LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
Musik-Bücher/Flohmarkt
No.1-Alben USA ab 1956 Cover-Galerie
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1126 Besucher und 10 Member online
Members: bryc3, carlislebob, Hijinx, jigsaw7911, junilo, Snoopy, Steffen Hung, vancouver, villages, Zacco333

HOMEFORUMKONTAKT

UZARI & MAIMUNA - TIME (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:02Eurovision Song Contest - Vienna 2015Polystar
472 224 3
Compilation
CD
17.04.2015
MUSIC DIRECTORY
UzariUzari: Discographie / Fan werden
SONGS VON UZARI
Secret
The Winner
Time (Uzari & Maimuna)
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.79 (Reviews: 39)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Eurovision Song Contest 2015 - Belarus

Sehr gute Wahl der Weissrussen. Der Song gefällt mir ausgesprochen gut. Finale in Wien muss drinliegen.
EDIT: Neue Version, schlechtere Version. Knappe 4 noch.
Zuletzt editiert: 01.03.2015 14:14
****
Ganz gute Wahl der Belarussen, ich denke auch, dass das Finale in Wien problemlos drin sein müßte.
**
Eurovision Songcontest 2015 / Belarus.

Das wird wieder kilometerweit neben dem Finale landen. Und zurecht.
*****
ESC 2015 Weissrussland

Ich mag die Geige! Die Strophen sind um einiges besser als der Refrain.
Dazu müssen sie an der Performance arbeiten, am National Final empfand ich sie als durchschnitt...

Je nach Konkurrenz könnte es gut werden hiermit...

edit: Verdammter Grower! Jetzt schon einer meiner Favoriten! Liegt daran, das dieses Jahr zu viele Balladen dabei sind und ich an den anderen Tracks festhalten muss! Hoffe das beste für diese 2! 5*+
Zuletzt editiert: 15.03.2015 14:47
*****
Nachdem man letztes Jahr den Weissrussischen Robin Thicke an den Start geschickt hat, und damit durchaus akzeptable Erfolge erzielte, geht man dieses Jahr zurück auf die Mainstreamschiene.

Rein von der Studioversion, ist das ganze ordentlich aber nichts was mich wegweht.

EDIT: Mit der neuen Version gibt's 1* plus.
Im Anbetracht der bisher gewählten Konkurrenz, sehe ich dies im Finale und dort kann man nach 2 16. Plätzen zuletzt auch auf mehr hoffen.

EDIT2: Eingeklemmt zwischen zwei Weltverbesserungssong wirkt Weissrussland wie eine kleine Uptempoerfrischungspause.
Prognose: Finalquali
Zuletzt editiert: 27.03.2015 08:08
***
Dieser Titel wird Weissrussland am ESC 2015 in Wien vertreten.

Uzari ist ein recht poplärer Sänger in Weissrussland und nahm schon in der Vergangenheit an Vorausscheidungen zum ESC in Weissrussland teil. Maimuna nahm als Violinstin schon an einigen Wettbewerben und Festivals teil. Ihr Vater stammt aus Mali. Die Strophen in diesem Track sind durchaus interessant, leider flacht der Refrain dann etwas ab und die Violin-Klänge geben
für die Optik etwas her, musikalisch passen sie nicht zum Track
****
o.k.
****
ok
*****
Mir persönlich gefällt's, der Final Einzug wird sehr wahrscheinlich sein und im Finale ein Platz 16.
***
Der Beat klingt Modern, der Refrain beliebig, die hübsche Geigerin ist sehenswert. Kann sowas zünden? Bei mir nicht ganz. 3+
*****
Also im Vergleich zu vielen anderen Songs in diesem Jahr ist "Time" bisher wirklich ein Lichtblick. Die Geige ist leider wirklich etwas unnötig aber sie stört mich nicht gross. Uzaris Stimme klingt in der Studio-Version wirklich sehr gut, wenns live auch so ist, dann liegt das Finale sowieso locker drin. Ich denke die Top 10 wenns gut läuft sind drin, denn es ist für mich sogenannter ESC-Pop der immer gut ankommt. Die beiden erinnern mich etwas an Paula Seling & Ovi .. 5*
******
Zum Glück haben sie noch ne' aufgemotzte Version rausgebracht - die erste war ja wirklich alles andere als Gold wert. Mir gefällt nun wirklich alles: die ausgedehnten Geigenspiele im Hintergrund, den treibenden Beat und den verbesserten Refrain. Hopp, hopp Belarus ab ins Finale!
*****
Aufgerundete 4,5* für einen netten Uptempo-Song. Geht allemal mehr ins Ohr als die meisten anderen.
****
Relativ guter, flotter weißrussischer ESC-Beitrag. Wird wohl ins Finale einziehen.
****
Sollte mir eigentlich mehr gefallen als es tut... guter Song aus Weissrussland, aber irgendwie fehlt halt noch was. Das Land hat es nicht immer leicht am ESC, bin daher schon auf die Live-Performance gespannt, welche wohl über einen möglichen Finaleinzug entscheiden wird... 4+*
***
Wirkt mir ein bisschen arg marktanalytisch zusammengeklöppelt, wobei auch wirklich so ziemlich jeder Sound irgendwie noch reingepresst werden sollte, der in den vergangenen Jahren irgendwo mal irgendwann erfolgreich war. Ist mir zu charakterschwach und überladen, könnte aber für einen soliden Erfolg durchaus reichen.

Gute 3.
****
Überraschend starker Song für WEissrussland
****
Aberundete 4.
***
die fideltrine muss nicht sein aber re-arrange den bass mal etwas knarziger, dann könnts ganz gut sein
***
bitte mehr violine...ud weniger pop-dannce.
****
...ein zügiger, Popsong mit netter Melodie - ohne die jammernde Geige würde ich ihn noch etwas mehr mögen - ...-4.5
****
Schade, dass es für das Finale nicht gereicht hat.
Gesanglich nicht tip-top, stach aber durch Tempo positiv hervor.
***
Catchy, aber künstlich ohne Ende.
****
4,5*.
Nicht schlecht.
***
Ich find´s gut das sie raus sind! Ist mir zu auf einen auf Möchte-gern-big Melodie getrimmt, aber eigentlich nur Durchschnitt!
***
alles zu künstlich
**
Schon ziemlich mies.
**
It started off with promise but turns really weak in that first chorus, times up!
***
Clean Bandit für die Nachfolgestaaten der Sowjetunion - mittelmässig, abgerundete 3.5…
****
Eine etwas sterile Nummer, die jedoch durchaus zeitgemässes Klanggut bietet, liess Belarus dieses Jahr im Halbfinal 1 hängen bleiben. Der latent schnöslige Performer – Typ „kleiner Bruder von Hans-Ueli Vogt“ – sowie die munter die Playback-Geige fern jedes Taktgefühls traktierende Beauty wirken allerdings nicht unbedingt wertungsfördernd. Dennoch reicht's meinerseits ganz knapp für die Vier.
*****
Gefällt mir jedesmal besser. Eigentlich schade, dass es in Wien nicht für den Final gereicht hat. Aber ob die Dame wirklich Geige spielen kann, wage ich zu bezweifeln.
***
Die schmachtende Violinistin Maimuna stufe ich als einzige Attraktivität dieser blutleeren Uptempo-Nummer aus Weissrussland ein. Der wenig sympathische Sänger Uzari, die blasse Komposition, das Plastik-Arrangement und der stumpfe Basisbeat sind vier Aspekte, die sich zur Verteidigung meiner hier klaren 3 beiziehen lassen. Letztlich verzichtbar!
*****
Sehr gut.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds