LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Record World Album Charts 1964-1965
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Techno-Lied
Suche Musikvideo, Teil 4
Französische Songs 2012 in Charts
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
2414 Besucher und 22 Member online
Members: .:Quadran:., 30°, actrostom0, Bart31a, CherokeeJack, D.B. Russell, Dannyboy!!!, de.breuker@telenet.be, ems-kopp, fkvdmark, joranmilan, klamar, Leeuwke, leila1, Liesebieze, Redhawk1, Rootje, Skay, speedbeertje, vancouver, Widmann1, ziegenfutter

HOMEFORUMKONTAKT

MARAAYA - HERE FOR YOU (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:02Eurovision Song Contest - Vienna 2015Polystar
472 224 3
Compilation
CD
17.04.2015
MUSIC DIRECTORY
MaraayaMaraaya: Discographie / Fan werden
SONGS VON MARAAYA
Here For You
Lovin' Me
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.2 (Reviews: 59)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Eurovision Song Contest 2015 - Slovenia

Gute Wahl der Slowenen, interessante Stimme, catchy Song. Finale muss drinliegen.
***
Erstens kann ich mit der Duffyquietschestimme überhaupt nix anfangen und zweitens hat der Song nach zweimaligem Hören schon extremes Nervpotenzial. Da fand ich Tinkara Kovac vom letzten Jahr doch um einiges besser.
******
Toller Song aus Slowenien. Ich mag Duffy's Stimme und Musik, also paßt das hier für mich voll. Stark. Neben Estland mein aktueller Favorit.
****
nett
*****
Find ich ebenfalls gut
*****
Dieser Titel wird Slovenien am ESC 2015 in Wien vertreten.

Das Duo mit der Vocalistin Marjetka Vovk und Produzenten Aleš Vovk wurde 2014 gegründet. Bereits der letztjährige Beitrag stammte aus der Feder von Alex Vovk, das auch hörbar ist. Die Vocals von Madame Vovk sind sehr interessant und der Track kommt eine Spur moderner daher als letztes Jahr. Gefällt mir bis jetzt effektiv sehr gut.
******
Eurovision Song Contest 2015 - Slovenien

Tinkara Kovac war eine meiner Favoriten aus dem letzten Jahr, deshalb habe ich mir viel von Slovenien erhofft.
Maraaya hat eine tolle Stimme, der Track weiss zu gefallen, ein Siegertrack ist das aber nicht. Vorerst 4*+, könnte wie schon bei Tinkara ein Grower werden...

edit: und schon muss ich rauf! Tolle Nummer mit starken Grower Qualitäten! Ich denke wir sollten Slovenien nicht unterschätzen. Mit einer guten Live Performance könnte hier sehr viel möglich sein!!
Siegeschancen hat Slovenien wie ich finde.

Momentan meine persönliche N°3!
Zuletzt editiert: 11.05.2015 14:25
*****
Das wird auch ein sicherer Finallist sein. Im Finale aber eher so ab Platz 15 abwärts.
****
Der Refrain hat einen großen Ohrwurm-Faktor und auch sonst ist das alles eine runde Sache. Eine gute Platzierung ist damit nicht gänzlich unrealistisch.

P.S. Die Luftgeigerin und der Kopfhörer lenken vom Song nur ab. Überflüssig wie ein Kropf.
*****
Gefällt mir relativ gut, die Geigen bringen noch etwas typisch Balkanmässiges rein, wozu ich Slowenien eigentlich zähle. Die Stimme ist wirklich gut und etwas spezielles, denke auch, dass da das Finale drin liegt, soferns live einigermassen tönt.
Zuletzt editiert: 14.04.2015 16:28
******
wunderbar..
***
Finale ist drin...mehr eher nicht
******
noch so 'n toller beitrag!
*****
Slovenien ist beim ESC oft unterschätzt, und so hoffe ich, dass es das kleine Land in diesem Jahr weit nach vorne schaffen wird, den mit Maraaya und "Here For You" schicken sie ein sehr starker Beitrag. Auch einer meiner Favoriten. 5*
*****
Heisser Anwärter auf den Titel!
*****
Die ersten glatten 5 Sterne von mir. Der Song ist zwar ziemlich glatt produziert, aber hat bei mir eingeschlagen. Könnte was werden mit einer Top-5-Platzierung, auch wenn ich in letzter Zeit oft falsch lag.
*****
Einer der besten und souveränsten Beiträge in diesem Jahr. Finaleinzug ungefährdet, und im Finale eine sichere Top-10-Platzierung.
*****
Guter Song, mit dem sich Slowenien diesmal daran versuchen wird, nach über einem Jahrzehnt mal wieder einen richtigen Erfolg zu landen. Überzeugt vor allem durch seinen Rhythmus und die Stimme der Sängerin, die aus der grauen Masse sehr hervorstechen wird - hoffentlich live dann auch so positiv wie in der Studioversion. Kompositorisch gewiss nicht der ganz große Wurf, aber es klingt beschwingt, unterhaltsam und hat seinen Wiedererkennungswert.

