LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
ABBA Teil 1
Hitparade aus "Rocky"
ESC-Fanclub
Deutsche Musicassetten Hitparade "Sc...
50 Top Hits aus Zeitschrift Münzauto...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1848 Besucher und 5 Member online
Members: conan17, discopants, fleet61, NationOfZealots, sophieellisbextor

HOMEFORUMKONTAKT

AC/DC - TOUCH TOO MUCH (SONG)


7" Single
Atlantic ATL 11 450 (de)
7" Single
Atlantic K 11435 (uk)



12" Maxi
Atlantic ATL 20 206 (de)



7" Single
Albert Z 10019 (aus)



7" Single
Atlantic 3644 (us)



7" Single
Atlantic P-544A (jp)



7" Single
Atlantic 11 435 (fr)


TRACKS
12.1979
7" Single Albert Z 10019 [aus]
1. Touch Too Much
4:24
2. Walk All Over You
5:08
   
01.1980
7" Single Atlantic 3644 [us]
03.1980
7" Single Atlantic P-544A [jp]
1. Touch Too Much
3:00
2. Walk All Over You
5:08
   
01.1980
7" Single Atlantic K 11435 [uk]
02.1980
7" Single Atlantic 11 435 [fr]
1980
12" Maxi Atlantic ATL 20 206 [de]
1. Touch Too Much
3:40
2. Live Wire (Live)
3:36
3. Shot Down In Flames (Live)
5:12
   
