LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Aktuelle 50 1970-1974
Suche Musikvideo, Teil 4
Deutsche Album #1-Titel
Lied Suche / Musikvideo
Musik-Bücher/Flohmarkt
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
792 Besucher und 29 Member online
Members: AquavitBoy, balbazar, bazarba, bazarbaw, Chuck_P, DeejayDave, DJ Werner, fkvdmark, FranzPanzer, jayjaythefox, Klausowitsch, knilf, Mark1984, Nugs, Redhawk1, Renejan, Rocked, rumi, rumour, S:pko, sanremo, schtiivibii, snoopy101, Snormobiel Beusichem, SportyJohn, Tisketisja, Trekker, Zacco333, zsczsc

HOMEFORUMKONTAKT

IRON BUTTERFLY - IN-A-GADDA-DA-VIDA (SONG)


7" Single
Atlantic ATL. 70.322 (de)



7" Single Golden Oldies
Atlantic ATL 10 233 (de)



7" Single
Atlantic ATL 70.322 (se)



7" Single Das bleiben Hits
Atlantic ATL 10 233 (de)



7" Single
Atco 10.048 (fr)



7" Single
Atlantic 2091 213 (nl)



7" Single
Atco ATCO-73 (fr)



7" Single
Atlantic H-441 (es)



7" Single
Atlantic 2019 021 (nl)



12" Maxi
Atlantic 45-9015 (es)



7" Single Original Oldies
Atlantic ATL 10 233 (de)



7" Single
Atlantic ATL-NP 03085 (it)



7" EP
Atlantic GX 07-763 (mx)



7" Single
Atco 10.327 (fr)



7" EP
Atlantic EPA-1599 (mx)


TRACKS
31.07.1968
7" Single Atco 45-6606 [us]
10.1968
7" Single Atlantic ATL. 70.322 [de]
10.1968
7" Single Atlantic ATL-NP 03085 [it]
1968
7" Single Atlantic ATL 70.322
1968
7" Single Atco ATCO-73 [fr]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
2:52
2. Iron Butterfly Theme
3:24
   
1969
7" EP Atlantic GX 07-763 [mx]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
2:50
2. Most Anything You Want
3:41
3. Flowers And Beads
3:05
4. Termination
2:50
   
1969
7" EP Atlantic EPA-1599 [mx]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
2:51
2. Flowers And Beads
3:05
3. My Mirage
4:51
   
1969
7" Single Atlantic H-441 [es]
1970
7" Single Atlantic 2019 021 [nl]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
2:52
2. Soul Experience
2:50
   
1970
7" Single Atco 10.048 [fr]
1. In-A-Gadda-Da-Vida (Vocal Part)
4:50
2. In-A-Gadda-Da-Vida (Instrumental Featuring Drums And Organ)
5:12
   
09.1972
Das bleiben Hits - 7" Single Atlantic ATL 10 233 [de]
01.1979
Original Oldies - 7" Single Atlantic ATL 10 233 [de]
1980
Golden Oldies - 7" Single Atlantic ATL 10 233 [de]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
3:10
2. Easy Rider (Let The Wind Pay The Way)
3:06
   
1972
The Maxi-Years Of - 7" Single Atlantic 2091 213 [nl]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
4:57
2. Soul Experience
2:50
3. Flowers And Beads
3:05
   
1973
7" Single Atco 10.327 [fr]
1. In-A-Gadda-Da-Vida
3:10
2. Iron Butterfly Theme
4:35
   