Soeben noch 5.
*****
Das kann weit kommen. Für mich einer der Favoriten.
**
Ist mir zu unausgegoren. Weder Ballade, noch Handclap, kein 2Step Garage. Dann kommt noch das folkloristische Element, zwischendrin zupft jemand eine E-Gitarre, unterlegt von stupidem Bass.
Und warum trägt die Sängerin beim Auftritt einen Kopfhörer? Mit einer Prinzessin Leia Gedächtnis Bezöpfung sähe es nicht minder albern aus.
****
Persönlich ist das kein Favorit von mir, aber das Duo Maraaya wird ohne Zweifel heute Abend in das Finale einziehen. Guter Titel, gehört laut den Wetten und vieler Umfragen zu den Top-Favoriten auf die Spitzenplätze.
**
schlecht!
**
Kann nichts und beim Schnitt von über 4,8 werde ich mir mal wieder bewusst, in der falschen Community zu sein :-)
****
puh...anstrengender gesang.
instrumental klasse.

macht in der endabrechnung 4*

da wäre mehr drin.
können die die sängerin noch austauschen?
*****
Fetzige Nummer, die mir gefällt.
*
gute snareschläge
****
Sicher mal nicht uninteressant. Spezielles Timbre. Einer der wenigen Uptemposongs, die mirdieses jahr gefallen. Geht ziemlich ins Ohr und definitiv in die Beine. 4.5
**
Unangenehme Stimme, anstrengend anzuhören.
*****
Etwas seltsame Performance doch der Song ist natürlich sehr gelungen. Eines meiner Favoriten! 5*
*****
Außer ihren Huscher mit den Kopfhörern (was soll der Blödsinn?) ein absolut cooler Track.
****
Eurovision Songcontest 2016 / Slowenien.

Den Song mag ich - den Auftritt weniger.
*
was soll das mit den Kopfhörern?
*****
...ein Hoch diesem bizarren Auftritt - cool, sowas mag ich! -...
***
Eienr der Favoriten, aber ich bin kein Fan davon! Dieses Entengequacke von der gefällt mir garnicht, und den Song selber finde ich auch nicht besonders stark! Ich hoffe das sie nicht gewinnen werden!
**
Vor allem der Gesang ist eher nichts für mich.
***
Glatter Pop; zweifelhaft gewürzt mit einem unangenehmen stimmlichen Timbre der Sängerin und einem sehr merkwürdigen Rhythmus, der sich nicht zwischen flott und träge zu entscheiden vermag, sondern nur umher wippt. Ich glaube ja ehrlich gesagt nicht, dass dieser Beitrag zum ESC 2015 nennenswert in Erscheinung treten wird. Unterm Strich aber ganz akzeptabel.
Zuletzt editiert: 23.05.2015 21:23
**
Die will ihren eigenen schrägen Gesang nicht hören.
***
Die Kopfhörer geben einen extra Minuspunkt.
****
durchaus hörenswert... (4+)
****
I quite liked this. Shame they were performing first.
****
originell gesungen von der dame - hebt sich vom gewöhnlichen ab.
****
Ordentlicher Retro-Titel. Das kann man sich gut anhören. Aber die Top-Ten waren wohl mit diesem Song nicht drin. Lag sicher nicht an der Sängerin.
*****
Hat was!
*****
sehr eingängiger Popsong
****
Really enjoyed this and found her delivery very unique and robotic (if that's even a description :p).
Like everyone else the headphone thing was really puzzling and what the hell was he doing during the performance?
Stupid air violinist :p
*****
Hat mir auf Anhieb gefallen und die Stimme finde ich jetzt auch nicht so schlimm obwohl die etwas quäkig ist...
***
Recht gute Nummer. 3,5*
*****
Kopfhörer und Stimme sind gewöhnungsbedürftig, aber der Song geht musikalisch absolut in Ordnung. Sympathisches Mittelmass in der Wiener Stadthalle.
*****
Mehrere Vorredner haben korrekterweise auf die Duffy-Affinität des weiblichen Gesangs-Parts mit dem kapselförmigen Headset hingewiesen. Mir gefällt der slowenische ESC-Beitrag sehr gut, weshalb er - hinter Frankreich und Estland - in meiner persönlichen Wertungsliste des Finalabends sogar das Treppchen zu erklimmen vermochte. Sympathischer Mainstream-Pop mit "Toxic"-Fragmenten. Gut!
****
Sicher nicht 0815, kombiniert Retro- und moderne Elemente (geht schon fast in die DnB-Richtung), dazu Luftgeigen-Einsatz…hatte im Finale die schlechteste aller Nummern (Nr. 1), knapp aufgerundete 3.5…
******
ganz großes Kino...Toller Song...leider unmöglicher Startplatz vom ORF ausgewählt...für eine Eröffmungsnummer völlig Unpassend...in den hinteren Startplätzen defintiv top 10 Ergebnis...Best Song of 2015 in the ESC
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds