LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
Musik-Bücher/Flohmarkt
No.1-Alben USA ab 1956 Cover-Galerie
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
902 Besucher und 29 Member online
Members: 392414, ahmetyal, bandito, Besnik, betmusic, DeejayDave, dooptyp, drogida007, Eadwig, entorresokath, ericaatje, fleet61, gherkin, klamar, mozanzibar, otterobb, pede1, pwill, radio_o, Redhawk1, ria.kl, Rootje, Sebastiaanmember, Snoopy, speedbeertje, timson007, Trekker, ultrat0p, Werner

HOMEFORUMKONTAKT

OMD (ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK) - ENGLISH ELECTRIC (ALBUM)


CD
BMG Rights 538007800



LP
BMG Rights 53800792 1


TRACKS
05.04.2013
CD BMG Rights 538007800 (BMG) / EAN 4050538007800
05.04.2013
Deluxe Edition - CD BMG Rights 538007916 / EAN 4050538007916
05.04.2013
LP BMG Rights 53800792 1 (BMG) / EAN 4050538007923
1. Please Remain Seated
0:43
2. Metroland
7:33
3. Night Café
3:45
4. The Future Will Be Silent
2:40
5. Helen Of Troy
4:13
6. Our System
4:33
7. Kissing The Machine
5:05
8. Decimal
1:15
9. Stay With Me
4:26
10. Dresden
3:37
11. Atomic Ranch
1:43
12. Final Song
3:24
Extras:
LP:
- Limited Edition 180g Vinyl
- Die Cut Sleeve incl. CD
Extras DVD:
Deluxe Edition:
- Studio Interview
- Animated Videos
   

MUSIC DIRECTORY
OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark)OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark): Discographie / Fan werden
SONGS VON OMD (ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK)
(Forever) Live And Die
(The Angels Keep Turning) The Wheels Of The Universe
10 To 1
2nd Thought
4 Neu
66 And Fading
88 Seconds In Greensboro
ABC Auto-Industry
Agnus Dei
All Or Nothing
All She Wants Is Everything
All That Glitters
All Wrapped Up
Almost
Alone
Annex
Apollo
Apollo XI
Architecture And Morality
Area
Art Eats Art
As We Open, So We Close
Atomic Ranch
Beginning And The End
Best Years Of Our Lives
Big Town
Bloc Bloc Bloc
Bondage Of Fate
Brides Of Frankenstein
Bunker Soldiers
Burning
Call My Name
Can I Believe You
Christine
Concrete Hands
Crush
Dancing
Dazzle Ships
Decimal
Distance Fades Between Us
Dollar Girl
Dream Of Me (Based On Love's Theme)
Dreaming
Dresden
Drift
Electricity
Enola Gay (OMD vs. Sash!)
Enola Gay
Every Time
Everyday
Final Song
Firegun
Flame Of Hope
Garden City
Genetic Engineering
Georgia
Ghost Star
Goddess Of Love
Gravity Never Failed
Green
Hard Day
Heaven Is
Helen Of Troy
Her Body In My Soul
History Of Modern (Part I)
History Of Modern (Part II)
Hold You
I Betray My Friends
Idea 1
If You Leave
If You Want It
If You're Still In Love With Me
International
Introducing Radios
Isotype
Joan Of Arc
Julia's Song
Junk Culture
King Of Stone
Kiss Kiss Kiss Bang Bang Bang
Kissing The Machine
La femme accident
La Mitrailleuse
Locomotion
Love And Hate You
Love And Violence
Maid Of Orleans (The Waltz Joan Of Arc)
Maria Gallante
Mathew Street
Messages
Metroland
Motion And Heart
Mystereality
Navigation
Neon Lights
Never Turn Away
New Babies: New Toys
New Head
New Holy Ground
Night Café
Of All The Things We've Made
Once When I Was Six
One More Time
Only Tears
Our System
Pandora's Box
Please Remain Seated
Precision & Decay
Pretending To See The Future
Progress
Promise
Pulse
Radio Prague
Radio Waves
Red Frame / White Light
RFWK
Robot Man
Sacred Heart
Sailing On The Seven Seas
Satellite
Save Me
Sealand
Secret
Shame
She's Leaving
Silent Running
Sister Marie Says
So In Love
Sometimes
Southern
Souvenir
Speed Of Light
Stand Above Me
Stanlow
Statues
Stay (The Black Rose And The Universal Wheel)
Stay With Me
Strange Sensations
Sugar Tax
Sunday Morning
Swiss Radio International
Taking Sides Again
Talking Loud And Clear
Telegraph
Tesla Girls
That Was Then
The Avenue
The Black Sea
The Boy From The Chemist Is Here To See You
The Dead Girls
The Future Will Be Silent
The Future, The Past, And Forever After
The Gospel Of St. Jude
The Great White Silence
The Lights Are Going Out
The Messerschmitt Twins
The Misunderstanding
The Moon & The Sun
The More I See You
The Native Daughters Of The Golden West
The New Dark Age
The New Stone Age
The Pacific Age
The Place You Fear The Most
The Punishment Of Luxury
The Right Side?
The Romance Of The Telescope
The View From Here
Then You Turn Away
This Is Helena
This Town
Thrill Me (OMD feat. Taron Egerton & Hugh Jackman)
Time Burns
Time Zones
Too Late
Universal
VCL XI
VCR
Very Close To Far Away
Victory Waltz
Vox Humana
Waiting For The Man
Walk Away
Walk Tall
Walking On Air
Walking On The Milky Way
Was It Something I Said
Watch Us Fall
We Love You
What Have We Done
White Trash
Whole Again
Women III
Wrappup
ALBEN VON OMD (ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK)
A Constructive Conversation With Paul Humphreys And Andy McCluskey
Access All Areas
Architecture & Morality
Crush
Dazzle Ships
English Electric
History Of Modern
Junk Culture
Liberator
Live - Architecture & Morality & More
Live In Berlin
Messages - Greatest Hits
Navigation - The OMD B-Sides
O.M.D. [Collectors' Edition]
Orchestral Manoeuvres In The Dark
Organisation
Peel Sessions 1979-1983
So80s Presents OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark)
Sugar Tax
The Best Of OMD
The OMD Singles
The Pacific Age
The Punishment Of Luxury
Universal
DVDS VON OMD (ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK)
Live - Architecture & Morality & More
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.53 (Reviews: 15)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Ein solides Album haben die beiden wieder aufgelegt - zum Teil streifen sie einmal mehr ihre eigene Geschichte - die Romantik, die alten Helden, Genetic Engineering - und selbst der Gesang hat sich kaum verändert - feels like 1981/2/3 again!

