LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Altes Profil reaktivieren?
Suche den Namen von dem Lied
Chartbuch
bitte mehr Patriotismus
Between 10th And 11th Album von THE ...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
Besucher und 3 Member online
Members: BeansterBarnes, greisfoile, Ökkel

HOMEFORUMKONTAKT

CITI ZēNI - EAT YOUR SALAD (SONG)


Digital
TCLV -


TRACKS
13.01.2022
Digital TCLV -
1. Eat Your Salad
3:01
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:01Eat Your SaladTCLV
-
Single
Digital
13.01.2022
3:01Eurovision Song Contest - Turin 2022Polystar
060244559811
Compilation
CD
22.04.2022
MUSIC DIRECTORY
Citi ZēniCiti Zēni: Discographie / Fan werden
SONGS VON CITI ZēNI
Eat Your Salad
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.1 (Reviews: 29)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
***
unterhaltsam funky..<br>aber der song holt mich nicht ab.<br><br>etwas island vibe kommt auch durch.
***
Dieser Titel wird Lettland am ESC 2022 in Turin vertreten.<br><br>Citi Zēni wurde im März 2020 bei einem Songwriting-Camp gegründet und besteht momentan aus 6 Mitgliedern. Im Beitrag ist viel enthalten, Saxophon, Boygruppe-Tanz, etwas 90ier ESC-Sound. Na ja kann bei mir und ich glaube auch in Europa nicht gross punkten
**
2+
**
Funk und vegan - was für eine grässlich Kombination.<br>Bitte einmal Ausscheiden im Halbfinale für Lettland.
***
***
Das ist für mich so ein Song, wenn der beim ESC läuft, sagt jeder dass er ihn ganz gut mag, und am Ende fliegt der doch raus weil eben doch kaum wer dafür angerufen hat.<br>Ich kann mich auch irren, keine Frage, aber ja.<br><br>Und ich esse meinen Salat auch so, ich brauche keinen Song dazu ;)
Zuletzt editiert: 16.03.2022 17:49
**
ESC 2022 - Latvia<br><br>Sollte spass machen, mich nervt diese Nummer aber eher. 2*+
***
Spassvogelbeitrag am ESC 2022 - das was mich am meisten freut, ist die kurze Anlehnung an Daði Freyrs Song.
**
der sound gefällt mir schon ganz gut, aber dieser pseudo-lustige text und das gehampel finde ich voll daneben. und so bleiben 2,5 punkte, die ich abrunde.
***
Nein Danke.
****
Entgegen der norwegischen Bananenwölfe (um die ich mich später noch kümmern werde) ist der lettische Funksalat der bessere Spaßbeitrag beim diesjährigen ESC. Vor und kurz nach dem Vorentscheid war dieses Lied sogar in meiner Top 10, bevor ich wegen der zunehmenden Nervigkeit der Nummer doch Abstriche machen musste. Die Jungs sind zwar spaßig (durfte ich zumindest bei Eurovision in Concert in Amsterdam live vor Ort erleben), dürften aber wegen der Verheizung auf Startplatz 2 im ersten Halbfinale untergehen.
****
Manchmal lohnt es sich, zu versuchen, nicht schon vor dem persönlichen Erstkontakt mit einem ESC-Song die Odds und hiesigen Reviews zu checken - in meinem Fall jetzt bei diesem Song. Nachdem Lettland Mitte des vergangenen Jahrzehnts dank Aminata Savadogo einmal kurzzeitig für sehr progressive und coole Popmusik gestanden hatte, war man zuletzt wieder in in die musikalische Mülligkeit abgedriftet, die deren ESC-Geschichte über weite Teile umfasst. Den diesjährigen Beitrag, der auf humorvolle und flotte Weise für einen "grünen" Lebensstil wirbt, mag ich aber. Ein funky Popsong, der Freude macht, bei dem man aber natürlich durchdiskutieren kann, ob er nun in den moralinsauer angehauchten Cringe geht. Für mich nicht, ich hab da Spaß dran.<br><br>Prognose: Hat einen schlechten Startplatz im Semifinale und steht in den Odds aktuell nur auf Platz 30. Ich wage mal etwas und sage, dass die Nummer knapp das Finale erreichen wird, da dann aber im hinteren Drittel landet.
*****
Message passt, Song ist auch groovy -> ne 5 von mir.
***
Nein das ist nix.. Kein Finale denke ich.
**
1x hören reicht.
Zuletzt editiert: 14.05.2022 17:48
*
Wadde Hadde Dudde Da in Vegan! Und das schmeckt kein bisschen...
*****
Einer von Viviens Lieblingen und auch ich hätte den gerne im Finale gesehen. Erinnert ein bisschen an Bruno Mars, funky, fresh.
****
Fand ich nicht so schlecht - das hätte den Finaleinzug schaffen können.
***
Erinnert mich auch bisschen an den Stefan Raab Song von damals, aber mir gefällt die Nummer überhaupt nicht!
****
Aufgrund meiner Affinität zu Lettland geniesst das dortige Kulturschaffen einen persönlichen Sympathiebonus. Auch wenn der vorliegende Beitrag 2022 meine Geschmacksnerven nicht vollumfänglich trifft, wirkt die Konzeption frisch und zeitgemäss; der Saxophoneinsatz gefällt, Eigentlich hätte es für die Finalqualifikation reichen müssen. Die solide Vier passt.
**
was das für curiosity killed the killed the cat / hamburger arroganz live here in hamburg? versteh den saladjoke au nitt. einen veggiepunkt aber haha
**
What the funk.<br><br>Macht mich nicht zum Veggie, v.a. aufgrund der vokalen Leistung und des überladenen Arrangements kein Weltklasse-Funk.
******
Ironischer Text, mitreissende Musik, coole Jungs.
***
Wenn man den ESC trollen will musst schon was lustigeres bieten als das hier - Ich fürchte nur das die das ernst gemeint haben, so oder so wieder ein kompletter Reinfall aus Lettland, Kuchen backen, Salat essen, was kommt als nächstes? Mash the potatoes?
*****
Ein wenig gar kalkuliert und allzu gesund, was die Letten uns heuer servierten. Trotzdem war ich einigermassen überrascht, dass im Halbfinal bereits Endstation war. Die Bühnenshow war jedenfalls grossartig mit den vielen Farben.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2022 Hung Medien. Design © 2003-2022 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.58 seconds