LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Sound mit geilem Beat (Hip-Hop, R'n'B)
Aktuelle 50
Die Deutsche Hitparade d.Zeitschrift...
Bester DSDS Kandidat aller Staffeln
Suche das Lied zu der tollen Melodie
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
2334 Besucher und 8 Member online
Members: BeansterBarnes, Blairben, giovanni.vanhecke@yahoo.com, jigsaw7911, K8, Mykl_77, skizzo, thewitness

HOMEFORUMKONTAKT

LINKIN PARK - ONE MORE LIGHT (ALBUM)


CD
Warner Bros. 9362-49132-3
LP
Warner Bros. 9362491324


TRACKS
19.05.2017
CD Warner Bros. 9362-49132-3 (Warner) / EAN 0093624913238
1. Nobody Can Save Me
3:45
2. Linkin Park feat. Pusha T and Stormzy - Good Goodbye
3:31
3. Talking To Myself
3:51
4. Battle Symphony
3:36
5. Invisible
3:34
6. Linkin Park feat. Kiiara - Heavy
2:49
7. Sorry For Now
3:23
8. Half Way Right
3:37
9. One More Light
4:15
10. Sharp Edges
2:58
   
19.05.2017
LP Warner Bros. 9362491324 (Warner) / EAN 0093624913245
   

MUSIC DIRECTORY
Linkin ParkLinkin Park: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON LINKIN PARK
1stp Klosr
A Light That Never Comes (Linkin Park / Steve Aoki)
A Line In The Sand
A Place For My Head
Across The Line
All For Nothing (Linkin Park feat. Page Hamilton)
And One
Announcement Service Public
Battle Symphony
Big Pimpin' / Papercut (Jay-Z / Linkin Park)
Blackbirds
Blackout
Bleed It Out
Breaking The Habit
Burn It Down
Burning In The Skies
By Myself
Carousel
Castle Of Glass
Crawling
Cure For The Itch
Darker Than Blood (Steve Aoki feat. Linkin Park)
Dedicated
Dirt Off Your Shoulder / Lying From You (Jay-Z / Linkin Park)
Don't Stay
Drawbar (Linkin Park feat. Tom Morello)
Easier To Run
Empty Spaces
Enth End (Linkin Park feat. Motion Man & Kutmasta Kurt)
Faint
Fallout
Figure.09
Final Masquerade
Foreword
Forgotten
Frgt/10
From The Inside
Given Up
Good Goodbye (Linkin Park feat. Pusha T and Stormzy)
Guilty All The Same (Linkin Park feat. Rakim)
Half Way Right
Hands Held High
Heavy (Linkin Park feat. Kiiara)
High Voltage
Hit The Floor
I'll Be Gone
In Between
In My Remains
In Pieces
In The End
Invisible
Iridescent
Issho Ni
Izzo / In The End (Jay-Z / Linkin Park)
Jigga What / Faint (Jay-Z / Linkin Park)
Jornada del muerto
Keys To The Kingdom
Krwlng
Leave Out All The Rest
Lies Greed Misery
Lost In The Echo
Lying From You
Mark The Graves
My December
New Divide
No More Sorrow
No Roads Left
Nobody Can Save Me
Nobody's Listening
Not Alone
Numb
Numb / Encore (Jay-Z / Linkin Park)
One More Light
One Step Closer
Opening
P5hng Me A*wy
Papercut
Part Of Me
Points Of Authority
Points Of Authority / 99 Problems / One Step Closer (Jay-Z / Linkin Park)
Powerless
Pushing Me Away
Qwerty
Rebellion (Linkin Park feat. Daron Malakian)
Roads Untraveled
Robot Boy
Rolling In The Deep
Runaway
Session
Shadow Of The Day
Sharp Edges
Skin To Bone
Sold My Soul To Yo Mama
Somewhere I Belong
Sorry For Now
Step Up
Talking To Myself
The Catalyst
The Little Things Give You Away
The Messenger
The Radiance
The Requiem
The Summoning
Tinfoil
Until It Breaks
Until It's Gone
Valentine's Day
Victimized
Waiting For The End
Wake
War
Wastelands
We Made It (Busta Rhymes feat. Linkin Park)
What I've Done
When They Come For Me
White Noise
Wisdom, Justice, And Love
Wish
With You
Wretches And Kings
ALBEN VON LINKIN PARK
A Thousand Suns
Bleed It Out
Collision Course (Jay-Z / Linkin Park)
Hybrid Theory
Hybrid Theory EP
Live In Texas
Living Things
Meteora
Minutes To Midnight
One More Light
Reanimation
Recharged
Road To Revolution - Live At Milton Keynes
Songs From The Underground
Studio Collection
The Hunting Party
Underground - 9 Demos
DVDS VON LINKIN PARK
Frat Party At The Pancake Fest
Live In Tokyo
Road To Revolution / Live At Milton Keynes
Shadow Of The Day - Live 2010
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 13)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
**
oje, das war wohl nix. kein einziger song, der mich auch nur annähernd fesseln würde. tönt auswechselbar und uninspiriert wie 95% der heutigen radiomusik. schade um eine ehemals grossartige band. den zweiten stern gibt es nur für mike's starken gesang in invisible.
Zuletzt editiert: 19.05.2017 12:50
******
Ja es ist pop!!! Habe das Album nun etwa 6 mal durchgehört und ja beim ersten Hören war es schon ein bisschen komisch/anders.......ABER
Linkin Park beweisen sich auch auf diesem Album als kreative, motivierte und unerschrockene Band.
Ein Pop-Album, dass Pop auch neu definiert!!!
Talking to myself
Sorry for Now
UND One more light sind einfach herausragende Songs wenn man dem Genre Pop eine Chance gibt.
Von mir eine ganz klare 6!!!!!! Sehr sehr gut gemacht.
Zuletzt editiert: 21.05.2017 10:40
******
Linkin Park haben sich kräftig weiterentwickelt und hier ein wahres Meisterwerk geliefert, ihr bestes Album bisher. So stell ich mir guten Rock vor. Das Cover zeigt, wie Kinder am Strand (wahrscheinlich in El Arenal) feiern, wie passend, denn das Album ist wuchtig, ideal zum Rocken im Biergarten auf Mallorca.
****
Ganz so schlimm wie ich erwartet habe, ist es dann doch nicht geworden

