LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
Musik-Bücher/Flohmarkt
No.1-Alben USA ab 1956 Cover-Galerie
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1293 Besucher und 7 Member online
Members: 89knowles, Hannes, hirkenhagelij, jones, Rootje, thewitness, Tommiboy72

HOMEFORUMKONTAKT

SALVADOR SOBRAL - AMAR PELOS DOIS (SONG)


Digital
Sony 1213997535



Digital
Sony 1231042057


TRACKS
10.03.2017
Digital Sony 1213997535 (Sony)
1. Amar pelos dois
3:05
   
28.04.2017
Digital Sony 1231042057 (Sony)
1. Amar pelos dois (Instrumental)
2:56
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:05Amar pelos doisSony
1213997535
Single
Digital
10.03.2017
3:05Festival da canção 2017Sony
88985432502
Compilation
CD
07.04.2017
Instrumental2:56Amar pelos doisSony
1231042057
Single
Digital
28.04.2017
3:01Eurovision Song Contest - Kyiv 2017Universal
00602557380019
Compilation
CD
28.04.2017
3:01Eurovision Song Contest - Kyiv 2017 [Limited Vinyl Box Set]Universal
06025 5738011
Compilation
LP
23.06.2017
3:00Hitzone 82Sony
88985445182
Compilation
CD
14.07.2017
3:0569 Hits Summer 2017 Vol. 2Smart
88985445032
Compilation
CD
28.07.2017
MUSIC DIRECTORY
Salvador SobralSalvador Sobral: Discographie / Fan werden
SONGS VON SALVADOR SOBRAL
After You've Gone
Amar pelos dois
Autumn In New York
Ay Amor
Beach Prision
Change
Excuse Me
Glow
I Might Just Stay Away
I'm Your Man
Nada Que Esperar
Nem eu
Ready For Love Again
Something Real
Under The Bridge
You've Changed
ALBEN VON SALVADOR SOBRAL
Excuse Me
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.71 (Reviews: 75)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
***
ESC Portugal 2017

Zuletzt editiert: 14.05.2017 13:00
*****
Dieser Titel wird Portugal am ESC 2017 in der Ukraine vertreten.

Salvador Vilar Braamcamp Sobral stammt aus einer portugischen Adelsfamilie. Er lebt in den USA, hat bereits in der Vergangenheit an Nationalen Vorausscheidungen in Portugal mitgemacht. Man merkt deutlich, dass der Interpret an einer Jazz-Schule war, der Titel tönt auch mehr nach Brasilianschem Liedgut gepaart mit einer nostalgischen Note. Ein sehr ausgewöhnlicher Beitrag, der seinen Reiz hat.
******
Eurovision Song Contest 2017 - Portugal

Mein Favo war zwar Pedro, aber auch dieses Jahr ist es noch nicht soweit das mein Heimatland seine Muttersprache weglegt. Salvador hat eine schöne Nummer und eine spezielle Art zu präsentieren.

Die Melodie ist aber wunderschön und die Nummer ist momentan sogar sehr hoch in den Bookers, was mich natürlich freut. Portugal sitzt im ersten (meiner Meinung nach schwierigeren) Semi, mal schauen obs fürs Finale reicht.

Ich drücke die Daumen. 5*-

edit: Ich hoffe Salvador wird im Semi wieder ganz gesund sein und sein bestes geben können! "Amar Pelos Dois" gibt mir imense Hühnerhaut und die Emotionen sprudeln nur noch.
Eine wunderschöne Nummer und vielleicht die Beste Nummer (mit "Senhora Do Mar"), welche mein Land für den ESC ausgesucht hat! Ich träume vom Sieg, aber eine Top5 wäre schon sehr stark!! 6*
Zuletzt editiert: 03.05.2017 20:02
******
Sehr aussergewöhnlich, sehr altmodisch, aber wunderbar schön auf Portugisisch gesungen. Da bin ich sehr gespannt - Salvador Sobral könnte für Portugal der Dark Horse sein!
******
Portugal, eines der am meisten verprügelten ESC-Länder. Seit dem Debüt 1964 hat man es gerade mal auf einen 6. Platz 1996 geschafft.

Den nächsten Versuch, diese Bilanz aufzubessern unternimmt Salvador Sobral, welcher vor allem mit einer aussergewöhnlichen Ausstrahlung und einer sehr starken Stimme auffällt. Und doch traue ich ihm zu, dass er es sehr weit nach vorne schaffen kann, denn gerade seine Ausstrahlung mit dem etwas altbackenen aber sehr gut vorgetragenen Song kann durchaus mal von mehr geträumt werden.
****
Good.
****
Wenn man es nicht wüsste, würde man meinen das wäre aus dem Jahre 1956.
****
Ist schön, aber dann auch wieder nicht so ganz das meine. Die Mimik und Gestik kriegt nen Extra-Stern, auf jeden Fall! ;)
*****
Eurovision Song Contest 2017 - Portugal

Der einzige nicht-englische Beitrag im ersten Halbfinale. Beim Festival da Cançao konnte ich mit dem Lied nicht viel anfangen. Mittlerweile verstehe ich den Hype um den Song (Top 5 bei den Wettbüros). Wunderschön.
******
Eurovision Songcontest 2017 / Portugal.

Bei den ersten Klängen erwartet man eigentlich das Margot Hielscher in einem wunderschönen Kleid auf die Bühne schwebt und irgendetwas romantischen von zwei Verliebten und einem Glas Wein oder so von sich gibt. Und dann sieht man diesen jungen Mann mit Zauselbart und Hochsteckfrisur der scheinbar unbeholfen diese Ballade singt. Das hat so was rührendes, charmantes wie ich es schon lange nicht mehr beim ESC gesehen habe. Einer meiner absoluten Lieblingsbeiträge - und wenn der gewinnen würde....
Ich weiß - keine Chance. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Edit :
Und in ganz seltenen Fällen werden Träume wahr. Ich bin sehr begeistert.

@schnurridiburr :
Wieso ist jemand, der eine eigenwillige Körpersprache hat gleich peinlich.
Zuletzt editiert: 17.05.2017 08:04
***
Dieser portugiesischer ESC Altbacken-Beitrag wird heuer bei den Buchmacher überraschend hoch gehandelt. Warum auch immer. Mir gefällts überhaupt nicht - nicht musikalisch und noch viel weniger stimmlich. 3-
*****
habe mich mit diesem Song anfreunden müssen, aber mittlerweilen finde ich ihn einen der wertvolleren Beiträge des ESC 2017...
Zuletzt editiert: 13.05.2017 21:08
*****
finally i loved a song from portugal...
***
Ich Denke Portugal schafft es Dieses Jahr nicht in den Final. So eine extrem ruhige Nummer ist nicht gefragt.
Jetzt Haben Sie es doch geschafft. Es Gefällt mir zwar immer noch nicht, könnte aber im Mittelfeld landen. Wow !!! Gewonnen, Glückwunsch. Super.
Zuletzt editiert: 14.05.2017 00:45
**
Zum Davonlaufen langweilig.
**
Och Gottchen ist das öde. Warum gerade das zurzeit Zweite (!!) bei den Wettquoten ist, ist mir ein Rätsel. Mal schauen ob es dann auch wirklich so gut ankommt. Zwischen Kroatien und Spanien der schwächste Beitrag dieses Jahr. Bin ja gespannt welchem starken Beitrag es den Finaleinzug wegschnappen wird... 2+*
****
Seit 2010 hat es Protugal nicht mehr ins Finale des Wettbewerbs geschafft, die letzte Top-Ten-Platzierung des Landes ist mittlerweile sogar mehr als 20 Jahre her. Insofern überrascht es mich doch stark, dass die Wettanbieter den diesjährigen Titel aktuell auf Platz zwei gelistet haben. Der hat nämlich durchaus seinen Retro-Charme und wird fast schon ein wenig putzig performt, aber einen Siegertitel sehe ich darin aktuell nicht. Gewinnt aber natürlich schon damit, dass er aus dem restlichen Teilnehmerfeld von der ersten Sekunde an total heraussticht.
**
Die Portugiesen bleiben sich treu und schauen sich wieder gerne das Finale ohne eigenen Beitrag an.
******
Am Anfang hab ich mir nur so gedacht was ist das?
Ich war überrascht, doch Salvador hat es drauf!
Den Song würde ich mir privat nicht anhören, doch respektiere ihn! Ich versteh zwar nichts, aber so wie Salvador singt kommt es drauf nicht an, er schafft es, dass ich trotzdem was fühle!
Er wird herausstechen, kann mir auch sehr gut vorstellen, dass er unter die Top 5 kommt, wenn nicht sogar für die Überraschung schlecht hin sorgen kann.
Ich bin einfach fasziniert.
****
sehr symphatisch!
hoffentlich schneidet portugal gut ab.
Zuletzt editiert: 12.05.2017 17:59
****
Der Song hätte in den 60ern mitmachen können und wäre nicht aufgefallen.
*****
gefällt mir sehr gut!
*
Wehleidige Kaffeehaus Musik. Sagt mir überhaupt nicht zu.