Auch wenn die richtig großen Singles hier fehlen - sie haben sich doch ganz wacker geschlagen - klingen zum Teil recht frisch - was man von der Depeche Mode Verwandtschaft nicht mehr behaupten kann.

ENGLISH ELECTRIC ... etwas für den nostalgischen Geschmack!

emalovic zur neuen DM-Scheibe: "... ich nahm immer an, dass depeche mode sich im gegensatz zu den vielen anderen 80er Bands weiterentwickelt hätten, aber weit gefehlt" … na was jetzt? Bitte klär schnellstens alle Leser auf, die noch glauben, daß Deine Wörter einen Sinn ergeben …
Zuletzt editiert: 08.04.2013 22:17
**
wie gut, dass man heutzutage Alben in voller Länge anhören kann im Internet.

dies habe ich 3 mal gemacht und muss sagen, OMD ist so eine typische 80er Jahre Band, die sich nicht weiterentwickelt hat.


Während DEPECHE MODE sich ständig weiterentwickeln und nie zurück schauen und immer noch Millionen von Alben alle 4 Jahre verkaufen und weltweit erfolgreiche Arenen-touren haben, sieht es bei OMD ganz anders aus,

mal ein paar Kraftwerk Klänge hier, zig Melodien aus ihrer Frühzeit Anfang der 80er Jahre da, teilweise Musik, die ich mit 10 Jahren mit Hilfe von MAGIX MUSIC besser hinbekommen hätte.

dies ist genau wie ihre letzte Scheibe nur was für die echten Fans, die schon in den 80er Jahren treue Anhänger waren..

und an Realitätsverlust scheinen die zwei auch zu leiden, denn sie haben im neuen Musikexpress doch tatsächlich behauptet, dass sie so gross wie DM geworden wären, hätten sie sich damals nicht aufgelöst...

Und danke an die vielen User hier, die keine Kritik vertragen können. Und dabei seid ihr alle deutlich älter als ich aber benehmt euch echt infantil.

Ich bin ein Fan dieser Band und besitze einige Alben von ihnen allerdings finde ich,dass sie sich das Comeback hätten sparen können.
Zuletzt editiert: 02.12.2016 17:55
*****
Englisch ist es, elektronisch auch. Aber im grossartigen Schaffen der Band sicher kein Meilenstein - gerade auch im Vergleich zu ihrem letzten Werk HISTORY OF MODERN. Zu oft hat man diese Melodien bei ihnen schon gehört, zu handzahm sind die meisten Songs auf dem Album. Dennoch ist das natürlich Pop auf einem respektablen Niveau, gepflegte Musik für ein ausgewähltes Publikum.

Highlights: Metroland / Dresden
*****
Good new album.
****
Alles in allem durchaus solide Musik; man erkennt OMD immer wieder. Die haben einen eigenen Stil, der mich schon Jahrzehnte anspricht.
****
Insgesamt gesehen ein ordentliches Album, obwohl ohne besondere Höhepunkte. Die ganz grossen Single Hit's, wie früher gewohnt, fehlen eben doch. 4+
*****
Das ist natürlich teilweise sehr RETRO, etwas DAZZLE SHIPS und ganz viel Anleihen bei den ersten drei OMD-Werken. Aber trotzdem hat diese CD das Zeug zum Klassiker. Songs wie Metroland, Kissing the machine und Dresden gehen sofort ins Ohr, es sind einfach schöne Melodien, die beweisen, dass OMD eine Band ist, die in jeder Hinsicht "einmalig" war und ist. Ganz im Gegensatz zu DM, deren neuestes Werk zwar nicht RETRO klingt, sondern eher wie ein (allerdings trauriger und zusammengestoppelter Aprilscherz). Die Rezension von emalovic ist inhaltlich echt schwach und widersprüchlich, er kennt offensichtlich noch nicht einmal den richtigen Namen seiner Favoriten, diese hießen DEPECHE MODE.
****
gut
******
Mir gefällt es, denn das neue Album EE ist sehr gut. Electronicpop mit vielen verschiedenen Nuancen, experimentellen Teilen und eingängigen Melodien. Man muss sich Zeit nehmen, auch die Hintergründe und Song-Texte zu verstehen. Kaufempfehlung 2013!
****
OMD war für mich noch nie eine Album-Band.
Ihre unzähligen klasse Singles überragten.
Aber die fehlt mir sogar hier.
****
OMD goes 80s .... hmmm, das ist leider schade.

Ihr Album "History of Modern" hat doch eigentlich gezeigt, dass sie in der Moderne angekommen sind.

Hier machen sie leider wieder die Fehler der alten Zeit: 3 Songs sind experimentell und nicht zu gebrauchen, mindestens 2 weitere verstören mit ihrer "Instrumentierung".

Insgesamt ein typischen OMD - Album.
*****
Dank einiger hervorragender Highlights, gibt es hier noch eine (relativ knappe) 5.
Favoriten:
1. The Future Will Be Silent
2. Dresden
3. Our System
4. Stay With Me
5. Kissing The Machine
******
erst einmal an die Nutzer emalovic und WeePee: ihr könnt zu dem Album natürlich sagen, was ihr wollt, aber lasst eure kleingeistigen Ergüsse von wegen "bloß keiner 80er" oder was das darstellen soll, eifnach weg. Und bitte keien Vergleiche mit Depeche Mode!

So, nun meine Rezension:

OMD fingen in den 1990er an, langweilig zu werden. Songs wie "Universal" und "Walking On The Milky Way" waren langweilig und hatten mit OMD nichtw irklich was zu tun. Der Versuch im Jahr 1999, mit einer Neuauflage von "Enola Gay" punkten zu wollen, war "neat". Was das Duo in den 2000er Jahren gemacht hat, weiß ich nicht, zumindest bekam ich nichts mehr zu hören.
2010 kam "The History Of Modern" raus und ich erinnere mich an die Singleauskopplung "Sister Marie Says", die ich komischerweise unter 2011 statt 2010 verbuche. Klang schon wieder eher nach OMD.

Dann war es im Frühjahr 2013 soweit. OMD machten auf ihr neuestes Werk "English Electric" aufmerksam. Auf YouTube gab es ein Album-Snippet. Das habe ich mir angehört und ich bin neugierig geworden. Auf ebay habe ich mir das Album geschossen und ich muss sagen, ich bin begeistert!

Das, was andere als "zurückschauen zu den 1980er" bemängeln, ist nichts anderes als "back to the roots" gemischt mit elektronischen Klängen der heutigen Zeit. Quasi mit Vergangenheit in der Zukunft leben und beides zu einer homogenen Masse verschmelzen lassen.

Anstatt Radiotauglichkeit gibt es hier ordentlich Individualität auf den Ohren. Zudem überraschen Lieder wie "Atomic Ranch" und "The Future Will Be Silent" mit Klängen, die man von OMD nicht kennt und man muss hier einfach sagen, dass sich der Mut, auch in der Hinsicht ein wenig über den Tellerrand zu erheben, gelohnt hat.

Ich bereue es nicht, die CD im Regal stehen zu haben und muss sagen, dass OMD mich damit positiv überrascht haben. Wenn ihr neues Album "The Punishment Of Luxury" genauso spannend ist, wird es nahtlos an "English Electric" anknüpfen.

An die Unkenrufer: eine Band kann sich auch weiterentwickeln, wenn sie zu ihren Wurzeln zurückkehrt, aber dies in einer modernen Art und Weise gestaltet. Niemand muss es so tun, wie es Dave Gahan udn Konsorten seit Jahren tun und somit alte Fans vergrätzen, weil DM damit absolut langweilig und unhörbar geworden sind.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds