbst. Aber bis dahin ist zumindest dieser neue Song durchaus gelungen mit einer hübschen Geschichte.
***
Find ich erstaunlich gut. <br>Erstaunlich nur für meinen Geschmack, da ich Schlager sonst nicht höre, wohl aber die bekanntesten Interpreten bewerte.
******
Eine sehr sympathische Frau, ein sehr sympathisches Lied. Kerstin Otts neuer Hit verfügt über eine sehr angenehme Atmosphäre, einen andächtigen Text und einen standhaften Rhythmus; es muss nicht immer ein Haudrauf-Hektiker für DJ Nobbi sein, weniger ist meist mehr. Mir gefällt das Lied sehr gut - weit besser als auch Vanessa Mais aktuelle Single "Sommerwind", wenngleich auch diese eigentlich ganz nett ist. Möglicherweise ist das ihr bisher niveauvollstes und stärkstes Solo-Lied überhaupt, ich gebe jedenfalls aufgerundete sechs Sterne her.
***
ich bin absolut kein von kerstin ott´s musik. dieser titel ist aber recht gelungen. wenn sie jetzt noch etwas lebendigkeit, etwas variation in ihrer stimme hätte... das klingt immer so monoton lustlos. song 4 punkte, stimme 1 punkt.
**
Fade. Farblos. 08/15 Ballade.<br>
***
Wenn ich so etwas höre kann ich auch nicht mehr so gut schlafen.
****
Immerhin streift sie nicht Atemlos durch die Nacht... Kann man sich schon mal anhören,
**
Sie kann einfach nicht singen. Keine Variation in der Stimme. 0 Emotion...
***
Schlaflos. Farblos. Belanglos. 3
****
Voller Liebe und positiver Emotion. Schön, dass Kerstin Ott ohne Model-Look und Oberflächlichkeit nun schon ein paar Jahre auf der Erfolgswelle mitschwimmen kann. Der Song reiht sich nahtlos in die Reihe ihrer Erfolge ein, die sich alle durch einfache, aber eingängige und schöne Melodien auszeichnen.
****
Der nette Refrain gibt den Ausschlag. Und damit habe ich wieder 100% ihrer Lieder bewertet :-D
***
Wow, sanremo schreibt mal einen richtigen Satz 🤣<br><br>Ich habe in den letzten 2 Wochen auch Schlafprobleme, trotz Müdigkeit. Ich bin aber nicht müde, diese belanglose Künstlerin nicht gut zu heißen.<br>Dann lieber doch noch Schafe zählen.
****
na ja - trotz Anpassungen im Arrangement im Vergleich zu ihren anderen Songs, trotzdem unverkennbar Kerstin Ott.
***
Das finde ich textlich und musikalisch sogar - gemessen vor allem am Genre-Standard - ziemlich okay. Für eine Minute. Bei fast dreieinhalb Minuten aber ist dieser Track dann schon eine recht gute Unterstützung gegen fortwährende Schlaflosigkeit, da Kerstin Ott tönt, als sei sie schon lange ins Reich der Untoten gefallen. Frappierende stimmliche Einfalt bei einer doch eigentlich schönen Stimmfarbe, die diesen Titel sehr schläfrig wirken lässt.<br><br>Knappe 3.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2020 Hung Medien. Design © 2003-2020 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.48 seconds