LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Witze
Electro-House Songs
Hit-Mix Top 10
Deutsche Jazzcharts
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 2 Member online
Members: Besnik, bluezombie

HOMEFORUMKONTAKT

JENDRIK - I DON'T FEEL HATE (SONG)


Digital
Polydor -


TRACKS
25.02.2021
Digital Polydor - (UMG)
1. I Don't Feel Hate
2:57
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
2:57I Don't Feel HatePolydor
-
Single
Digital
25.02.2021
2:57Eurovision Song Contest - Rotterdam 2021Polystar
060243577402
Compilation
CD
23.04.2021
MUSIC DIRECTORY
JendrikJendrik: Discographie / Fan werden
SONGS VON JENDRIK
I Don't Feel Hate
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 2.85 (Reviews: 34)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
***
Hass bislang nicht, aber zu den Top 100 gepfiffenen Songs wird der hier niemals gehören.
****
Kein besonders origineller Song, aber ein dreiminütiger Instant-Ohrwurm. Insofern nicht fehl am Platz am ESC - die meisten Zuseher werden den Song ja eh nur einmal hören, weshalb es nicht schwer wiegt, dass er wohl sehr schnell nervt. Der Song von Ben Dolic war klar besser. 4- hierfür.
Zuletzt editiert: 25.02.2021 19:11
****
Cool sind zumindest die Anteile, welche mich an die Bonzo Dog Doo-Dah Band erinnern lassen, also die Ukulele, das Gepfeife, die verschiedenen Stimmen zwischendurch, sowie die weiteren Gimmicks.<br><br>Wenn es dann daraus ausbricht, tönt das Ganze wieder weniger gut.<br><br>Edit: Aber ja, kreativ ist das .. schön die Rezi von Chartsfohlen weiter unten.<br>
Zuletzt editiert: 27.02.2021 12:02
*
Richtig übel
***
Die tauberfränkische Hausfrau, die sich jetzt so richtig modern fühlt, weil sie morgens das kurzärmlige, rote Polohemd über einen langärmligen weißen Pullover zog und ein neues Smartphone mit großem Display und farbiger Hülle sowie einen Kaffee-Vollautomaten besitzt, hört sich das Lied um 7.50 Uhr auf SWR 1 Baden-Württemberg an, nachdem sie im fünfzehnjährigen Mondeo-Kombi gerade eben die Kiddies an der Schule absetzte und weiter zu irgendeinem Aldi fährt. An der Ampel regt sie sich dann auch noch auf, weil dieser silberne, durch die laut aus den Boxen schallenden Songs von Olaf dem Flipper ("Tausendmal ja") oder Kristina Bach ("Kaffee ohne Koffein") so richtig wackelnde Mercedes C250 Turbodiesel nicht in die Gänge zu kommen scheint.<br><br>Und exakt danach klingt der Titel auch: Belanglos und bieder bis zum Anschlag, nichtssagend und neutral. Ein typischer ESC-Popsong, der teutonischer in seiner Machart kaum sein könnte.<br><br>Zum Interpreten an sich sage ich: Ein Album noch, dann ist Schluss und er geht wieder seinem bürgerlichen Beruf nach oder studiert; seine musikalische Ader dürfte er dann am ehesten in Studentenbands ausleben.
*****
Ich teile weder die Meinung, dass der Song gute Laune versprüht, noch dass es eine 'Katatrophe' oder langweiligsein soll.<br>Ich finde die Instrumentierung mehr als klasse. Ziemlich spannend gestaltet.<br>Ein Beitrag, mit dem mehr als zufrieden sein kann.<br><br>Habe nur Angst vor der aufgesetzten Fröhlihkkeit und dem Dauergrinsen beim Bühnenauftritt.<br>Aber wat solls...ist nen schöner Song. Werde den Song gerne supporten. Hat er verdient. <br><br>Ich kann damit sehr gut leben.<br>Besser als ein gewöhnlicher Popsong isses allemal.<br>Platzierung ist mir ehrlich gesagt egal.<br>Die Nummer ist gut...das zählt für mich mehr als alles andere.
***
3-
*
wenig struktur, sehr laut, sehr schrill. als jubiläums-song für den kika wäre das vielleicht was gewesen... dieses überdrehte nimmt mann auch einem erwachsenen mann nicht so richtig ab. ich bin sicher dieser song hätte nie eine publikumsabstimmung gewonnen...<br>der auftritt wird sicher ähnlich over the top und dann landet deutschland wieder hinten. mir gefällt es weder persönlich noch sehe ich dafür chancen auf einen erfolg- weder in den charts noch beim esc.<br>19.04.: nachdem ich einen tv-auftritt gesehen habe und den interpreten und den song zwangsläufig ab und an bei instagram erlebt habe, muss ich feststellen, dass mir das richtig auf den keks geht. und somit gehe ich von 2 auf 1 punkt runter.
Zuletzt editiert: 19.04.2021 11:32
***
Langweilig kann es einem bei diesem gehaltlosen Klamauk ja nicht sein/werden, aber Begeisterung steigt auch nicht auf.
****
Nach stylischem Glattbügel-Pop aus dem Hause von Schlechte-Laune-Bär Milanov wagt man beim NDR die größtmögliche Kehrtwende. Die Nummer von Jendrik hat Personality, große Ohrwurm-Tauglichkeit und macht auch visuell Spaß (zumindest im Musikvideo). Sicherlich kein musikalisches Meisterstück, wird aber dennoch sein Publikum beim Grand Prix in Rotterdam finden.
****
Jendrik Sigwart wuchs in Hamburg-Volksdorf auf . Er studierte für vier Jahre am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück Musical und Vokalpädagogik. Schon während des Studiums trat er in verschiedenen Musicals auf, unter anderem in My Fair Lady, Hairspray und Peter Pan. Sigwart schreibt auch eigene Lieder, die er u. a. auf YouTube veröffentlicht. Besonders wichtig ist bei seiner Musik die Ukulele. Erfrischender gute Laune-Song, den man gut ins Morgenprogramm eines lokalen Radiosender aufnehmen kann.
**
Eurovision Songcontest 2021 / Deutschland.<br><br>Not my cup of Tea.
****
Als Deutscher ist man ja grundsätzlich und in Bezug auf den ESC ganz besonders zur Defizitorientierung geneigt - zurecht nach einigen musikalischen Schandtaten im vergangenen Jahrzehnt. Von diesem Beitrag bin ich jetzt auch nicht uneingeschränkt begeistert, aber zumindest positiv überrascht: Ein durchaus spaßiger Gute-Laune-Popsong mit einem tollen, da kreativen und verspielten Musikvideo. Das kann nerven oder auf Menschen übertrieben wirken, aber es geht nicht so spurlos an einem vorüber wie etwa die keifenden Schwestern, diese Lavinia oder dieses andere Mädel, das für den Kümmert notdürftig zum ESC geschickt wurde. Die poppigen Ukulele-Feelgood-Parts sind jetzt kein Meisterstück, aber gefällig.<br><br>Was mir nicht gefällt, sind die Ausbrüche aus dem Arrangement - und zwar nicht, weil ich sie für unpassend oder störend halte. Sie stören mir zu wenig und wirken auf mich zu harmlos, schaumgebremst und nicht wirklich clever in den Song eingepflegt. Generell ist das Lied kompositorisch meines Erachtens zu luftig für eine wirklich gute Platzierung. Ich hätte mir da noch mehr Mut zum Wahnsinn gewünscht, gerade bei dem Video.<br><br>Trotzdem: Nicht so bieder wie zuletzt meistens, ist in Ordnung.
***
Geht in der Masse unter. Warum kann man denn nicht mal einen vernünftigen deutschen Beitrag an den Start bringen? Wieso muss es schon wieder so ein 0815-Song sein und schon wieder jemand, den man nach dem ESC und eigentlich schon wieder vergessen hat. Ich verstehe das nicht. In Deutschland gibt es so viele gute Künstler und Komponisten und am Ende kommt wieder so etwas heraus?
*****
Ich hatte schon immer große Sympathie für unsere ESC-Beiträge, z.B: liebe ich Levina, sonst gibt es da keinen auf der Welt. <br>Den hier höre ich einmal und er versprüht gerade jetzt in dieser Zeit doch gute Laune.
***
Guter Beitrag, man ist Schlimmeres gewohnt. Die Chancen beim ESC sind gar nicht so schlecht.
***
Hier ist zu viel gewollt. Man hat sich Gedanken gemacht wie man aus der langweiligen Tristesse der letzten Jahre raus kommen kann. Ein bisschen Action und Party, auffallen und im Gedächtnis bleiben.<br>Wirklich gut ist das dann dennoch nicht.<br>In den letzten Jahren hatte Deutschland meistens wirklich mieseres am Start. Auch heuer wird es trotzdem wieder nichts mit sehr weit vorne werden.
*
🤦🏻‍♂️ Und ich hatte so große Hoffnungen das wir dieses Jahr nicht letzter werden! Mit dem Beitrag werden wir es auf jeden Fall! Wenn dass das Beste Lied aus der Auswahl war möchte ich nicht die anderen hören die es nicht geschafft haben!
***
Fröhlich, spassig und too much... 3
***
nervig
***
Nicht meine Welt, aber ich habe schon Schlimmeres gehört. Hat er Chancen beim ESC? Keine Ahnung. Interessiert es mich? Nein!
****
Ist doch ganz lustig geworden, es gibt am ESC ja sowieso immer zu viele Balladen, welche mich meist langweilen. Ob es jedoch dafür auch genügend Punkte aus Europa geben wird, bezweifle ich aber.
**
das wird nichts. Was sich erneut der NDR dabei gedacht? Die kriegen es wohl nicht mehr gebacken.... inzwischen gibt es den Song schon länger, und er kam nicht in die deutschen Charts. Dann soll es international funktionieren? Deutschland wird damit wieder unter den letzten 3-5 landen... Nichts gegen Jendrik persönlich, aber der Song taugt nichts
****
Mit der Zeit kann man sich dran gewöhnen, allzu schlecht ist der Song dann doch nicht...jedenfalls besser als der gruselige Song vom Vorjahr! Trotzdem ist das nichts was mich sonderlich begeistert, ich finde man hört sich an dem Song auch sehr schnell satt und er kann mit der Zeit schnell nerven...<br><br>I don't feel hate about this Song, i just feel sorry because we have no Chance to win with that!
**
ESC 2021 - Germany<br><br>Not my cup of tea.<br>Relativ langweiliger und nerviger Beitrag.<br>Deutschland wieder in den unteren Rängen?
***
muss lachen bei dem part der wie ekeläiset (heissen die so?) gemixt mit company b fascinated klingt.<br><br>(meine erste rezie auf der neu designten platform woohooo)
*
Das wird nichts` werden , sondern wieder ein Reinfall ! Beim NDR sitzen die falschen Leute , die wieder falsche Entscheidungen getroffen haben . Wir werden wie in den letzten Jahren schlecht abschneiden , leider .
***
Gerade zum ersten Mal gehört. So ein möchte-gern-Spassvogel ist der wohl. Kommt nicht übermäßig sympathisch rüber über das Video. Es gibt zwar schlimmere Songs, aber der große Kracher ist das auf jeden Fall nicht. Knapp 3*.
Zuletzt editiert: 05.04.2021 08:20
*
Schreckliche Nummer.<br>Gefällt mir kein Stück, im Gegenteil, die Nummer nervt.
**
Ja Sorry hab den Auftritt am TV gesehen, war dort schon nicht begeistert. Denke Deutschland wird weit hinten landen.
***
Nein, mit sowas Banales kann man mich nicht begeistern. 3-
*
Schon beim ersten Hören war mir klar, dass das mit mir und dem Lied nix wird. Diese Stefan Raab-Attitüde, die Jendrik mit dem deutschen ESC-Beitrag an den Tag legt, hat mir schon bei Raab's legendären ESC-Auftritt von 2000 nicht gefallen. Dieser Vergleich muss aber für Rotterdam nichts schlechtes heißen, auch wenn ich hier glaube, dass Deutschland sich hier weder vorne, noch ganz weit hinten. Mein Tipp: Zwischen Platz 16 und 19 wird man den Beitrag im Finale wiederfinden. Für ganz hinten ist das Lied zu speziell, aber der Bühnenauftritt muss einfach stimmen, damit es den Zuschauern in Erinnerung bleibt. Bei der Jury sehe ich hingegen ziemlich schwarz, aber man kann sich ja überraschen lassen. Für mich bleibt das Lied schlicht und ergreifend zu überladen und das Hören ist und bleibt für mich keine freudige Angelegenheit. Jendrik wünsche ich dennoch von ganzem Herzen viel Erfolg!
***
Song und Interpret sind mir zu hibbelig. *** müssen reichen. Wage keine Prognose für Rotterdam.
Zuletzt editiert: 05.05.2021 18:27
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2021 Hung Medien. Design © 2003-2021 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.58 seconds