1978
12" Maxi Atlantic 45-9015 [es]
1. In-A-Gadda-Da-Vida (Part 1)
8:53
2. In-A-Gadda-Da-Vida (Part 2)
8:12
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
17:05In-A-Gadda-Da-VidaAtco
SD 33-250
Album
LP
14.06.1968
2:52In-A-Gadda-Da-VidaAtco
45-6606
Single
7" Single
31.07.1968
2:50In-A-Gadda-Da-VidaAtlantic
GX 07-763
Single
7" EP
1969
2:51In-A-Gadda-Da-VidaAtlantic
EPA-1599
Single
7" EP
1969
2:52In-A-Gadda-Da-VidaAtlantic
H-441
Single
7" Single
1969
Live19:00LiveAtco
SD 33-318
Album
LP
22.04.1970
Vocal Part4:50In-A-Gadda-Da-VidaAtco
10.048
Single
7" Single
1970
Instrumental Featuring Drums And Organ5:12In-A-Gadda-Da-VidaAtco
10.048
Single
7" Single
1970
Live19:00LiveAtlantic
ATL 20 093
Album
LP
1970
3:10Evolution - The Best Of Iron ButterflyAtlantic
61 705
Album
LP
22.11.1971
3:10In-A-Gadda-Da-Vida [Das bleiben Hits]Atlantic
ATL 10 233
Single
7" Single
09.1972
4:57In-A-Gadda-Da-Vida [The Maxi-Years Of]Atlantic
2091 213
Single
7" Single
1972
Single Version2:56Das bleiben Hits - Präsentiert von Manfred SexauerAtlantic
ATL 40 423
Compilation
LP
1972
3:10In-A-Gadda-Da-VidaAtco
10.327
Single
7" Single
1973
Single Version2:56Das bleiben HitsWEA
68 007
Compilation
LP
1973
Part 18:53In-A-Gadda-Da-VidaAtlantic
45-9015
Single
12" Maxi
1978
Part 28:12In-A-Gadda-Da-VidaAtlantic
45-9015
Single
12" Maxi
1978
3:00Wild ThingBellaphon
100 07 140
Single
7" Single
08.1981
3:10Memory Time / Folge 6: 1968-69WEA
241 525-2
Compilation
CD
1989
3:10Memory Time / Folge 6: 1968-69WEA
241 524-1
Compilation
LP
1989
2:53The Psychedelic Years 1 (1966-1969 - America)Knight
PSDCD 47003/1
Compilation
CD
1990
Flower Power 2CBS
466857 1
Compilation
LP
1990
3:10Pop Giganten - Hits der 60erAriola
354 229
Compilation
CD
1991
17:05Rock GigantenDino
9031 862
Compilation
CD
1992
Single Version2:53The Best Of Iron Butterfly (Light And Heavy)Rhino
8122-71166-2
Album
CD
19.01.1993
2:56Time Life: The Rock Collection - Psychedelic RockTime Life
TL 527/35
Compilation
CD
1993
2:53Journey To The EdgeMCI
MUSCD018
Compilation
CD
1994
17:05In-A-Gadda-Da-VidaRhino
R2 72196
Album
CD
31.10.1995
Live18:51In-A-Gadda-Da-VidaRhino
R2 72196
Album
CD
31.10.1995
Single Version2:54In-A-Gadda-Da-VidaRhino
R2 72196
Album
CD
31.10.1995
17:11In-a-gadda-da-vida [2009]Rhino
8122-72196-2
Album
CD
1995
Live18:51In-a-gadda-da-vida [2009]Rhino
8122-72196-2
Album
CD
1995
Single Version2:53In-a-gadda-da-vida [2009]Rhino
8122-72196-2
Album
CD
1995
4:3450 Superhits Of Pop Vol. 2Block Buster
5397 W
Compilation
CD
1997
Album-Version17:01In-A-Gadda-Da-Vida [Best Of]FNM
3'364
Album
CD
1998
Single-Version2:53In-A-Gadda-Da-Vida [Best Of]FNM
3'364
Album
CD
1998
2:54Top 40 Hitdossier 1969-1970Universal TV
520 800-2
Compilation
CD
19.10.2001
2:56The Peace & Love GenerationWSM
5046736892
Compilation
CD
20.10.2004
2:52Die Hit-Giganten - Flower PowerAriola
88697 013522
Compilation
CD
02.05.2008
4:14A Tribute To The Pirate Stations 1964-1974 [Samengesteld door Ad Bouman]BR
5326543
Compilation
CD
23.04.2010
2:53Classic 21 - Classic Rock 21Warner
6599242
Compilation
CD
28.05.2010
2:54Wondrous StoriesUniversal
5327759
Compilation
CD
16.07.2010
Live17:19Fillmore East 1968Rhino
0349794519
Album
CD
17.10.2011
Live15:34Fillmore East 1968Rhino
0349794519
Album
CD
17.10.2011
2:55Classic Rock - The CollectionRhino
5310547165
Compilation
CD
06.11.2012
2:54Die Super Flower Power BoxUniversal
533 943-8
Compilation
CD
22.02.2013
Single Version2:53Die Geschichte der Popmusik: US Top-GroupsS*R
65 501 9
Compilation
CD
 
MUSIC DIRECTORY
Iron ButterflyIron Butterfly: Discographie / Fan werden
SONGS VON IRON BUTTERFLY
1975 Overture
Am I Down
Are You Happy
Before You Go
Belda-Beast
Best Years Of Our Lives
Beyond The Milky Way
Butterfly Bleu
Don't Look Down On Me
Easy Rider (Let The Wind Pay The Way)
Evil Temptation
Fields Of The Sun
Filled With Fear
Flowers And Beads
Free
Free Flight
Gentle As It May Seem
Get It Out
Get Out Of My Life, Woman
Hard Miseree
Her Favorite Style
High On A Mountain Top
I Can't Help But Deceive You Little Girl
I'm Right, I'm Wrong
In The Crowds
In The Time Of Our Lives
In-A-Gadda-Da-Vida
Iron Butterfly Theme
It Must Be Love
Lightnin'
Lonely Boy
Lonely Hearts
Look For The Sun
Most Anything You Want
My Mirage
New Day
Pearly Gates
People Of The World
Possession
Real Fright
Scion
Scorching Beauty
Searchin' Circles
Shady Lady
Silly Sally
Slower Than The Guns
Soldier In Our Town
So-Lo
Soul Experience
Stamped Ideas
Stone Believer
Sun And Steel
Termination
To Be Alone
Unconscious Power
Watch The World Going By
You Can't Win
ALBEN VON IRON BUTTERFLY
2 Originals Of Iron Butterfly
Ball
Ball / Metamorphosis
Evolution - The Best Of Iron Butterfly
Fillmore East 1968
Heavy
In-A-Gadda-Da-Vida
In-a-gadda-da-vida [2009]
In-A-Gadda-Da-Vida [Best Of]
Live
Live At The Galaxy 1967
Live In Copenhagen 1971
Live In Sweden 1971
Metamorphosis
Original Album Series
Scorching Beauty
Star Collection
Sun And Steel
The Best Of Iron Butterfly (Light And Heavy)
The Triple Album Collection
DVDS VON IRON BUTTERFLY
In-A-Gadda-Da-Vida
The Lost Broadcasts
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.87 (Reviews: 91)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Hippy-Klassiker, 1968 der einzige nennenswerte Hit der Band (# 30 in den USA). Gemeint war wohl der "Garden Of Eden", als ich den Titel in den 70ern hörte, wär ich beim besten Willen nicht drauf gekommen
******
Total abgefahrener, unheimlicher, düsterer Drogensong! Sehr gut gespielt mit einer krassen Atmosphäre... "Garden of Eden"? Für mich klingt das eher nach Hölle. Sehr speziell, jedoch auch sensationell!! Geile Keyboards.
****
Psychadelia/rock song from 1968. Doors influences (organ). That's not very strange, since they toured together. The single-edit of 'In-a-gadda-da-vida' charted in the US, 1968. In August of 1970 it also entered the Dutch charts.
*****
Wie schmecken die Farben?
Zuletzt editiert: 14.06.2005 00:04
******
Ein einzigartiger Rockklassiker der ausgehenden 60er Jahre. Vor allem die lange Albumversion bringt es. Beeindruckend hier die ausladenden Instrumentalpassagen mit einem tollen Schlagzeugsolo und einer psychedelisch angehauchten Orgel.
******
schräg, schrill, geil
**
ich finds schwach...
******
laut der rock'n'roll hall of fame einer jener songs, die den rock'n'roll nachhaltig verändert haben..... und wisst ihr was? das glaub ich denen sogar!
******
Ein LSD Drogentrip in Musikform, so scheints mir! Verdammt gut
****
Ja, damals hätte es sicher mehr **** gegeben. Heute ist mir das alles zu lang und abgehoben. Knappe 4.
****
Die 6* kann man ja nicht einfach mit dem Kommentar "Klassiker" begründen... Bisschen subjektive Meinung muss auch dabei sein oO...

Ich find's cool...
***
weniger...höchstens noch als Boney M. Cover
Zuletzt editiert: 19.07.2006 10:14
******
ein meilenstein der rockgeschichte. war die erste heavy band. mit über 17 min länge, unglaubliche gitarrenpassagen, drum solo (sport am montag intro) grenzgenial. habe mir grad die single angehört, und 3 min sind da ja wohl schwach. dieser version würd ich mal 3* geben!
******
ein unvergessliches Werk, wie schon sat4you sagt, bei uns versuchten sich einige gruppen an dem teil - die beste version hatte damals cosmos aus dresden, die hatten auch fast alle bekannten stones-titel im programm- für mich eine zeit die immer in erinnerung bleiben wird
******
Gute Rocknummer
******
17 Minuten langes Meisterwerk

obwohl man 5 min hätte streichen können
******
Gerade die 17 Minuten lange Version besticht durch ihre psychedelische Art, das ist grossartige Musik, das Zusammenspiel von Trommel, Gitarre und Orgel, das ist wirklich absolut einmalig!
Zuletzt editiert: 23.03.2007 20:08
*****
5 Sterne sind auf jeden Fall Pflicht - zu 6 Sternen kann ich mich jedoch nicht durchringen...
*****
Dem schließe ich mich an, das Gitarrenriff ist erste Sahne, die Drums und die Keyboards sind aber schon nicht mehr 6-reif..., der Gesang auch nicht...
*****
alles gesagt, und eine 5.
****
Mir reicht dann auch die Single-Version wie oben angegeben, handliche 3 Minuten. ;-) Nicht ganz mein Ding, aber gewiss ein Klassiker. Lustig: Im Film "Eine fast anständige Frau" zitiert Hauptdarstellerin Kirstie Alley den Titel beim Orgasmus. ;-)
*****
Schliesse mich da Homer Simpson an. 10 bis 12 Minuten hätten gereicht.
*****
heisser sound
******
Und ich tus mal mit mit Klassiker ab...in Anbetracht dessen das auch ich in die Jahre gekommen bin gerade deshalb erst recht.

Gerade weil Musik heutzutage viel zu technisch geworden ist.

Hier fühlt man die Musik, die Idee, das ausgefeilte, gerade für damalige Verhältnisse...

Der Titel ist ein Meilenstein......hier Boney M. anzuführen und damit sogar zu vergleichen ist schon mehr als gewagt...vielmehr grenzt es an verkorkstem Musikempfinden..... natürlich Subjektiv betrachtet ;-)
*
absolut grotesk knappe 17 minuten die ellenlangen werden können!
****
... damals neu, revolutionär und ... eigentlich abartig ... sowas ist nur im Drogenrausch zu erfinden (und zu ertragen) ... für die Absonderlichkeit und die Innovation gibt's 'ne aufgerundete 4 ... Musik ist das ja eigentlich nicht ...
******
Möglicherweise kommt diese Musik im Drogenrausch besser. Aber das kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie einen hatte. Ich finde die Musik an sich berauschend genug.
*****
Kultklassiker - Viele kennen keine anderen Stücke von Iron Butterfly; die Langfassung ist m.E. noch ein bisschen besser.
*****
Man möge mir gerne die Bezeichnung "Banause" zukommen lassen, aber mit der überviertelstündigen Version kann ich beileibe nichts anfangen und beschränke mich auf die Kurzversion.
Legendäres Riff!
******
Meisterwerk.
******
Auch ganz nüchtern betrachtet ein Lied, dass mich schon immer total begeistert hat....
**
So ziemlich genau der 60er-Sound, den ich überhaupt nicht mag...
****
War für unsere Clique in der DDR auch ohne Drogen ein absoluter Rocktitel. Glücklich war der, der in auf LP besaß. Im Radio konnte man die 16:59 min.-Fassung selten hören.
******
meisterwerk erster güte
sensationelle nummer
****
ok
*****
Lustig^^
***
Nein, nichts für mich.
*****
Ziemlich gut. Eine schräge Sache, was den Songtitel angeht.
******
Kann mich für beide, die Single-Version und die 17 Minuten-Version auf der gleichnamigen LP begeistern.

Vor der ausufernden LP-Version mit Schlagzeugsolo und schräger psychedelischer Orgel muß man die Bohlenfraktion aber eindeutig warnen. Ist nichts für Euch, bleibt lieber Eurer Kastratenheulboje treu.
****
Schlicht zu lang. Mindestens eine Wendung zuviel. Sonst hätte es mit Sicherheit mehr gegeben - und das, obwohl hippieske Psychedelik nicht immer meine Tasse Tee ist.
***
knapp erträglich
****
klassiker wenn auch mir ein bissel zu lang mit 19:51
******
Ein absoluter Kultsong mit herrlichen Riffs und Keyboardpassagen und auch einem schönem Drumsolo.
Über die Namensgebung des Titels liegen widersprüchliche Informationen vor. Eine bekannte Geschichte erzählt, dass der Songtitel in Wirklichkeit In the Garden of Eden (Übersetzt: Im Garten Eden) gewesen sein soll, aber während der Proben und Aufnahmen vernuschelte Sänger Doug Ingle diese Zeile unter dem Einfluss von LSD in die Nonsensphrase In-A-Gadda-Da-Vida. Im Booklet zur Wiederveröffentlichung der gleichnamigen CD im Jahr 1995 (mit einer 18-minütigen Live-Version sowie der Singlefassung des Songs als Bonus-Tracks) heißt es, dass Ingle den Titel nach dem Genuss von zwei Dritteln einer Gallone Wein (= mehr als zweieinhalb Liter) so ausgesprochen habe; der Schlagzeuger Ron Bushy habe den Titel als "eingängig" empfunden und daher niedergeschrieben. Auf der Best-of-CD der Gruppe wird schließlich behauptet, dass Bushy den Track durch Kopfhörer hörte und so einfach nur schlecht verstand, als ihm Doug Ingle den Titel des Songs nannte.
Mit einer höchsten Chart-Position von Platz 3 blieb die Single 140 Wochen in den „Top 200“ der Hitlisten des Billboard-Magazins.

******
Ich liebe die Liveversion! Die geht noch mehr unter die Haut.
Zuletzt editiert: 12.05.2009 00:32
*
keine Macht den Drogen!
******
(siebe oben)
SPIESSER :D
*****
Hahahaha.. die Szene bei den Simpsons wo Bart heimlich die Noten austauscht und in der Kirche mitgesungen wird und die Frau an der Orgel legt ein Solo hin.. hahhaha!
******
erstrangig, aus der Popgeschichte nicht mehr wegzudenken
*
widerlich
*****
Ein starker Song, definitiv, besonders der Orgelpart gefällt mir. Ist mir allerdings doch zu langatmig, so dass es für die Höchstwertung nicht reicht. Glatte 5*.
******
ein klassiker der rockgeschichte
Zuletzt editiert: 07.11.2009 13:49
****
überaus düster wirkende Rocknummer aus 1968 - gut - 4+...
*****
Der Song hat einfach etwas ganz spezielles. Natürlich ist das Riff sensationell. Nicht nur gut weils ein Klassiker ist, sondern weils einfach gut ist.
*****
klare 5*
****
4 Punkte sind angemessen
******
... einfach ein genialer Song ... allerdings nur in in der Langversion ... die kurze Singleversion ist eigentlich nur ein Auszug ...

... zur Titelentstehung habe ich gelesen, dass die Bandmitglieder zusammen im Probenraum saßen und Doug Ingle, wie gewohnt alleine, vor sich hinkomponierte ... sie bekamen Hunger und alle, bis auf Doug Ingle, fuhren los, um ein paar Pizzen zu holen ... irgendwie vergaßen sie dann die Zeit und als sie wieder zurück kamen, war der Song zwar fertig, aber da Doug seinen Hunger mit dem vorhandenen, nämlich Wein und Brandy gestillt hatte, brachte er den Titelnamen nur noch so zur Aussprache, wie er jetzt heißt ... eigentlich hätte das wohl In The Garden Of Eden heißen sollen ...
****
stupid song title but alright song
******
Genial! (kenne ich eigentlich schon ne' Ewigkeit dank den Simpsons)
*****
Auf jedenfall einzigartiges Stück, das zunächst wie auf Pantherpfoten daherschleicht, um dann aus dem Jagdgalopp zum Sprung anzusetzen. War damals eher in einschlägigen Junkie-Diskos zu hören. Wer sich auf der Tanzfläche in die Musik einfühlte brauchte den Joint aber nicht wirklich - Headbanging reichte völlig aus. Das Drumsolo wurde übrigens von Cerrone in "Supernature" (extended Version) nahezu 1:1 kopiert.
Mir ist die Single-Version zu kurz und die LP-Version zu lang - für 6* bräuchte ich eine 8-9 Minuten-Fassung.
****
...gut...
*****
Einfach ein feines Stück.
****
ok
****
Mir gefällt das Schlagzeugbreak am besten. Sonst eher nicht mein Stil.
***
Neutral!
******
Unschlagbar!! Einfach kult!
******
Klassiker. Lese dazu gerade eine Geschichte in "Beat stories" (2007).

Eigentlich sollten sie auch in Woodstock auftreten, aber ihr Flugzeug saß fest.

Kenne ich auch aus "Ice Ice Baby: One-Hit Wonders 1955 - 2015" - tolles Buch.
Zuletzt editiert: 07.02.2016 12:55
******
Great
****
4 Punkte sind genug, durchwachsene Nummer
*****
Braucht definitiv ein gewisses Stehvermögen, das Stück,
aber die Anstrengung ist alles in allem sicher nicht für die
Katz.....

Ganz knappe 5.

(4.75)
***
Schwammiger Hippie-Blues - riecht mächtig nach langen Haaren und Männerschweiß.
******
Klassiker der Rockgeschichte.
Immer wieder ein Hörgenuss.
Super.
*****
Finde ich ganz cool.

CDN: #43, 1968
USA: #30, 1968; #68, 1969
*****
Die Single-Version genügt auch mir vollkommen, denn die haut wirklich ziemlich rein. Tolles Riff, knackige Gitarren, geniale Hookline.
******
Kennt jeder, zumindest die kurzen Versionen.
*****
Wenn man Zeit hat ist auch die lange Version mit den professionellen Drumpassagen und psychodelischer Orgel zu empfehlen. Das Gitarrenthema ist natürlich legendär, wicked und vor allem speziell. Mein Vater hatte mir früher per Autokassette ein wenig Geschmack gelehrt.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.11 seconds