klar müssen sie sich weiterentwickeln....... 5,99 Euro für den Download gezahlt und bisher kann ich nicht meckern. Doch Linkin Park alben brauchen natürlich zeit

Nach heutigem Stand würde ich jedoch knapp eine 4 geben.

Und gleich mal am Freitag 25 Euro verloren weil ich gewettet hatte, dass LINKIN PARK in Deutschland auf die #1 gehen werden

aber nein ! Verkaufstechnisch in Deutschland zumindest ein großer Flop. Und so hoch sind die Verkaufszahlen von #1 und #2 der Charts dann doch nicht.
**
Belangeloser Pop ohne den Anspruch, wirklich gut zu sein. Leider gefällt mir kein einziges Lied auf der CD ohne wenn und aber, sehr schade. Rückschritt für die Jungs.
****
They are clearly past their prime with this. Has a few good tracks but nothing outstanding. Wouldn't recommend buying it. The good tracks on this are Nobody Can Save Me, Battle Symphony, Invisible and Heavy.

Overall this release gets around a 3.8.
*
Dieses Album ist der Sargnagel der Band. Mit Linkin Park hat das nix mehr zu tun. Krass wie man sich derart seiner eigenen Wurzeln berauben kann nur um noch mehr auf der Mainstream-Welle mit zu Schwimmen. Meine Meinung: Bevor man so ein vor Ideenlosigkeit Strotzendes Werk aufnimmt und keine Ideen mehr hat, sollte man besser den Stecker ziehen. Punkt.
*****
Nobody Can Save Me *** **
Good Goodbye *** **
Talking To Myself *** **
Battle Symphony *** **
Invisible *** *
Heavy *** **
Sorry For Now *** **
Half Way Right *** *
One More Light *** **
Sharp Edges *** **

4.8 - 5*

Ein sehr gutes Album, welches vom Stil her wohl viele Fans schockieren und enttäuschen wird. Während auch ich dem Stilwechsel erst kritisch entgegen blickte, finde ich nun eigentlich so gut wie alle Songs echt gelungen. Das nächste Mal darf's dann aber gerne wieder härter sein.

Highlights: "Good Goodbye" und "Sharp Edges"
*****
Linkin Park wird poppiger keine Frage, vom ehemaligen Sound des Nu Metal haben sie sich weit entfernt. Aber ich begleite sie auf ihrem Weg.
****
nicht wirklich überzeugend,knappe 4
****
Für mich leider weitgehend enttäuschend, obwohl die poppigeren Songs sonst oftmals gut herauskommen. Hier gibt es aber dann doch einige Nummern, die etwas abschiffen.
Nobody Can Save Me *** **
Good Goodbye *** **
Talking To Myself *** ***
Battle Symphony *** *
Invisible ***
Heavy *** **
Sorry For Now ***
Half Way Right **
One More Light *** **
Sharp Edges *** *

Dabei kommt dem Album nun eine besondere Bedeutung zu. Titel wie "Nobody Can Save Me", "Heavy" und vor allem "One More Light" lassen einen kaum kalt.
*****
*** ** Nobody Can Save Me
*** * Good Goodbye
*** ** Talking To Myself
*** * Battle Symphony
*** ** Invisible
*** ** Heavy
*** * Sorry For Now
*** * Half Way Right
*** * One More Light
*** ** Sharp Edges

Rating: 4.4 > 5*

The latest offering from Linkin Park, a short but solid album with several highlights. The style change is very fortunate here (esp. on the single "Heavy"), i admit by the disappointment from the fanbase i expected a bad comeback but fortunately i was wrong . The album opener "Nobody Can Save Me" is a personal favourite.
Zuletzt editiert: 02.08.2017 00:35
****
Solide vier Punkte für dieses etwas arg kurz geratene Album.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.13 seconds