LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Lied aus der Serie "Dr. House"
Suche recht neues Französisches Lied...
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Suche Record World Charts
RnB- / Hip-Hop-Song gesucht
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
497 Besucher und 19 Member online
Members: Alxx, Besnik, bluezombie, chri8topher, gkern, Innocent_Eyes, Richard (NL), Sitting on a cornflake with John, Snoopy, Snormobiel Beusichem, SportyJohn, staetz, Steffen Hung, sushi97, tabloidjunkie007, Tom Van DijcK, Trekker, Uebi, ultrat0p

HOMEFORUMKONTAKT

MÉLANIE RENÉ - TIME TO SHINE (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:04Eurovision Song Contest - Vienna 2015Polystar
472 224 3
Compilation
CD
17.04.2015
MUSIC DIRECTORY
Mélanie RenéMélanie René: Discographie / Fan werden
SONGS VON MÉLANIE RENÉ
Little Girl
On avait ręvé
Time To Shine
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.86 (Reviews: 64)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Kann mich nicht überzeugen.
Teilweise sogar langweilig...
loool! Wie das gewinnen konnte weiss niemand xD
Die Schweiz wird wohl erneut nicht im Finale stehen. Standart! 3*-

edit: okey, ein echter Grower! Mélanie ist mir symphatisch geworden, eine gute Stimme hat sie ja! Es wird schwer im Halbfinale...falls sie es ins Finale schafft rechne ich ihr aber nur Chancen für die Ränge 20-27 ein.
4*
Zuletzt editiert: 27.04.2015 18:19
*****
Eurovision Song Contest 2015 - SWITZERLAND

Ich kann mir das eigentlich vorstellen in Wien. Mein Platz zwei im NF nach Timebelle.
EDIT: Tolle Performance im NF, viel Glück!
Zuletzt editiert: 01.02.2015 01:00
*****
schöne Nummer. erst beim Halbfinale des ESC ist mir ihr undeutlicher Gesang aufgefallen. das schmälert die Sache ein wenig! 4.75
Zuletzt editiert: 24.05.2015 21:38
****
Doch, kann man hören.
****
Ja, passt vom Stil her zumindest gut zum ESC. Bäume reißt diese Nummer aber keine aus.
****
...kann man sich anhören - viel gewinnen kann Mademoiselle damit nicht in Wien -...+3.5
*****
Das Beste hat gewonnen.

Schwierig vorauszusehen, wofür es reicht, Nichtquali bis Sebaltereske Platzierung ist alles möglich, weiter bezweifle ich.
****
Dieser Track wird die Schweiz am ESC 2015 in Wien vertreten.

Mélanie René wurde in Genf als Tochter mauritianischer Eltern geboren. Mit sieben Jahren trat sie erstmals auf Familienfeiern und Festivitäten auf. 1995 zog die Familie in das französische Département Haute-Savoie. 2010 besuchte sie im englischen Guildford die Academy of Contemporary Music sowie das Institute of Modern Music in Brighton, was sie mit einem Bachelor in Musikperformance abschloss.

Stimmlich war Madame Rene sicherlich die stärkste Perfomance am NF. Der Titel muss wirken, streckenweise leicht schwerfällig, und die Bridge muss leicht verkürzt werden. Mit neuer Abmischung durchaus ein Titel, für den man sich nicht schämen muss. Vorerst ne gute 4 für die erste Version
Zuletzt editiert: 24.02.2015 17:51
****
Die Gitarreneinlagen gefallen sowie das schleppende Arrangement. Den Refrain würde ich jetzt nicht als Instant-Ohrwurm bezeichnen.
Gut möglich, dass man bei der Produktion noch etwas herausholen kann.
Spontan geäussert auf jeden Fall der stärkste Schweizer Vertreter seit langem - wobei die Konkurrenz in dem Bereich nicht allzu gross ist. Die anderen diesjährigen Finalisten kenne ich nicht, aber es wird kaum was Besseres dabei gewesen sein.
Aber auch hier gilt: Die ESC-Gesetze entziehen sich, gerade für Schweizer Teilnehmer, punkto Chanceneinschätzung einer Prognose - viel Hoffnung sollte man sich nicht machen, im besten Fall wird danach eine nationale Karriere lanciert.
Zuletzt editiert: 02.02.2015 17:51
****
ich bin recht glücklich über diesen Titel. Ein guter CH-Beitrag. In der Tat wäre eine modernere Abmischung noch wünschenswert.
*****
Gut
Zuletzt editiert: 02.02.2015 20:16
****
...solide vier Punkte für den Song...

Der ESC interessiert mich schon lange nicht mehr.
****
gut
***
Es schmerzt mich immer wieder, wenn ich Schweizer Beiträge kommentieren muss, die sich ganz bewusst in die Öffentlichkeit pushen. (Nationale Standardsongs, die mir nicht allzu stark gefallen beurteile ich grundsätzlich nicht, da ich es einfach nicht opportun finde, nationale Künstster schlecht zu bewerten.)

Von der Vorausscheidung her gefiel mir diese Dame definitiv ebenfalls am besten. Das heisst jedoch leider noch lange nicht, dass ich diesem Titel den Einzug ins Finale zutraue. Zu schwach ist die Komposition, zu bescheiden die Bühnenpräsenz. Da bleibt leider gar nichts hängen.

Man frägt sich, welche Namen sich hinter den Juroren verbergen, die solche absolut austauschbaren Nummern nach vorne pushen. Dadurch entsteht nur unnötiger Druck beim Künstler, der sich nochmals negativ auswirkt.

Kurz auf den Nenner gebracht: Eine weitere lustlose Nummer, die garantiert sang- und klanglos beim ESC untergehen wird. Wer das nicht wahrhaben will, ist selbst schuld.
****
Solide...
****
4+
**
oh nein! peinlich, peinlich. die schweizer schaffen es immer wieder hobbymusiker mit schlechten songs, peinlichen texten und stümperhaften produktionen, arrengements & performences an den esc zu schicken :-)
schafft das finale nicht
******
Starke Nummer. Der Plagiats-Vorwurf ist eine typische Sonntagsgeschichte eines Sonntagsjournalisten. Die Ähnlichkeit zu "Run the World" beschränkt sich auf die ersten 4 Sekunden.
Zuletzt editiert: 16.02.2015 11:26
***
Mit diesem schweren belanglosen Liedchen à la eurovision..kann man sich nur schämen!
2,5 augerundet auf eine ungenügende 3.
***
Ich befürchte, dass sie mit diesem Lied in den hinteren Rängen klassiert sein wird. Es hat leider keine Rasse und Klasse, sorry!
****
Unabhängig vom ESC klingt das jedenfalls nicht bünzlig und provinziell. Immerhin.
***
too boring too
******
Epischer Song, welcher das Zeug hat die gute Position von Sebalter vom Vorjahr zu toppen
****
Hoffe Das es die Schweiz schafft und wenn sie's schafft gibt eine top Platzierung.
****
...gut...
****
Völlig in Ordnung. ESC muss man nicht gewinnen, man kann es aber nutzen, um seine Musik einer breiten Masse zu präsentieren.
*****
Also Mélanies Chancen sind durchaus intakt den Final zu erreichen. Ich sah vor kurzem ein Auftrifft im, ich schätze jetzt mal Mazedonischen oder Kroatischen Fernsehen und dort sang und performte sie wirklich sehr gut! Die Stimme ist gut, sie sieht gut aus und auch die Produktion wurde etwas überarbeitet, wenn nun auch noch die Show einigermassen auffällt, sehe ich keine Bedenken, sie ins Finale zu schicken. Im Vergleich zu den unzähligen Balladen in diesem Jahr fällt Mélanie mit ihrem Power-Pop Song direkt positiv auf. Im Finale rechne ich mindestens in den Top 15 mit ihr.

Was ich auch ganz klar sagen muss ist, dass die Konkurrenz im 2. Halbfinal viel stärker ist als die im 1.
Zuletzt editiert: 14.04.2015 16:25
******
wunderbar..
*****
Anfangs war ich sehr skeptisch gegenüber diesen Song, da mir vor allem die Melodie in den Strophen eher 'komisch' und als eine Art 'falsch' vorkam... doch "Time To Shine" mauserte sich zu meiner Überraschung relativ schnell zu einem meiner diesjährigen Favoriten am ESC. Mélanie ist sympatisch, der Song ist doch recht eingängig, modern, singen kann sie auch... also wenn's mit dem Finale nicht klappt, weiss ich auch nicht.

