LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Suche Song!
Suche Musikvideo, Teil 4
House Track ID B I T T E
Tanzschule: Popping, Tutting, Robot ...
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
296 Besucher und 24 Member online
Members: actrostom0, aidenblake, Alxx, amberjillurne, bluezombie, DeejayDave, Farg0, harleyrules170, Hijinx, klamar, Oiseau, Patrick3, Rewer, S:pko, sanremo, Sebastiaanmember, Snoopy, Snormobiel Beusichem, SportyJohn, Trekker, Uebi, ultrat0p, Voyager2, Windfee

HOMEFORUMKONTAKT

JACQUES HOUDEK - MY FRIEND (SONG)


Cover


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:01Eurovision Song Contest - Kyiv 2017Universal
00602557380019
Compilation
CD
28.04.2017
MUSIC DIRECTORY
Jacques HoudekJacques Houdek: Discographie / Fan werden
SONGS VON JACQUES HOUDEK
Čarolija
Čudesna Žena
Čuvam te u mislima
Compass
Crno i bijelo
Do posljednjeg daha
Dužna si
Go And Get It
Heeej
Idi s njim
Još ima nas
Kada me dotakne
Kao kazna božja
Kao kiše kap
Kao zrak
Koliko si me voljela
Kraljica
Lahor
Ljubav bez granica
Ludo srce
Mala je dala
Meni za ljubav
Miris Žene
My Friend
Na krilima ljubavi
Ne vjerujem
Neka bude zauvijek
Nema razloga
Nepobjediva
Nikad više (Colonia & Jacques Houdek)
Nov Čovjek
Opasna Žena
Pjesma Anđela
Previše ti snova dugujem
Pričaj
Princeza (Jacques Houdek & Ivana Husar)
Putujmo snovima (Jacques Houdek feat. Erato)
Razdvojeni
Sam bez ljubavi
Sat
Skriveno
Soba bola
Srce od zlata
Srećom imam tebe
Stiže nova godina
Stotinama godina
Stvorena samo za mene
Svaki put
Sve bih dao da sam njen
Sve je cool
Tajno
Tiha snaga (Jacques Houdek & Vanna)
Umrijeti s osmijehom
Umrijeti s osmjehom
Žače manijače
Zašto praviš slona od mene
Zauvijek tvoj
Zid
Živim za to
ALBEN VON JACQUES HOUDEK
Carolija
Crno i bijelo
Meni za ljubav
Živim za to
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 2.86 (Reviews: 42)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
gut
****
Dieser Titel wird Kroatien am ESC 2017 in der Ukraine vertreten.

Jacques Houdek nahm schon etliche Mal an den Vorausscheidungen zum ESC in Kroatien teil. Und dieses Jahr klappte es nun. Auch ein Track dieser Machart mit einem klassischen Einschlag darf nicht am ESC jeweils fehlen, stimmlich gibts da nichts zu krtisieren, die Komposition gefällt mir wobei der Refrain schon sehr an Disne-Produktionen erinnert
***
Gefällt mir weniger.
***
weniger...
**
Eurovision Song Contest 2017 - Croatia

Extrem nervig und kitschig.
**
Eurovision Songcontest 2017 / Kroatien.

Ich befürchte der meint das ernst.
****
Ein bißchen chaotisch das Ganze hier. Einmal singt er als Tenor, dann wieder mit Bariton. Am Anfang versucht er es auf Englisch, etwas später auf Italienisch. Hat er eine gespaltene Persönlichkeit? Nichtsdestotrotz, man kann es als gelungen durchwinken.
**
um's mit einem Wort auszudrücken: grauenhaft! für die tolle Stimme nen Sonderpunkt!

vielleicht hätte er sich mit seiner etwas mächtigeren Stimme geeignet, den schweizer Beitrag olymp-würdig zu singen... für den Titel "Apollo" wäre seine Stimme wohl ziemlich cool und authentisch rübergekommen!
Zuletzt editiert: 13.05.2017 18:10
*
no words to describe my hate...
*
Schlimm...
**
Da ist einer Stark von Celine Dion inspiriert worden. Auch mein Geschmack trifft das Lied nicht. Kein Finale. Überraschend im Final. Denke so ab Platz 20 abwärts anzutreffen.
Zuletzt editiert: 13.05.2017 23:08
**
A duet with his own deep voice? This couldn't go out well..
*
Scheint seine Fans zu haben, und ich befürchte ja, dass es das Teil leider echt weit schaffen könnte. Aber nun mal ehrlich, sowas grausiges habe ich sogar beim ESC selten bis nie gehört. Vor allem nachdem der letztjährige kroatische Beitrag - Nina Kraljic's "Lighthouse" - einer der besten ESC-Songs allerzeiten ist... da muss sogar ich eine für mich sehr seltene 1* zücken.
***
Opernsänger kammen noch nie beim ESC an. So wird es auch dieses Jahr sein. Der ist irgendwie fehl am Platz.
***
Zum (mindestens) siebten Mal versuchte sich Jacques Houdek in diesem Jahr bereits daran, endlich beim ESC teilnehmen zu dürfen - und es hat tatsächlich geklappt. Mit seinen offen und unmissverständlich homophoben Äußerungen wird er nicht unbedingt dem diesjährigen Motto gerecht, sein Ein-Mann-Duett in abwechselnd sehr hohen und tiefen Stimmlagen ist aber durchaus reizvoll. Musikalisch gibt es sonst leider wenig zu berichten, da hier eine sehr durchschaubare, klassische Bombast-Ballade dargeboten wird, die nur so trieft vor Kitsch.

