LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
50 Top Hits aus Zeitschrift Münzauto...
Aktuelle 50 1970-1974
Suche Musikvideo, Teil 4
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
951 Besucher und 25 Member online
Members: actrostom0, BingTheKing, fakeblood, gherkin, Hannes, Hijinx, hugo1960, Iceandi_85, Jeroen68, jschenk, Juleke, Kanndasdennsein, kristiend, Lilli 1, martiningram, nurejevas, Quidam, Redsonnya, Rewer, rinleybrennan, Snormobiel Beusichem, thewitness, Tisketisja, womamail, Zacco333

HOMEFORUMKONTAKT

ISAIAH - DON'T COME EASY (SONG)


Digital
Sony 1211639241
Digital
Sony 1226270287


TRACKS
08.03.2017
Digital Sony 1211639241 (Sony)
1. Don't Come Easy
3:05
   
14.04.2017
Digital Sony 1226270287 (Sony)
1. Don't Come Easy (Karaoke Version)
3:04
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:05Don't Come EasySony
1211639241
Single
Digital
08.03.2017
Karaoke Version3:04Don't Come EasySony
1226270287
Single
Digital
14.04.2017
3:04Eurovision Song Contest - Kyiv 2017Universal
00602557380019
Compilation
CD
28.04.2017
3:04Eurovision Song Contest - Kyiv 2017 [Limited Vinyl Box Set]Universal
06025 5738011
Compilation
LP
23.06.2017
MUSIC DIRECTORY
IsaiahIsaiah: Discographie / Fan werden
SONGS VON ISAIAH
Don't Come Easy
It's Gotta Be You
Streets Of Gold
ALBEN VON ISAIAH
Isaiah
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.6 (Reviews: 45)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Dieser Titel wird Australien am ESC 2017 in der Ukraine vertreten.

der 18jährige Isaiah Firebrace hat in Ausstralien eine der X-Faktor Staffeln gewonnen und hat auch bereits erfolgreich ein Album veröffentlicht. Ein weiterer hübscher junger Man mit verträumten Blick und schöner Frisur präsentiert uns ein zeitgemässer Track bei dem die Instrumentierung heraussticht. Schöne Produktion für den europäischen Markt
****
4+
****
Eurovision Song Contest 2017 - Australien

Bisher das schwächste was Australien an den ESC sendet.
Schlecht ist es natürlich nicht. Aber ich muss mir echt mühe geben die Nummer bis am Schluss zu hören, es gerät schnell in die langeweile...4*

edit: Das Australien im Finale ist, überrascht mich nicht, verdient ists aber eher weniger. Stimmlich war er gut, aber der Auftritt war langweilig und man vergisst ihn nach einigen Minuten. Im Finale dank den Juries zwischen Rang 10-15 zu finden. 4*-
Zuletzt editiert: 11.05.2017 18:05
******
...uiuiui, was kommt denn da für ein "Schnüggelchen" aus DownUnder nach Europa - die Teenies werden reihenweise in Ohnmacht fallen, die Konkurrenz muss sich keine Sorgen machen - mich berührt der nette Gesang...
... möge er gewinnen!...
Zuletzt editiert: 13.05.2017 23:08
****
Angenehm anzuhören.
*****
Australia's 2017 Eurovision entry. Hopefully this song does well and does the country proud. It was written and produced by the hit songwriting team DNA, who are responsible for last years entry 'Sound Of Silence' by Dami Im.
Zuletzt editiert: 13.05.2017 19:25
*****
Kulleraugen wie der gestiefelte Kater
Sonstiges Aussehen wie ein Junge vor der Einschulung
Aber sehr gute und erwachsene Stimme

Kein Guy Sebastian und keine Dami Im aber auch Isaiah wird sehr wahrscheinlich ins Finale kommen und eine gute Platzierung erreichen (Schätze um Rang 8 bis 12)
*****
Wow...
****
Wieder eine gelungene Ballade aus Australien, kommt aber bei weitem nicht an Dami heran
*****
Sehr gut.
****
Eurovision Song Contest 2017 - Australia

Nette Ballade, gut vorgetragen. Alles in allem aber zu fade.
****
Juckt mich nicht übermäßig, schlecht ist es aber auch nicht. 4-
**
Eurovision Songcontest 2017 / Australien.

Fade Ballade - damit hätte er auch bei den Kängurus bleiben können.
***
Ich sage nur eins - langweilig und für mich völlig uninteressant. Ist das ESC-Feuer in Australien schon verpuft?
***
langweilig. aber könnte durchaus eine gute Platzierung geben in Kiev...
**
sorry, not this time australia...
*****
Finde das eine schöner Song. Wenn er es Live gut singt, gibt's dass Final Ticket und ein Top 10 Platz.
***
Gerade nach dem starken Beitrag von Dami Im eher eine Enttäuschung. Dank den Juries wird aber Australien auch dieses Jahr sicherlich im Finale zu sehen sein. Mich überzeugt's aber nicht. 3+*
Zuletzt editiert: 06.05.2017 16:51
*
Radiotaugliche Dutzendware, die von einem hübschen Jungen gesungen wird, der aufgrund seines Aussehens sicherlich die ein oder andere Einsame-Herzen-Stimmen absahnen wird.
***
Bis auf die starke Bridge bin ich doch eher enttäuscht vom diesjährigen australischen Beitrag, der reichlich seicht rüberkommt.
*****
Sam Smith lässt grüssen, was jetzt aber gar nichts schlechtes ist. Gute, schöne und radiofreundliche Ballade, weshalb "Don't Come Easy" chartsmässig der wohl erfolgreichste ESC-Song 2017 sein könnte. 5* ... würde von mir 6 Punkte im ersten Semi-Finale erhalten.
****
In den beiden Vorjahren hat sich Australien echt als Bereicherung für den ESC dargestellt und sich ein wenig an das Erfolgsrezept der Schweden rangehangen: Sehr moderne Popnummern, sehr markant, ein bisschen sehr kalkuliert, aber sicherlich nicht schlecht. In diesem Jahr schaut es ähnlich aus, wobei ich den Titel abgesehen vom leicht halligen Hintergrundsound ein bisschen "dahinplätschernd" finde. Klingt nicht nach dem ganz großen Wurf, meine Prognose: Platz 8 bis 12 im Finale.
***
Sowas gerät sehr sehr schnell in Vergessenheit. Mit sowas brauche ich Australien nicht beim ESC. Irgendwan nimmt auch noch Neuseeland teil.
***
für mich dennoch der beste esc beitrag von australien bisher.
***
Ziemlich öde.
***
mittelprächtiges gedudel...
****
Mainstreamig und an diversen Charterfolgen orientiert. Weshalb auch nicht.
***
Mich ärgert das einfach das so eine mittelmässige Ballade in's Finale einzieht, und so eine schöne wie die aus Finnland ausscheidet! Der Song ist echt nur "ganz nett" - das war's!
******
Finde ich sehr schön. Mein zweiter Favorit.

+1*.
Zuletzt editiert: 12.05.2017 18:59
**
schlecht gesungen, langweiliger Song, Performance nicht Australia würdig
****
Balladen sind nicht so mein Ding, es gibt eine Aussie-Bonus.

@Franzl: Der sieht doch nicht Juri ähnlich, eher schon Singah. ;-)
Zuletzt editiert: 13.05.2017 22:53
**
Was Australien beim ESC verloren hat werde ich nie begreifen. Keine Bereicherung jedenfalls.
****
Der Typ sieht optisch wie der Kinderkanal-Moderator Juri Tetzlaff aus. Der hatte früher tolle Sendungen moderiert, die ich gern im Videoraum meinen Schülern gezeigt habe.

Musikalisch ist das eine passable Ballade auf durchaus internationalem Niveau - sympathisch und solide präsentiert, auch die Bühnenpräsenz des Australiers ist angenehm dezent. Könnte ein Anwärter sein; ich würde es ihm gönnen.
*****
Großartige Stimme, durchschnittlicher Song. Aber der junge Schönling weiß zu gefallen. Auch einer meiner Top-Ten-Favoriten.
***
Man will ja nicht schadenfroh sein, aber die 2-Punkte-Klatsche vom Televoting für diesen nichtssagenden, schwachen Beitrag war mir doch eine gewisse Genugtuung. Was die Juries daran wohl gefunden haben?
*****
Die Australier haben es drauf.
**
Der mit Abstand schwächste Beitrag der kurzen Song Contest-History Australiens. Eine belanglose Ballade von einem affektierten, sich in grenzwertigem Ausmass selber inszenierenden Jüngling dargeboten. Eher unverständlich, weshalb es für einen Top 10-Rang reichte.
****
Das sehe ich anders als der geschätzte Vorredner. Aufgrund der detailversessenen Produktionsweise und der guten Stimme des Interpreten zähle ich die australische Midtempoballade zu den (wenigen) ordentlichen Beiträgen im diesjährigen ESC-Repertoire. Mir sagen insbesondere die an Bohlen-Produktionen erinnernden schlagartigen Instrumentalspielereien im Backgroundarrangement zu. Die leicht aufgerundete 4 kommt hin. Knapp okay!
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.06 seconds