Übrigens mein liebster CH-Beitrag sein Vanilla Ninja. 5*
*****
Überraschnd guter Schweizer Track. Aufgerundete 4,5*.
****
Über die desaströse schweizerische Bilanz in den vergangenen Jahren müssen wir ja nicht reden, der kleine Erfolg von Sebalter aus dem Vorjahr dürfte da Balsam auf die Seele gewesen sein. Und auch diesmal klingt der Beitrag der Helvetier wahrlich nicht schlecht, hat allerdings das immense Pech, im zweiten Halbfinale direkt nach dem aktuellen Topfavoriten aus Schweden ins Rennen zu gehen - und musikalisch in eine relativ ähnliche Kerbe zu schlagen. Hmmm. Kann reichen, gefühlsmäßig würde ich aber eher sagen, dass es wieder schwer wird.
***
Liebe Schweizer wollt ihr nicht mal wieder eine gescheite Platzierung? *4-

Ach ja, die GEMA ist doch bekannt? Dann ist es ja nur gut das ein Stern abgezogen wird.
***
Ich wünsche ihr das Allerbeste, vor allem dass sie es gesanglich toll hinkriegt. Perfekt vorgetragen hat der Song nämlich jede Menge (Final-)Potenzial. Eine gewisse Skepsis bleibt... >Und die hat sich leider bewahrheitet. Ganz dünn war sie, die Stimme von Mélanie heute Abend. Kein Vergleich zu den Auftritten anderer Nationen. So reicht's natürlich nicht.
Zuletzt editiert: 21.05.2015 23:09
***
Hübscher Song, aber auch absolut austauschbar. Wohin sind all die guten Ideen, mit denen die Schweiz sonst zum ESC gefahren ist?
****
Für einen solchen Contest mehr als gut. Ansonsten eher Durchschnittsware.
*****
Ich befürchte, mit dem Finaleinzug könnte es ziemlich eng werden. Dass es die Schweizer Beiträge es in den letzten Jahren generell schwer hatten (mit Ausnahme des hervorragenden "Hunter of Stars"), ins Finale zu kommen, unterstreicht meine These leider.

Mich persönlich spricht der Beitrag ziemlich an, insbesondere der Refrain hat Potenzial. Genau in diesem Jahr müssen aber so viele Beiträge von gesangsstarken Frauen sein, was bedeuten könnte, dass man sich an den lieblichen Schein von Mélanie Renè kaum erinnern wird.

Vorerst eine solide 4 - nach dem Halbfinale möchte ich auf 5 erhöhen!

Edit: Mir hat sie sehr gut gefallen. Schade, dass es nicht gereicht hat...
Zuletzt editiert: 21.05.2015 23:01
***
sebalter kann natürlich nicht getoppt werden.

reiht sich nahtlos ein...zu den anderen esc beiträgen.
*
es möchte verwegen-depressiv shinen, ist letztlich aber einfach nur generische soundlaborkacke
****
Schöner, melancholischer Song, ziemlich hymnisch. Schöne Frau mit schönem Timbre. Gar nicht mal übel! 4.5
*****
Bin sehr positiv überrascht vom Auftritt! Finale... oohh ooooh! Hoffentlich klappts, würde die Stimmung am Samstag um einiges heben.
Klare 5!
***
Das Lied gefällt mir nicht.
Zuletzt editiert: 23.05.2015 16:55
*
Time to go home... Bereits die Quali in der Schweiz war dürftig, das Siegerlied... schwach. Das man heute sang und klanglos ausgeschieden ist nicht verwunderlich. Mit Unbekannten Leuten aus dem Tessin (2012 - Sinplus) oder der Romandie werden wir in der Schweiz einfach keinen Erfolg am ESC haben. Wie soll sich jemand mit einer Person identifizieren wenn man kein Deutsch versteht und spricht wie rund 75% der Menschen hierzulande?!?
Zuletzt editiert: 22.05.2015 00:12
***
Eurovision Songcontest 2015 / Schweiz.