Knappe 3.
*****
bin etwas verwundert dass der song soooo schlecht wegkommt.
1* ist doch echt unangenhem und wird dem nicht gerecht.

mir gefällts so weit.
***
Eurovision Song Contest 2017 - Croatia

Etwas vom schwächsten in diesem Jahr. Gefällt mir weniger gut.
3*-
**
Am Anfang ganz nett, jetzt die Violinen.... Von der schlimmeren Sorte.
***
Weniger.
******
Fantastisch...

Das hätte ich dem jaques nicht zugetraut...
*
Crossover der schrecklichen Sorte. Martialrock trifft auf Oper (oder Operette). Leider ist Kroatien ins Finale gekommen, für mich völlig unverständlich.
******
Sehr schöner Gesang.
Einer meiner Favoriten.
Zuletzt editiert: 12.05.2017 19:01
**
Gefällt mir nicht wirklich, diese Stimme (wenn auch vielleicht schön) nervte mit ihrem ständigen Wechsel! Und der soll homophob sein? Sieht selber aus wie eine schwule kroatische Dirk Bach ausgabe! Hat 2005 wohl auch schon den Preis "Homophober des Jahres" bekommen (haha wusste garnicht das es sowas gibt) und 2011 war auch für den Preis für den "Homophoben des Jahrzehnts" nominiert (was es nicht alles gibt), aber den gewann er nicht, och wie schade! Wer den wohl gewann? Der gute "Zeljko" (wie er ja richtig heisst) hat ja schon zig mal beim kroatischen Vorentscheid teilgenommen, aber nie gewonnen, jetzt hat er es endlich geschafft, wie schön für ihn!
**
Nach Brightman/Bocelli hab ich da nichts in der Richtung gemocht. Furchtbar.
***
Nicht gut.
***
Passabler Crossover-Titel, der nicht sonderlich berührend wirkt - für den laufenden ESC aber ganz akzeptabel. Der Vergleich mit dem legendären Dirk Bach käme zumindest optisch hin.
**
Die ständigen Stimmwechsel nerven in der Tat.
**
Um gleich mal unkorrekt zu beginnen, wie nur ich es darf ... was erlaubt sich dieses fette Etwas?

Schizophrene Kakophonie!
****
Stimmenschizophrenie. Interessanter und mutiger Beitrag. Leider vom Song her eher schwach.
*
Neben Spanien meine absolute Hassnummer des Jahres. Fast schon eklig schmalzig, das Ganze. Ganz schlimm der gesprochene Part ganz am Anfang. Gottlob von den Juries abgestraft - manchmal sind sie ja doch zu gebrauchen.
*****
Dass Jacques Houdek mit Jacques Houdek besser harmonieren kann als Koit mit Laura ist schon eine Leistung an sich.

Klar der Schmalz trieft an allen Seiten runter, aber gemessen an der Leistung gehörte Houdek auf jeden Fall zum oberen Drittel des diesjährigen Teilnehmerfeldes.

Aber, diese Fake-Smiles zum Ende des Auftritts seiner Verstärkung auf der Bühne macht mir eher Angst als Freude.
*****
einer der besseren beiträge des esc 2017... gefiel mir sehr gut!
****
Eine bizarre Nummer, welche allerdings musikalisch erheblichen Gehalt beinhaltet; im eigenartigen "aus zwei mach' eins"-Setting sich jedoch wohl eher als Zirkusnummer, denn als ernsthafter Wettbewerbsbeitrag eignet. Trotz anerkennenswerter persönlicher Duettleistung des kroatischen Thomas Vogel-Doubles muss die Vier ausreichen.
**
...^moi aussi - und das nicht wegen southpaws Feststellung/Bemerkung ;)...
*
Unerträgliches Zeug.
*
der absolute tiefpunkt des diesjährigen ESC
****
Jacques Houdeks musicalartiges Duett mit sich selbst zählte zu den wenigen markanten Beiträgen im diesjährigen ESC-Teilnehmerfeld. Weil das Lied insbesondere im eingängigen Refrain kompositorisch überzeugt, hätte ich der kroatischen Produktion eine Top-10-Platzierung gegönnt. Aufgrund des nicht vollends ausgefeilten Arrangements belasse ich's dennoch bei einer grundsoliden 4.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds