LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
ESC-Fanclub
ABBA Teil 1
Hört ihr noch CDs?
Der Musikmarkt Radio Favourites
Suche recht neues Französisches Lied...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
807 Besucher und 35 Member online
Members: !Xabbu, 80s4ever, actrostom0, Ale.pau, Besnik, BingTheKing, Dietmar Dengg, DJ BOOSTER, entorresokath, fakeblood, fcmartinezout, filigrantechniker, freemanmala, gherkin, greisfoile, Hannes, Hijinx, lefke, Mark1984, matador, okingsolvstan, Phil, remember, rotzlöffel, southpaw, SportyJohn, staetz, TomTom2900, Trekker, ultrat0p, Volker, Voyager2, xirtla, YAYA18, Zorro.jacobs@telenet.be

HOMEFORUMKONTAKT

PHIL COLLINS - TRUE COLORS (SONG)


CD-Maxi
WEA 3984-24774-2


TRACKS
26.10.1998
CD-Maxi WEA 3984-24774-2 (Warner) / EAN 0639842477420
1. True Colors
4:33
2. In The Air Tonight
7:32
3. Don't Lose My Number
4:47
4. I Missed Again
3:41
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
4:33...HitsWEA
3984-23795-2
Album
CD
02.10.1998
4:33True ColorsWEA
3984-24774-2
Single
CD-Maxi
26.10.1998
3:51Now That's What I Call Music! 41Virgin
CDNOW41 / 4984132
Compilation
CD
23.11.1998
4:33KuschelRock 13Sony
494444 2
Compilation
CD
30.09.1999
Single Version4:32Knuffelrock 11 / Rock'mantique 11Sony
496310 2
Compilation
CD
1999
5:35Les plus belles voix 4Universal
982 958-0
Compilation
CD
09.05.2005
Live Rehearsal5:31Testify [Deluxe Edition]Atlantic / Rhino
8122795188
Album
CD
15.04.2016
4:34The SinglesAtlantic / Rhino
081227945886
Album
CD
14.10.2016
2016 Remastered4:33The Singles [Deluxe Edition]Atlantic / Rhino
8122794591
Album
CD
14.10.2016
MUSIC DIRECTORY
Phil CollinsPhil Collins: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON PHIL COLLINS
(Love Is Like A) Heatwave
A Groovy Kind Of Love
Against All Odds (Take A Look At Me Now) (Straight No Chaser feat. Phil Collins)
Against All Odds (Take A Look At Me Now)
Ain't That Peculiar
Ain't Too Proud To Beg
Al di fuori di me
All Of My Life
And So To F
Another Day In Paradise
Another Time
Around The World In 80 Presets
Behind The Lines
Big Noise
Blame It On The Sun
Both Sides Of The Story
Burn Down The Mission (Phil Collins & The Serious Band)
Can't Find My Way
Can't Stop Loving You
Can't Turn Back The Years
Colours
Come With Me
Crystal Clear
Dance Into The Light
Dancing In The Street
Deep Green
Dir gehört mein Herz (Phil Collins & Eva Mattes)
Do I Love You
Do Nothin' Till You Hear From Me
Do You Know, Do You Care
Do You Remember?
Do You Remember? (Live)
Doesn't Anybody Stay Together Anymore
Don't Call Me Ashley
Don't Get Me Started
Don't Let Him Steal Your Heart Away
Don't Look Back
Don't Lose My Number
Driving Me Crazy
Droned
Easy Lover (Philip Bailey with Phil Collins)
En mi corazón estarás (Phil Collins & Merche Macaria)
Enfant de l'homme
Entre deux mondes
Everyday
Everything That I Am
Father To Son
Find A Way To My Heart
For A Friend
Fremde wie ich
Girl (Why You Wanna Make Me Blue)
Going Back
Going Back Single Box Set
Going To A Go-Go
Great Spirits
Hand In Hand
Hang In Long Enough
Heat On The Street
Heatwave
Here We'll Stay (Frida with Phil Collins)
Hero (David Crosby & Phil Collins)
Hero
Hey, Now Sunshine
High Flying Angel
Home (Bone Thugs-N-Harmony feat. Phil Collins)
Homeless
I Cannot Believe It's True
I Don't Care Anymore
I Don't Wanna Know
I Don't Want To Go
I Like The Way
I Missed Again
I Wish It Would Rain Down
Ich bin unterwegs
If Leaving Me Is Easy
I'm Not Moving
In My Lonely Room
In The Air Tonight
In The Air Tonight ('88 Remix)
In The Air Tonight (Live)
In The Air Tonite (Lil' Kim feat. Phil Collins)
In tuo figlio
Inside Out
It Don't Matter To Me
It's In Your Eyes
It's Not Too Late
It's Over
I've Been Trying
I've Forgotten Everything
Je veux savoir
Jimmy Mack
Just Another Story
Kein Weg zurück
Krach im Lager (Heike Makatsch, Phil Collins and Cast)
Like China
Long Long Way To Go