Hübsche Sängerin. Langweiliger Song - langweiliger Auftritt.
Zuletzt editiert: 22.05.2015 11:33
*****
Schade hat's nicht für's Finale gereicht. Es gibt nun mal zuviele Power Pop Balladen dieses Jahr und die Schweiz war ungünstig platziert (direkt nach dem Favoriten Schweden). Die gestrige Performance war toll und vor allem das Intro und die Strophen fand ich magisch. -5*
***
Kaum der Rede wert und völlig zu Recht abgewählt. Das beste waren die Strapse und da war ich am Klo :P
****
Naja geht so, der Song ist sicherlich nicht schlecht, aber letztendlich ist er doch alles andere als herrausragend. Vielleicht zu Recht draussen im Semifinal!
***
Schien ja nun nicht besonders lange :)
***
Die ESC-Beiträge Deutschlands und der Schweiz beinhalteten 2015 beide dasselbe Leiden. Die zwei Sängerinnen und deren Performance waren ok, der Song jedoch zu wenig einprägsam für den nachhaltigen Erfolg. Für die Schweiz gilt: Solider, jedoch latent beliebiger Soulpop, dessen wertungstechnischer Untergang absehbar war.
****
gar nicht so schlecht und besser als einiges anderes, dass in den final kam. mit 1984er retro eiinschlag.
***
Zwar nicht gar so schlecht, wie es das Resultat vermuten lassen würde, aber finalwürdig wäre das auch nicht gewesen. Allerweltssoulballade ohne bleibenden Eindruck, und Balladen gab es ja ohnehin mehr als genug. Deswegen allerhöchstens 3*.
****
nichts Herausragendes, hat aber seine Szenen
***
Es ist lächerlich mit einem Durchschnittssong zum ESC zu gehen.
***
This was very confusing because it felt more like a group/duo than a solo song, chorus is strong and dig that guitar.
***
Jedenfalls nicht so mies wie es der letzte Platz vermuten lässt…an der Optik der Dame und der Inszenierung auf der Bühne/Bühnenbild kann es nicht gelegen haben…bisweilen für mich sogar was die Effekte anbelangt zuviel des Guten…

Grund für schlechtes Abschneiden für mich: katastrophale Vermarktung im Vorfeld des Anlasses!

Das Schlimmste für die Schweiz hinblicklich ESC wäre, wenn wir den (mittlerweile teuren) Anlass selbst veranstalten müssten! Abgerundete 3.5…
*****
Ein wenig Exotik und ein wenig Erotik - das hat am ESC auch schon zu besseren Ergebnissen geführt. Ehrlicherweise muss man sagen, dass die Konkurrenz einfach besser war. Trotzdem ist der letzte Patz im Halbfinal ganz klar unverdient.
***
Der diesjährige ESC-Beitrag hatte bis zum heutigen Tag Zeit, mein Wohlwollen zu wecken, was ihm leider nicht gelungen ist. Während ich die Strophen in Ordnung finde, ist der Refrain vollkommen verwechselbar und ist das Arrangement mit den Synthie-Klatschern für meine Begriffe zu plastiziert. Bei aller Sympathie für die Interpretin muss die abgerundete 3 reichen. Fad!
*****
Auch Monate nach dem ESC höre ich diesen Song immer noch gerne. In Anbetracht der Menge der beim ESC vorgestellten Balladen, war der Song vielleicht zu wenig auffallend. Ich habe den Auftritt live in Wien gesehen und fands toll.
Noch mehr aber mag ich den zweiten gleichzeitig mit diesem Song veröffentlichen Song "Little Girl" von Melanie Rene. Schade, dass dieser hier noch nicht zu bewerten ist.
Kann ihn nur empfehlen: (finde leider keinen Schweizer Link zum reinhören)
http://www.amazon.de/Little-Girl/dp/B00T86QQOQ/ref=sr_1_3/276-0523370-6247957?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1439456452&sr=1-3&keywords=m%C3%A9lanie+ren%C3%A9
*****
gut
*****
Mir gefaellt der Song gut. Wunderschoene eingaengige Ballade. Und damit haben wir letztes Jahr total abgelost. Dh mit Rykka wird es erst recht nichts das Jahr. Verstehe einer unsere Schweizer "Musikkenner"! Na ja aber Time to shine haette eine bessere Position beim ESC und in Charts verdient gehabt.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds