LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
ABBA Teil 1
!! Suche, Hilfe, Musik & Chart Platz...
Chart-History Singles D-GB-USA mit S...
Wo findet man die meisten Infos zu M...
Lied mit tanzenden Skeletten im Video
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
609 Besucher und 30 Member online
Members: 392414, bryc3, Christian T. Anders, Daniel09, DerUdo62, drogida007, emalovic, ems-kopp, fleet61, hardy125, hcoachcheapest, Hijinx, hilman43, hirkenhagelij, hugo1960, jof, Mikele158, music-friend, nmr50, Pacadi, Pikmin Planet, Richard (NL), rpydroryo, sanremo, Simo 61, StefMir, vancouver, vobo, wolf82, womamail

HOMEFORUMKONTAKT

ELINA NECHAYEVA - LA FORZA (SONG)


Digital
Timulition 1342010983


TRACKS
22.01.2018
Digital Timulition 1342010983
1. La forza
3:04
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:04La forzaTimulition
1342010983
Single
Digital
22.01.2018
3:04Eurovision Song Contest - Lisbon 2018Universal
00602567464266
Compilation
CD
20.04.2018
MUSIC DIRECTORY
Elina NechayevaElina Nechayeva: Discographie / Fan werden
SONGS VON ELINA NECHAYEVA
La forza
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.7 (Reviews: 46)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Diesen estnischen Beitrag zum ESC 2018 kannte ich schon im Vorfeld, da mir Elinas Vorentscheid-Halbfinal-Auftritt auf YouTube vorgeschlagen wurde. Ihr klassisch vorgetragener Crossover-Song fesselte mich auf Anhieb; nicht nur der Gesang der Sängerin ist beeindruckend, auch das opulente Soundgewand gefällt. Ihre Performance mag kühl wirken, aber ich empfinde ihn als leicht entrückt und faszinierend. Wenn man das ähnlich wie im Vorentscheid auf die ESC-Bühne bringt, landet das hoffentlich weit vorne. Schwer einzuschätzen, wie gut "La forza" abschneiden wird. Zumindest habe ich mal einen ersten persönlichen ESC-Favoriten für dieses Jahr gefunden.
***
weniger
*****
Toll
****
Eurovision Song Contest 2018 - Estonia

Für mich ist der Refrain doch etwas too much im vergleich zu den Verses.
Ich bin gespannt wie das in Lissabon auf der Bühne wirken wird.
Könnte eine hohe Position einlegen oder bereits im Semi ausscheiden...
4*

edit: Wird zwar von den Buchmachern stark eingeschätzt, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das man einem "Favoriten" nach dem Blutbad am kommenden Dienstag nachtrauern wird und das womöglich Estland sein könnte...wir erinnern uns noch alle an "Verona"?
Zuletzt editiert: 01.05.2018 17:11
****
Die Idee ist jedenfalls nicht neu.
****
Wird als einer der grossen Favoriten gehandelt, aber leider schafft es die estnische Operkräheule nicht, mich zu begeistern.
****
Erinnert mich vom Auftritt her und so irgendwie an den Rumänischen Dracula von 2013.

Ich als Schweizer werde irgendwie auch nicht so ganz warm damit. Wir haben halt mit klassischer Musik nicht unbedingt was am Hut. Im Osten kommt das sicher sehr gut an und ist ja auch gut gemacht. Wir wissen ausserdem alle, was mit Jamala passierte, welche auch Opern-Einflüsse drin hatte.

Also ich würde Estland auch als Favoriten betiteln. Nicht für mich persönlich aber wenn ich das grosse Ganze betrachte rechne ich schon mit einem Platz in den Top 5.

Von mir gibts gute und solide 4*.
****
Schöner klassischer Song, tolle Stimme. Ich hoffe, dass das live genauso funktioniert. Derzeit noch abgerundete 4,5*.
****
Dieser Titel wird Estland am ESC 2018 in Lissabon vertreten.

Elina Netšajeva ist eine estnische Opernsängerin im Stimmfach Koloratursopran. Tja wie den Rock-Song gibts auch immer in regelmässigen Abständen einen klassisch gehaltenen Song. Madame hat Gesang studiert und ist sich ihrer Kunst sicher und sieht dazu noch toll aus. Aber mir gefallen diese Art von Songs (Klassik für Arme) einfach nicht. So gibts nur eine 4 von mir
******
Really great. A top 3 contender.
**
Eurovision Songcontest 2018 / Estland.

Ich kann sehr wohl etwas mit klassischem Gesang anfangen. Mein Problem ist eher, das dieser Song auf italienisch gesungen wird. Ich will das nicht. Weder französische Lieder aus Österreich oder Zypern noch spanische aus Norwegen oder weiß nicht woher. Wozu dann noch einen Nationenwettbewerb, das Herzstück des ESC's. Ich will die Sprachregelung wiederhaben. Die muss nicht so streng sein, das jedes Land nur noch in der Landessprache singen darf. Wahlweise in englisch oder der Landessprache fände ich gut.
Aber ich bin anscheinend der Einzige den das stört.
***
Ich kann den Hype um diesen langweiligen Opernschmarrn' nicht im Geringsten nachvollziehen.
*
Das ist wie die Nummer vom Tschechen. Nix für die Ohren. Denke aber es könnte schon noch reichen für den Final. Wenn es aber nach mir geht, ganz klar Nein. Hat nun wirklich gereicht für den Final. Dort wird es ein Mittelfeld Platz geben.
Zuletzt editiert: 09.05.2018 06:00
******
Ich sag's, wie's is - ich find's wunderschön.
***
Zweifelsohne eine fantastische Stimme, aber der Song gibt mir nichts.
*
da splittern die Gläser, unerträglich
****
Es hat was. Geben wir mal eine vier für die Mischung aus klassischem Gesang und Pop.
***
Das ist mir im Refrain dann doch zu hoch. Für's Finale wird es aber reichen - dank der Jury.
******
Die Meinungen zu "La forza" gehen weniger überraschend auseinander... ich schliesse mich da wie oft sbmqi90 an, den ich finde Elena's estnischer Beitrag einfach grandios! Anfangs waren andere Länder meine Favoriten, doch mittlerweile ist Estland DER Favorit für mich in diesem Jahr und klarer 12 Punkter im heutigen ersten Semi-Finale. Elena hat nicht nur eine grandiose Stimme, sie ist auch bildhübsch, wirkt super sympathisch und das Staging ist auch echt gelungen - sollte mit dem Finaleinzug hoffentlich klappen. Klare 6*
****
gut
****
die landgräfin lädt zum seidenen lavalampenschmaus
******
was so ein live auftritt noch alles bewirken kann...
den song finde ich nun gut.
einige gesangsstellen sind mir aber dann doch zu hoch.

Schweden hatte in den 60ern mit Ingvar wixell einen tollen 'operngesang'-beitrag.
*****
Ich finde den Song sehr schön, mir gefällt die Melodie sehr und die Live Performance war echt klasse! Ich hoffe sie kommt weit am Samstag! Vielleicht (für mich jedenfalls) der beste Song des diesjährigen ESC!
****
ganz ok, wenn auch nicht überragend...
**
...keine Frage, die Lady hat eine grosse Stimme - aber warum geht sie damit nicht an die Scala di Milano? - bei ESC möchte ich mir das nicht anhören, beeindruckt mich nicht .... und die 70'000 € für die wechselnde Robenbeleuchtung erst recht nicht...
Zuletzt editiert: 12.05.2018 11:43
**
Ein teures Kleid macht noch nicht automatisch einen gutenSong.
**
Das klingt gar nicht gut. Damit ist sogar ins Finale gekommen.
**
Sicher gut gesungen, aber am ESC am falschen Ort.
***
Bei mir geht so ein Gesang gar nicht, aber wer weiß.
***
Forza, Estonia :-)
*****
Guter Gesang der Dame aus Estland. Neben Ungarn mein Favorit von diesem Jahr. Note 5.
Zuletzt editiert: 13.05.2018 00:45
***
Puh - die Strophen finde ich angenehm, den Refrain schrecklich. Das ist gar nicht meine Welt. Die Show mit der Beleuchtung war natürlich klasse.
***
Das war so ein Lied, bei dem ich froh war, nicht in der Jury gesessen zu haben (auch wenn das generell schon ein Traum meinerseits wäre). Ich habe da die Klasse der Sängerin rausgehört, empfand das Lied rein subjektiv aber als grausig und fühlte mich eher unangenehm angekreischt. Platz 8 ist... ich glaube nicht unverdient.
****
Hätte ich ein ausgeprägteres Flair für die Höhen des Soprans, hätte der estnische ESC-Beitrag aus sympathischer Kehle auf mehr meinerseitiges Wohlwollen hoffen können. Auch wenn sich das Lied als Grower erweist, komme ich bei der Balladenvariante von "La voix" (Malena Ernman) nicht über die grundsolide 4 hinaus. Malerisch, aber schrill!
****
Operettenhafter und somit weniger innovativ als das vorstehend angesprochene "La voix"; gediegenes und - in den Hochtönen - partiell schrilles Sopranistinnen-Schaffen präsentierend. Ein für das Label "Deutsche Grammophon" und weniger für den Song Contest geeignetes Werk. Irgendwie will das dargebotene Konzept nicht ganz passen.
******
Perfekter kann man Klassik nicht vortragen.
Dazu dieser bombastische Auftritt einer wunderschönen Frau.

PS: Wer Klassik nicht mag, kann damit nix anfangen.
****
Ja, da gibt es Kenner, die Elina Nechayeva die beste und sicher ausgebildetste Stimme des Abends zuerkannt haben. Der Auftritt wie auch der Song war mir zu bombastisch und zu pathetisch. War nicht in meinen Top10 des Abends.
****
Ganz okay, gehört aber eher weniger in den ESC für mich.
***
nothing touched me.
***
Is jetzt nicht so meins
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 2.59 seconds