Edit 25.9.2017: gerade eben wieder gehört und bin noch entsetzter als vor knapp einem halben Jahr. Langweiligster ESC Gewinner aller Zeiten. Und die Performance verdient einen Fremdschäm-Preis erster Klasse.
Zuletzt editiert: 25.09.2017 12:24
****
Klingt süsslich und lieblich, aber auch ein wenig altbacken! Verstehe den Hype um den Song nicht ganz, würde der Song ein ganz gesunder singen, würden das dann alle auch noch so toll finden? Ich glaube nicht! Was gab in der Vergangenehit so viele schöne portugiesische Lieder, die wurden mega abgestraft beim ESC und ausgerechnet dieser Song ist jetzt auf einmal ach so toll???
*****
eigentlich kann ich mit dieser art von musik nichts anfangen, song gefällt mir überhaupt nicht
beim auftritt hat er mich jedoch berührt - gänsehaut pur

eieiei das wird gefährlich für Italia - ich freue mich doch so sehr auf Rom 2018
******
ein zarter, intimer, altmodisch, aber musikalisch aufwendiger Song
***
krampfhafte bescheidenheitsgestik und bisschen angetrunken oder äh "mobilitätseingeschränkt". so das lied ohne bild find ich cute
**
Klingt alt, richtig alt - und langweilig, richtig langweilig.
****
In meiner Zeitung (Stuttgarter Nachrichten) ist dieser Titel Favorit. Und ich muss sagen, Respekt für diesen ungewöhnlichen ESC-Song!
Portugal hat letztes Jahr (nicht beim ESC) auch völlig überraschend gewonnen, warum diesmal nicht wieder?

Ist mir jetzt doch too much. Daß spricht nicht gegen seine Siegchancen.
5 => 4.
Zuletzt editiert: 14.05.2017 00:49
*****
Schöner Beitrag. Kommt live gut rüber. -5*
*
Ältlicher Song und absolut verzichtbar. Da wirkte der 47-jährige Olaf Malolepski 1993 bei der Präsentation der Single "Wilde Orchidee" deutlich frischer und jugendlicher als dieser 27-jährige Outsider-Student.

Der Typ hier geht gar nicht, die Stimme erinnert mich verdächtig an einen ziemlich eddeligen Franzosen.
***
ESC 1917 ... wird bei kleinen Mädchen und teilweise auch bei schwulen Jungs gut ankommen.

Das notorische Verliererland auf der Überholspur.
*
Bisher der Tiefpunkt. Einschläfernd, schwuchtelig gesungen und mit schlechter Bühnenpräsenz.
*****
Mutig. Gegen den Trend. Geigengeschwängerte Barmusik. Prima hörbar und vielleicht tatsächlich einer der stärkeren Songs.
Aber die frenetische Begeisterung kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
******
Well deserved winner.
*
Eine Nummer zum schlafen. Gefällt mir nicht.
**
Einer der schlechtesten Gewinner-Titel der letzten Jahrzehnte. Sein Auftritt wirkte von Anfang bis Ende psychopathisch und der Gesang war jetzt auch nicht der Oberhammer. Ok jetzt hat Portugal auch seit 1964 das erste Mal gewonnen, aber leider mit einer sehr schwachen Nummer. In wenigen Wochen kennt man den Song nicht einmal mehr, weil rein garnichts im Kopf bleibt. 2*
*****

Toll! Endlich hat mal kein Boom Boom Song gewonnen.

Qualität setzt sich halt immer durch gggg.
Zuletzt editiert: 14.05.2017 22:54
**
...weniger...
*****
Ein in jeder Hinsicht sympathischer Siegertitel: Eine dezente Retroballade mit lieblichem Streicherarrangement, sprachlich enorm portugiesisch-authentisch wirkend und dargeboten von einem definitiv unspektakulären Freak. Hebte sich wohltuend vom opulenten Konservengroove der Mehrheit der Wettbewerbsbeiträge ab. Ganz grundsätzlich gesprochen auch äusserst stimmig, dass nach einem halben Jahrhundert erfolgloser Treue sich nun auch Portugal in der Liste der Siegernationen eintragen kann.
**
Unglaublich das so ein langweiliger Titel gewinnen kann. Das war für mich einer der schlechtesten Tracks des Abends.
*****
Bin ich froh, dass ich mir den Beitrag von Salvador Sobral im Vorfeld des diesjährigen ESC schön gehört habe, sodass ich seinen Aufritt richtig genießen konnte. Es überrascht mich schon, dass der Song soviel Instant-Appeal bewiesen hat, denn anfangs mochte ich persönlich das Lied gar nicht.

Schließlich konnte ich mich der Magie von "Amar pelos dois" aber doch nicht entziehen. Schön, dass man den ESC nun auch wieder mit mutigen, wenig kommerziellen Nummern gewinnen kann. Der Instrumentalteil am Anfang erinnert mich gar an "Honeymoon" von Lana Del Rey, das ja immerhin mein Lieblingssong 2016 war.
**
Wenn schon balladesk, dann bitte so, dass es authentisch wirkt, dass man bestenfalls sogar eine Gänsehaut bekommt.
Das alles und noch mehr gibt mir diese Nummer nicht.

Auf mich wirken der Typ und der Titel - wenn auch geschickt gemacht - künstlich, vorhersehbar im Konzept, dazu noch einfach schlicht langweilig.

Nicht eine Passage bleibt im Ohr, nicht eine Passage lässt mich aufhorchen. Öde.
***
ungenügend
*
Bitte was war denn das? Das ist eine Ohrfeige für jeden der auch nur ein bisschen Musik geschmack hat...

Und na klar, aufeinmal steht ganz Europa auf "Jazz".... natürlich, wie aus dem nichts! Ein Witz! Wenn man bei dieser Melodie überhaupt von Jazz sprechen kann, eigentlich war das nur ein Pop(!) Song im Stil der 30er bis 50er mit grausamen "Gesang".
Zuletzt editiert: 14.05.2017 18:20
******
This is definitely my favorite Eurovision winner in a long time! Brilliant melancholic love song :)
*
Für mich absolut nervig und langweilig.
*****
wonder of a ESC in Ukraine. well done!
***
Halt nicht mein Style.
****
Nicht übel, aber auch nichts, was mich total vom Hocker reißt. Aber nach den ganzen schrottigen, dem Zeitgeist angepassten ESC-Siegertiteln der letzten Jahre ist dieser Song im Retro-Stil doch irgendwie wohltuend anders. Mein Favorit war dennoch der begische Beitrag. Und die Mimik/Gestik des Kerlchens beim Live-Auftritt hatte, wie weiter oben schon von irgendwem angemerkt, tatsächlich etwas Psychopathisches.
******
Absolut verdienter Gewinner. Das Geheule des ein oder anderen Rezensenten find ich einfach nur peinlich.
***
Peinlich sind seine Bewegungen, ansonsten noch ok.
*
Eines der schrecklichsten, langweiligsten und jammernsten ESC-Lieder ever. Unfassbar, dass der von fast allen die vollen Punkte bekam.
Can't believe it!
*
Het winnende Eurovisieliedje van 2017 is opnieuw een dieptepunt, al is het gelukkig niet zo erg als het gejank van Jamala in 2016. Het liedje is een aaneenschakeling van klanken en geluiden. Maar er zit geen enkele opbouw in, wel veel herhalingen. Het gaat gewoon maar door, nergens heen. En daardoor nauwelijks memorabel.
*****
Die schöne, tiefmelancholische Jazz-Ballade aus Portugal ist ein interessanter und meines Erachtens begrüssenswerter Siegertitel. Es bleibt zu hoffen, dass der Massstab, den das Lied setzt, kommenden ESC-Jahrgängen eine grössere musikalische Abwechslung verschafft, die zuletzt inmitten von Midtempo-Balladengesäusel, unterkühltem Grossstadt-Sound und Synthie-Bombast kaum mehr je zu konstatieren war. "Feelings" statt "Fireworks" - mir gefällt's.
******
Timeless masterpiece and deserved winner - everything's perfect in it...
*****
hochkarätiger esc-beitrag aus portugal, welcher zurecht gewann und beweist, dass man auch mit richtiger musik, ohne pop, ohne kommerz und ohne blingbling viele menschen begeistern kann!
ein wunderbar gesungener und überaus stilvoller song!
bravo portugal!! freut mich ausserordentlich!!!
**
liebe leute...
alle sprechen von 'anspruch'. den vermisse ich aber in den song komplett.
das einzige - er tönt nicht wie andere. aber das hat nichts mit 'anspruch' zu tun. oder wollt ihr behaupten, dass das werk vergleichbar ist mit verdi, bocelli oder mozart? toto (africa), supertramp, the police und genesis? gar radiohead und pink floyd?
also: anspruch kann ich weder bei der melodie, noch beim zitterstimmchen oder den bewegungslegastenischen gewackel finden. büsser hat es sehr treffend beim esc kommentiert: sobral ist ein baumumarmer ;-) !!!
und ja - der song ist anders. aber trotzdem nicht gut!
****
"verdi, bocelli oder mozart? toto (africa), supertramp, the police und genesis?"

Lieber cube123, diese "Klassik"-Aufzählung, gefolgt von ein paar dinosaurierhaften Patinabands, ist aber jetzt nicht dein voller Ernst, oder? Ich meine, abgesehen vom müden Kulturpessimismus hat mir Bocelli mittendrin einen herzlichen Lacher beschert. Und "Baumumarmer" als Schimpfwort, naja, Schweiz halt. :D

Einer der sympathischsten ESC-Sieger seit Ewigkeiten - erkennt man allein schon daran, dass die Verrisse Wörter wie "schwuchtelig" und "psychopathisch" enthalten. Macht euch keine Sorgen, liebe Kritiker dieses Auftritts, nächstes Jahr gewinnt sicher wieder etwas mit Fireworks. Ist ja auch was Schönes. BUMM!
Zuletzt editiert: 24.05.2017 17:52
*****
Not my cup of tea, but I can certainly see "quality" from this song.
******
Very pretty song.
*
Warum ist das der Siegersong?????
Schlechtester Siegersong ever
****
Erinnert mich immer etwas an die guten alten Songs von Fairground Attraction ("First Of A Million Kisses") oder auch an Alison Moyets "That Ole Devil Called Love", was ja so schlecht nicht ist. Schöne Abwechslung, mir gefällt's, knapp keine 5.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.09 seconds