Look Through My Eyes
Lorenzo
Love Is Here And Now You're Gone
Love Police
Loving You Is Sweeter Than Ever
Medley Mega Mix: Sussudio / Don't Lose My Number / You Can't Hurry Love
Medley: Reach Out - I'll Be There / I Can't Help Myself / It's The Same Old Song (Phil Collins & Paul Young)
Never Dreamed You'd Leave In Summer
No Matter Who...
No Way Out
Nowhere To Run
On My Way
One More Night
Only You Know And I Know
Oughta Know By Now
Papa Was A Rolling Stone
Please Come Out Tonight
Rad Dudeski
River So Wide
Saturday Night And Sunday Morning
Se vuoi
Sei dentro me (Phil Collins & Marisa Lucà)
Separate Lives (Phil Collins And Marilyn Martin)
So ein Mann
Some Of Your Lovin'
Something About You
Something Happened On The Way To Heaven
Somewhere
Son Of Man
Standing In The Shadows Of Love
Strangers Like Me
Survivors
Sussudio
Swing Low
Take Me Down
Take Me Home
Take Me In Your Arms (Rock Me For A Little While)
Take Me With You
Talkin About My Baby
Tearing And Breaking
Tearing And Breaking [2011]
Tears Of A Clown
Testify
That's Just The Way It Is
That's What You Said
The Least You Can Do
The Man With The Horn
The Roof Is Leaking
The Same Moon
The Times They Are A-Changin'
The West Side
There's A Place For Us
This Love This Heart
This Must Be Love
Thru My Eyes
Thru' These Walls
Thunder And Lightning
Tomorrow Never Knows
Too Busy Thinking About My Baby (The Manhattan Transfer with Phil Collins)
Too Busy Thinking About My Baby
Too Many Fish In The Sea
Toujours dans mon coeur (Phil Collins & Frédérique Tirmont)
Transformation
Trashin' The Camp (Phil Collins & 'N Sync)
True Colors
TV Story
Two Hearts
Two Worlds
Uptight (Everything's Alright)
Wake Up Call
We Fly So Close
We Said Hello Goodbye
We Wait And We Wonder
Wear My Hat
Welcome
Welcome (The Blind Boys Of Alabama and Phil Collins with Oren Waters)
We're Sons Of Our Fathers
Who Said I Would
Who Said I Would [Live]
Why Can't It Wait 'Til Morning
Willkommen (Phil Collins, Matthias Monka, Uwe Adams, Peter Risavy und Marc Schmolling)
You Can't Hurry Love
You Keep Me Hangin' On
You Know What I Mean
You Really Got A Hold On Me
You Touch My Heart
You'll Be In My Heart
You'll Be In My Heart (Phil Collins & Glenn Close)
You've Been Cheatin'
You've Been In Love (That Little Bit Too Long)
You've Lost That Lovin' Feelin' (Phil Collins & Paul Young)
Zwei Welten
ALBEN VON PHIL COLLINS
...But Seriously
...But Seriously - Deluxe Edition
...Hits
12"ers
Amnesty International Presents The Secret Policeman's Concert (Jeff Beck / Eric Clapton / Sting / Phil Collins / Bob Geldof / Donovan)
Both Sides
Both Sides - Deluxe Edition
Brother Bear (Soundtrack / Phil Collins)
Brother Bear (English Version) (Soundtrack / Phil Collins)
Brother Bear / Tarzan (Soundtrack / Phil Collins)
Dance Into The Light
Dance Into The Light - Deluxe Edition
Face Value
Face Value - Deluxe Edition
Far Side... Of The World
Going Back
Going Back + Testify
Hello, I Must Be Going!
Hello, I Must Be Going! - Deluxe Edition
Hits Live 1990-1997
Love Songs - A Compilation... Old And New
No Jacket Required
No Jacket Required - Deluxe Edition
Phil Collins
Serious Hits... Live!
Take A Look At Me Now...
Tarzan (Soundtrack / Phil Collins)
Testify
Testify - Deluxe Edition
Testify + Serious Hits... Live!
The Essential Going Back
The Platinum Collection
The Singles
DVDS VON PHIL COLLINS
A Life Less Ordinary
All Live!
At Fukuoka Dome
Face Value
Finally... The First Farewell Tour
Going Back - Live At Roseland Ballroom, NYC / Live At Montreux 2004
Going Back - Live At Roseland Ballroom, NYC
Live And Loose In Paris
Live At Montreux 2004
Serious Hits ...Live!
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.64 (Reviews: 101)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
kopiert von cyndi lauper? ist auch schlechter!
***
...langweilig...
*****
weniger gutes cover
***
Phil Collins at his worst.
***
Belangloses Cover, ziemlich überflüssig.
**
ja wirklich überflüssig
****
Nun ja, finde es auch weniger gut, als das Original von Cyndi Lauper, aber schlecht ist es dennoch nicht. Phil Collins' Stimme passt auch nicht schlecht zu dem Titel. Knapp genügend.
*****
Ich find diese Version gar nicht so schlecht. Hat er live mit seinen sechs Sängern a-cappella gesungen, das war stark!
****
ok
****
ich finde er hats recht gut gecovert...
****
ein bisschne lahm in meinen ohren...
****
schöner Song!
***
schwirrt mir seit tagen im kopf herum... keine ahnung warum....
***
...dachte schon, ich sei der einzige, dem diese Ballade nicht gefallen würde, sehe aber, dass ich da voll im Schnitt bin...
*
gefällt mir garnicht....ich mag diese stimme einfach nicht besonders- dazu ist der song zu lahm.
**
13 in a dozen! This is the title for this cover. Sorry Phil, but Cyndi did it way much better
****
Ganz passabler Song, habe den erst letzte Woche wieder einmal gehört.
**
dieses cover hätte sich herr collins sparen sollen.
***
*gääääähn*
******
Endlich seit Ende 80er Jahre wieder mal was Hörbares von ihm (abgesehen vom Album "We Can't Dance" mit den Genesis). Auch wenn's nur ein Cover ist, aber ich finde seine Stimme sinnlicher als die von Cindy Lauper.
*****
Gefällt.
***
Sorry, aber das Cyndi deutlich BESSER. Hier schlafe ich fast ein! Knappe 3.
*
Sowas darf nicht ungestraft bleiben!
******
schöner geht's nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
**
Der singt, als hätte er Waschpulver verschluckt... Oder Handy, das Spülmittel... Das passierte meiner Mutter mal... Oh war das lustig... Jaja die alten Zeiten... PS: Der Song ist sowas von... langweilig...
****
So klinisch rein wie ein frisch gestärkter weißer Kittel im Krankenhaus. So glatt wie Teflon. Das Remake von Laupers "True Colors" ist professionell, aber nicht sonderlich herausragend.
***
Durchschnittliches Radiolied wie tausend andere auch, und obendrein 'nur' eine Coverversion. Das Original von Cyndi Lauper ist meiner Meinung nach auch minimal besser als diese Version hier.
***
Belanglos ohne zu nerven. Natürlich viel lieber Cyndi.
***
davon hätt er die finger lassen sollen..
****
Ja, ich finde dies Cover durchaus anhörbar, aber leider kommt es - trotz origineller irischer Anklänge - nicht über das Original hinaus.
***
Nett, aber eben auch harmlos. Kein Biss hinter.
*****
SEHR GUT
***
schliesse mich sacred an
***
ziemlich schwach
*****
Für die "...Hits"-Compilation neu aufgenommenes Cover von Cyndi Laupers Klassiker. Nicht hunderprozentig gelungen, aber irgendwo zwischen nett und gut.
***
gut. ich hatte den titel relativ schlecht in erinnerung. doch der song ist trotzdem fllach interpretiert. habe ihn heute wieder mal gehöhrt. 3 plus.,. da erwarte ich mehr von ihm.
Zuletzt editiert: 03.07.2007 00:50
*****
sehr gut
*****
Irgendwo verloren zwischen 4 und 5. Cyndi's Version finde ich doch besser, obwohl die aufgepeppte auch nicht so übel ist. Ganz knappe 5
Zuletzt editiert: 24.07.2007 13:22
*****
Wirklich gut, besser als die Cyndi Lauper Version
****
Gelungen, aber unnötig - genau wie anno dazumal "You can´t hurry love".
*
Komplett überflüssige Coverversion. Allerdings mochte ich schon das Original nicht.
******
...einer der besten Hits der letzten 10 Jahre
****
Nette Coverversion des Herrn Collins
****
nicht so gutes cover
*****
Zwar gefloppt, aber schön!
Zuletzt editiert: 01.01.2009 21:22
****
4+
****
nett gedacht, schwach gemacht...seine stimme rettet die 4
***
Sicher schlechter als Cyndi.
**
Hätte er sich schenken können. Und das übertrieben nach vorn gemischte Schlagzeug stört bei dieser Ballade doch sehr.
2,5 ich runde ab.
**
langweilige ohne Ende...eigentlich keine Überraschung - bei dem tönt auch fast alles so...
***
was Genesis ohne Phil Collins ist, dass ist True Colors ohne Cindy Lauper
**
Überflüssig bis schlimm
******
Berührt mich sehr, dieser Phil Collins-Song.

Es stimmt schon, er hat nicht viel Abwechslung zu bieten. Doch bei der Ballade "True colors" bekomm ich immer ne Gänsehaut, wenn ich das höre.

Es gibt auch eine sehr schöne Coverversion davon auf dem LP, wo verschiedene R'n'B-Künstler seine Songs coverten (2001)
***
einschläferndes radiolied
*****
Eine durchaus akzeptable Coverversion. Im Vergleich zu anderen PC-Songs eher bescheiden. Dennoch, damit wurde ich Anfang 1999 zum Phil Collins-Fan. :)
******
...sehr schön...
*****
Kein so schlechtes Cover! Knappe 5.
*****
das geht auch kann man hören titel super
*****
Beide, Cyndi Lauper und Phil Collins, gewinnen dem Song sehr viel unterschiedliche Emotionen ab. Sehr schön und a-capella live besonders eindringlich.
Show me your rainbow.
***
Da gefällt mir die Version von Cyndi Lauper aber um längen besser.
***
Failed to chart in Australia.
****
Good under played cover that is easy on the ears.

6 weeks in the UK top 100.

UK#26.
1 week Polish top 10. Poland#9.

European Hot 100#56.

Taiwan#1 (2 weeks).

Zuletzt editiert: 07.01.2018 10:35
******
Um seine erste "...Hits"-Sammlung im Oktober 1998 zu promoten, wurde der Cindy Lauper-Klassiker "True Colors" ausgekoppelt. Ein Spitzencover mit tatkräftiger Unterstützung von Babyface.
Zuletzt editiert: 03.02.2014 15:58
****
nee, gefällt mir nicht. Da ist Cyndi unerreichbar.
****
Okay
**
schwach - einen alten Hit nur nachgesungen - kaum Veränderungen ... wer hat ihn denn gezwungen, das zu veröffentlichen?
***
He does it well, but I'm just over the song completely.
****
Ganz angenehmer Song von Phil Collins, aber leider wirklich auch nicht mehr.
****
Ok version
****
ich bleibe beim Original
****
... nicht ganz so gut wie das Original ...
*****
Gefällt mir sehr gut.
****
ist für 4* gut genug
**
Awful cover - very pointless and does nothing good to the original. Just adds a stink generic beat that is more boring than anything else.
****
den Song habe ich zuerst von Phil Collins registriert, heute gefällt er mir auch von Cyndi Lauper 'ne Spur besser, obwohl mir dieses leichte Dudelsack-Arrangement echt gut gefällt...
***
Dieses Cover hätte die Welt nicht gebraucht, denn Cyndi Lauper ist erstens eine fast unübertreffliche Version geglückt und zum Anderen hat Phil kaum bis nichts Eigenes eingebracht.
Zuletzt editiert: 18.03.2018 11:18
*****
Schönes Lied
***
Ich liebe Phil und seine Songs ja, aber ich finde das war ein absolut unnötiges Cover, dazu ist es verglichen mit Cyndi`s Version total langweilig. Wahrscheinlich wurde damals noch schnell ein Song gebraucht für sein Gr. Hits Album!
Zuletzt editiert: 05.07.2017 19:19
****
Solide Coverversion, aber die Cyndi Version ist besser.
****
knapp o.k.
****
Gefällt mir um Welten besser als das Original, aber Phil selbst hatte trotzdem noch besseres!
*
Weichspülversion des wunderbaren Klassikers von Cyndi Lauper. Phil Collins winselwispert sich durch den Text, der unterlegt wird von einer ethnowässrigen Fahrstuhlmusik, die nach frühen 90er Jahren klingt.
Was an dieser miesen Coverversion besser sein soll als am Original will mir nicht einleuchten.
*****
...ich liebe Weichspühler, sie duften so herrlich und versprühen eine angenehme Weichheit ❣...5+
***
Kein vergleich zu Cyndie Lauper. Ziemlich lahme Version.
***
Ich habe mich damals schon immer gefragt, wieso er einen C.L.-Song covert...
Das original ist natürlich um Längen besser.
***
Damit hat er Ende der 90er einen Kamin gebaut - schlecht ist das eigentlich zwar nicht, aber irgendwie wird es Phil Collins' zugegeben großem Namen nicht gerecht.
***
Langweilig
***

Nicht annähernd so gut wie Cyndi's Original!
***
Eine eher überflüssige Coverversion, die spannungsarm vor sich hinplätschert ohne einen großen Eindruck zu hinterlassen. Aber einem so tollen Musiker wie Phil Collins kann man so etwas einfach nicht übel nehmen.
***
Schon das Original gefällt mir nicht.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.09 seconds