03.1980
7" Single Atlantic ATL 11 450 [de]
1. Touch Too Much
3:40
2. Live Wire (Live)
4:59
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
4:24Highway To HellAtlantic
ATL 50 628
Album
LP
27.07.1979
4:24Touch Too MuchAlbert
Z 10019
Single
7" Single
12.1979
3:00Touch Too MuchAtlantic
3644
Single
7" Single
01.1980
3:40Touch Too MuchAtlantic
K 11435
Single
7" Single
01.1980
3:40Touch Too MuchAtlantic
ATL 11 450
Single
7" Single
03.1980
4:24StardancerWEA
58 153
Compilation
LP
1980
AC/DC [Special Edition]Atlantic
ATL 60 149-L
Album
LP
1981
Demo6:34BonfireEastWest
7559-62119-2
Album
CD
17.11.1997
4:26Highway To Hell [Fanpack]Columbia
88697 399442
Album
CD
08.05.2009
MUSIC DIRECTORY
AC/DCAC/DC: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON AC/DC
Ain't No Fun (Waiting Round To Be A Millionaire)
All Screwed Up
Anything Goes
Are You Ready
Baby, Please Don't Go
Back In Black
Back In Business
Back Seat Confidential
Bad Boy Boogie
Badlands
Ballbreaker
Baptism By Fire
Beating Around The Bush
Bedlam In Belgium
Big Balls
Big Gun
Big Jack
Black Ice
Bonny
Boogie Man
Borrowed Time
Brain Shake
Breaking The Rules
Burnin' Alive
C.O.D.
Can I Sit Next To You, Girl
Can't Stand Still
Can't Stop Rock'n'Roll
Carry Me Home
Caught With Your Pants Down
Chase The Ace
Cold Hearted Man
Come And Get It
Cover You In Oil
Crabsody In Blue
Cyberspace
D.T.
Damned
Danger
Decibel
Deep In The Hole
Dirty Deeds Done Dirt Cheap
Dirty Deeds Done Dirt Cheap (Live)
Dirty Eyes
Dog Eat Dog
Dogs Of War
Down On The Borderline
Down Payment Blues
Emission Control
Evil Walks
Fire Your Guns
First Blood
Flick Of The Switch
Fling Thing
Fly On The Wall
For Those About To Rock (We Salute You)
Get It Hot
Gimme A Bullet
Girls Got Rhythm
Give It Up
Givin The Dog A Bone
Go Down
Go Zone
Gone Shootin'
Goodbye & Good Riddance To Bad Luck
Got Some Rock & Roll Thunder
Got You By The Balls
Guns For Hire
Hail Caesar
Hard As A Rock
Hard Times
Have A Drink On Me
Heatseeker
Hell Ain't A Bad Place To Be
Hell Or High Water
Hells Bells
High Voltage
Highway To Hell
Highway To Hell (Live)
Hold Me Back
House Of Jazz
I Put The Finger On You
If You Dare
If You Want Blood (You've Got It)
Inject The Venom
It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock 'N' Roll)
Jailbreak
Kicked In The Teeth
Kissin' Dynamite
Landslide
Let It Loose
Let Me Put My Love Into You
Let There Be Rock
Let's Get It Up
Let's Make It
Little Lover
Live Wire
Love At First Feel
Love Bomb
Love Hungry Man
Love Song
Meanstreak
Meltdown
Miss Adventure
Mistress For Christmas
Money Made
Moneytalks
Nervous Shakedown
Nick Of Time
Night Of The Long Knives
Night Prowler
Overdose
Play Ball
Playing With Girls
Problem Child
R.I.P. (Rock In Peace)
Ride On
Riff Raff
Rising Power
Rock And Roll Ain't Noise Pollution
Rock In Peace
Rock 'N' Roll Damnation
Rock 'N' Roll Dream
Rock 'N' Roll Singer
Rock N Roll Train
Rock Or Bust
Rock The Blues Away
Rock The House
Rock Your Heart Out
Rocker
Rockin' In The Parlour
Rocking All The Way
Rock'n'Roll Singer
Ruff Stuff
Safe In New York City
Satellite Blues
School Days
Send For The Man
Shake A Leg
Shake Your Foundations
She Likes Rock 'N' Roll
She's Got Balls
Shoot To Thrill
Shoot To Thrill (Live At River Plate)
Shot Down In Flames
Shot Of Love
Show Business
Sin City
Sink The Pink
Skies On Fire
Smash 'N' Grab
Snake Eye
Snowballed
Some Sin For Nuthin'
Soul Stripper
Spellbound
Spoilin' For A Fight
Squealer
Stand Up
Stick Around
Stiff Upper Lip
Stormy May Day
Sweet Candy
T.N.T.
That's The Way I Wanna Rock'n'Roll
The Furor
The Honey Roll
The Jack
The Razors Edge
There's Gonna Be Some Rockin'
This House Is On Fire
This Means War
Thunderstruck
Touch Too Much
Two's Up
Up To My Neck In You
Walk All Over You
War Machine
What Do You Do For Money, Honey
What's Next To The Moon
Wheels
Whiskey On The Rocks
Who Made Who
Whole Lotta Rosie
Whole Lotta Rosie [Live]
You Ain't Got A Hold On Me
You Shook Me All Night Long
You Shook Me All Night Long [Live]
ALBEN VON AC/DC
...And There Was Guitar!
'74 Jailbreak
A Long Way To The Top - In Concert - Sydney 1977
AC/DC
Back In Black
BackTracks
Ballbreaker
Best Of Live At Towson State College 1979
Black Ice
Blow Up Your Video
Bonfire
Boston Rocks
Can I Sit Next To You Girl - Legendary 1974 Radio Broadcast
Can I Sit Next To You? In Concert Melbourne 1974
Cleveland Rocks
Damnation Radio - In Concert - Columbus 1978
Danger - Keep Out!
Did You Ring My Bells?... - The Legendary Broadcast
Die Biografie
Dirty Deeds Done Dirt Cheap
Dirty Deeds Done Dirt Cheap / The Razor's Edge
Flick Of The Switch
Fly On The Wall
For Those About To Rock
Gone Rockin' - In Concert - Nashville 1978
Greatest Hits In Concert 1974-1996
Hail Caesar! - The Legendary Broadcast
Heatseekers - The Legendary Broadcast
Hell Ain't A Bad Place To Be
Hell's Belles - The Legendary Broadcast
Hell's Highway - Live On Air 1974-'79
High Voltage
Highway To Hell
Hot As Hell - Broadcasting Live 1977-'79
If You Want Blood
Iron Man 2 (Soundtrack / AC/DC)
Let There Be Rock
Live
Live At Agora Ballroom, Cleveland - August 22nd, 1977
Live At River Plate
Live At The Waldorf - 3rd Sept 1977
Live From The Atlantic Studios
Live On Air 1986
Live Thunder - Radio Broadcast 1996
Live Wires - In Concert - Paradise Theatre, Boston, 21st August 1978
Melbourne 1974
Over The Top - Interview Documentary
Paradise Theatre Boston 1978
Powerage
Problem Child - The Legendary Broadcast London 1977
Rock And Roll - Rare Radio Broadcasts
Rock N'Roll Buster
Rock Or Bust
San Francisco '77
Stiff Upper Lip
T.N.T.
The Bon Scott Years
The Broadcast Collection
The Complete Collection
The Razors Edge
The Rockin' Years - F.M. Broadcast 1974
The Roots Of AC/DC - Keep On Rocking
The Story So Far...
The Very Best Of AC/DC - Hot As Hell - Broadcasting Live
Tokyo 1981
Transmission Impossible - Legendary Radio Broadcasts From The 1970s
Volts
Warning! High Voltage - The Greatest Hits
What Do You Do With Money Honey
Who Made Who
DVDS VON AC/DC
Back In Black - The Videos
Dirty Deeds
Family Jewels
Fan Box
Let There Be Rock - Live In Paris
Let There Be Rock - TV Registrations
Live At Donington
Live At River Plate
Live Wire - Legendary TV Broadcast
No Bull - The Directors Cut
No Bull / Stiff Upper Lip Live - DVD-Video Set
Plug Me In
Ride On Bon
Rocks Detroit
Stiff Upper Lip Live
The Bon Scott Years
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.7 (Reviews: 74)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Geiler Song!! Erinnert mich immer an ZZ Top, besonders der untypische Anfang. Der Song groovt, hat Power und eine starke Melodie. Vom 79er "Highway to hell" Album, dem letzten mit Sänger Bon Scott.
******
Für mich DER AC/DC Song überhaupt. Geiler Groove, läuft einfach wie geschmiert.
*
organisierter Krach
****
...gut...
******
Herrlich. #13 in D.
Zuletzt editiert: 28.05.2006 08:49
******
@pillermaik: an ZZ Top sollte er aber nicht erinnern, ZZ Top hat doch viiiel mehr drauf ;-) ... eine abgerundete 4 für einen Durchschnittstrack auf einem guten Album.

------
Mittlerweile klar mein Lieblingssong von den Kleinen aus Down Under... Teilweise erinnert die Stimme ein wenig an Paul Stanley...
Zuletzt editiert: 28.09.2006 09:34
******
Einer der besseren Songs von den Elektro-Jungs. Da waren sie aber wirklich mal überfordert (Text!) ;-))
****
finde ich okay!
aber mir gefällt die alternative version auf dem Volts-album hundertmal besser, die groovt so richtig mit dem geilen riff! ausserdem hört sie sich total anders an!
Zuletzt editiert: 11.05.2006 10:05
*****
Diese Stimme... ich find sie fantastisch! Das Lied ist echt gut!
*****
stimmt, der geht doch besser ab als ich ihn in erinnerung hatte..
Zuletzt editiert: 07.04.2007 18:54
****
2.Single von das Album ist einer die Schwachste songs auf das Album "Highway To Hell"...... knapp 4****......und @Maik das tönt nur nach ein erkaltung von ein "Status Quo" song ;-)
******
Ganz starker Song, und für mich eines der Highlights von "Highway To Hell".
******
Wieder mal die Höchstnote für die Australier. Eine Granate!
******
super!
***
AC/DC halt...
Das Liedchen ist ganz nett, wenn man dazu in einem Beizchen sitzt und ein Bierchen oder zwei geniesst, es lässt sich nämlich wie üblich ganz gut zum Takt mit dem Kopf nicken... Zu mehr ist es allerdings nicht geeignet, hier fehlt neben einer guten Stimme auch noch ein kreativer Gitarrenspieler, der mehr drauf hat, als nur ein bisschen mit den Saiten zu klimpern...
******
Bon Scott ist ein Tier!
Genialer Rocksänger.
Und das Gitarrenriff wie immer geil, da brauchts keine ausgefallenen 2-Minuten-Solos.

Rockt ohne Ende - Legende.
Zuletzt editiert: 19.06.2007 16:48
*****
Klar mein Lieblingslied von AC/DC. Die Gitarrenriffs sind einfach total geil, und dann erst das Solo - ein Traum.
Zuletzt editiert: 13.05.2010 14:52
*****
5+. Als ob einer das Gaspedal bis aufs Blech drückt; steckt voller Power.
******
Einer ihrer besten Nummern! Wie ich finde, vom "Highway..."-Album (neben "Night Prowler") der beste!
*****
Einfach mal was vorneweg: AC/DC gibt es seit dem 19. Februar 1980 nicht mehr. Nicht nur die unsägliche Kopfstimme von Brian Johnson lässt einen bis ins Mark erschaudern, sondern auch musikalisch haben AC/DC mit dem Tod von Bon Scott weitestgehend die Orientierung verloren. Und jetzt ein kurzer Kommentar zum vorliegenden Song: In meinen Sturm und Drangjahren einer meiner absoluten Favorites und darum mit einer 5 bedacht. Na wenn ich's mer recht überlege, auch ohne Vergangenheitsbonus eine 5. Melodiös und radiotauglich, AC/DC kommt 1979 auch in den Staaten an.
*****
... feiner Lärm ...
******
Roooooock!
******
80s4ever du liegst etwas daneben
****
Nette Nummer.
******
Richtig geile oldi rock nummer!!!
find ich einer der genialsten AC/DC songs überhaupt
klare 6
******
Hammer Song!

......"The body of Venus with arms".......
***
Ø
****
gefällig
******
Einfach Kult!
Dieser Song dürfte damals neben "Highway to hell" auf keiner Party fehlen
****
Organisierter Krach! Genau! Gut organisiert sogar. 4.5, nahe an der 5.
******
ich finde diesen Song Super !!!!
***
too much krach :p
****
Gut.
******
ganz grosser R & R.
******
Der ist mir auch nach all den Jahren kein bisschen verleidet....
******
Der tönt irgendwie ganz anders als der Rest aber an wen mich das errinnert weiss ich auch nicht, Quo oder ZZ Top nicht so ganz, jedefalls finde ich ihn absolut toll :)

Den Text könnte man so ändern ;)

It was one of those songs
When you turned on the player
And everything comes into ear...
and then you know its on of the best AC/DC Song
Zuletzt editiert: 03.04.2009 19:05
*
akustischer Abwracker ab der australischen Schrottpresse
****
Kann man mal hören.
****
fetzig und gut
******
sehr gut
im übrigen bin ich nach wie vor für eine schrottpresse für tollwütige modern talking fans die frei rumlaufen
*****
Den finde ich immer noch gut.
*****
auch eine dynamische, kraftvolle, mitreissende Rocknummer. 5*
******
Mitreißender Refrain.

Der Song wird auch im Buch "Endlich gute Musik" von Nilz Bokelberg erwähnt.
Zuletzt editiert: 06.09.2016 21:06
*****
Wer das als organisierter Krach bezeichnet, hat keine Ahnung von Harmonien.
*****
Solider AC/DC Kracher.
*****
stimmiger Hardrock-Titel der Australier aus Ende der 70er - 4.5 (aufgerundet auf 5*)...
****
Ich gebe mal ne knappe 4 für diese gute Single der Australier von 1980. Sogar mit Erfolg in D-Land.
*****
... sehr gut ...
***
Not bad.
*
Schließe mich "80s4ever" an! Treffend formuliert.
*****
Vor "Thunderstruck" ihr einziges wirklich gutes Lied. Hier klangen sie fast ein bisschen wie die Sweet, vielleicht erreichten sie auch deswegen damit ihre bisher höchste Platzierung in den deutschen Single-Charts (# 13).
******
EHER ''ruhig'' bis zum Chorus, dort gehts dann aber RICHTIG ab, Highlight auf dem Album
******
... glasklare 6, schade dass nicht noch mehr Punkte zu vergeben sind!
******
Mein Lieblingssong aus der Bon Scott-Ära ist noch stärker als 'Highway To Hell'.
6 Sterne sind tatsächlich zu wenig!
******
Schöner Hardrock Titel aus den späten 70ern.
*
Schlecht
******
Great
*****
Der Kracher vom Highway-Album. Gefällt mir wesentlich besser als der Titelsong. Ausser in den deutschen Charts eine relativ erfolglose Single. In UK immerhin noch # 29, in Australien wahrscheinlich gar nicht ausgekoppelt ?
*
gräßlich
*****
Es gibt nicht immer nur leise Töne auf der Welt...

CDN: -
USA: #106, 1980
******
... so sieht es aus. Sehr guter Song aus dem Album: "Highway To Hell". Damals noch mit Bon Scott am Mikrofon.
***
Bin kein Fan, aber es gibt bessere Songs von Ihnen!
****
Classic AC/DC again...

4.5 / 6
****
Gut.
****
Decent effort.
****
AC/DC gehörte nie zu meinen bevorzugten Gruppen aber die ein oder andere Nummer von ihnen hat mir schon gefallen (u.a. "Touch Too Much").
Zuletzt editiert: 02.06.2016 18:40
****
...stampft ordentlich davon - gute Melodie, klasse Gitarre - mit dem Gesang von dieser Truppe konnte ich noch nie was anfangen...
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.08 seconds