LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
UK-Charts Singles + Album Charts
Welthits / Worldhits
Suche FILM
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Maigret et le clochard
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
816 Besucher und 14 Member online
Members: actrostom0, artistry, bluezombie, bsb745, Chris A, dede.deroissart, Hijinx, K8, Lefteris, lvitielloshawn, S:pko, ShadowViolin, sloefke, thewitness

HOMEFORUMKONTAKT

EPICA - THE QUANTUM ENIGMA (ALBUM)


Cover


CD
Nuclear Blast 27361 32220


TRACKS
02.05.2014
CD Nuclear Blast 27361 32220 / EAN 0727361322205
CD 1:
1. Originem
2:11
2. The Second Stone
5:00
3. The Essence Of Silence
4:47
4. Victims Of Contingency
3:31
5. Sense Without Sanity - The Impervious Code
7:42
6. Unchain Utopia
4:45
7. The Fifth Guardian - Interlude
3:04
8. Chemical Insomnia
5:12
9. Reverence - Living In The Heart
5:02
10. Omen - The Ghoulish Malady
5:28
11. Canvas Of Life
5:28
12. Natural Corruption
5:24
13. The Quantum Enigma - Kingdom Of Heaven Part II
11:53
14. In All Conscience [Additional Track]
5:05
CD 2:
Acoustic Tracks
1. Canvas Of Life (Acoustic Version)
4:51
2. In All Conscience (Acoustic Version)
4:16
3. Dreamscape (Acoustic Version)
4:13
4. Natural Corruption (Acoustic Version)
4:48
   
02.05.2014
LP Nuclear Blast 27361 32221 / EAN 0727361322212
   
02.05.2014
CD Nuclear Blast 27361 32222 / EAN 0727361322229
   
02.05.2014
CD Nuclear Blast 27361 32225 / EAN 0727361322250
   

MUSIC DIRECTORY
EpicaEpica: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON EPICA
Adyta
Another Me ''In Lack'ech''
Avalanche
Beyond Belief
Blank Infinity
Burn To A Cinder
Canvas Of Life
Caught In A Web
Chasing The Dragon
Chemical Insomnia
Consign To Oblivion
Cry For The Moon
Dance Of Fate
Death Of A Dream
Deconstruct
Deep Water Horizon
Delirium
Design Your Universe
Deter The Tyrant
Façade Of Reality
Feint
Fools Of Damnation
Force Of The Shore
Guilty Demeanor
Hunab K'u
Illusive Consensus
In All Conscience
Incentive
Indigo
Internal Warfare
Kingdom Of Heaven
La'petach Chataz Rovetz
Linger
Living A Lie
Martyr Of The Free Word
Menace Of Vanity
Monopoly On Truth
Mother Of Light
Natural Corruption
Never Enough
Nostalgia
Nothing's Wrong
Omen - The Ghoulish Malady
Originem
Our Destiny
Palladium
Quietus
Quietus (Silent Reverie)
Requiem For The Indifferent
Resign To Surrender
Reverence - Living In The Heart
Run For A Fall
Safeguard To Paradise
Samadhi
Sancta Terra
Seif Al Din
Semblance Of Liberty
Sense Without Sanity - The Impervious Code
Sensorium
Serenade Of Self-Destruction
Solitary Ground
Stay The Course
Storm The Sorrow
The Divine Conspiracy
The Essence Of Silence
The Fifth Guardian - Interlude
The Last Crusade
The Obsessive Devotion
The Phantom Agony
The Quantum Enigma - Kingdom Of Heaven Part II
The Second Stone
Tides Of Time
Triumph Of Defeat
Trois Vierges
Unchain Utopia
Unleashed
Valley Of Sins
Victims Of Contingency
White Waters
ALBEN VON EPICA
Consign To Oblivion
Design Your Universe
Requiem For The Indifferent
Retrospect - 10th Anniversary
The Classical Conspiracy - Live In Miskolc, Hungary
The Divine Conspiracy
The Phantom Agony
The Quantum Enigma
The Road To Paradiso
The Score - An Epic Journey
We Will Take You With Us - 2 meter sessies
DVDS VON EPICA
Retrospect - 10th Anniversary
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 5.29 (Reviews: 7)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
******
Epica haben den Olymp erklommen!

Schon nach einem Mal durchhören war mir klar: Das ist eindeutig Epica's grösster Erfolg!

Nach sovielen Jahren und sovielen Bands in diesem Genre, ist es fast unmöglich noch überrascht oder beeindruckt zu werden. Und doch haben Epica genau das geschafft! Ich kenne alle ihre Alben und auch alle Songs inklusive der erhältlichen B-Sides und nie haben sie so "echt" und fast schon "locker" geklungen wie hier.

Der Produzenten- und Studiowechsel hat ihnen hörbar gutgetan. Der Mix und das Mastering sind 1A, jedes Instrument bekommt die ihm gebührende Aufmerksamkeit. Auch das Songwriting wurde perfektioniert, die Arrangements sind komplexer denn je (zum ersten Mal seit "The Phantom Agony" haben sie auch wieder mit einem echten Streichorchester aufgenommen), die Strukturen jedoch kompakter und besser "auf den Punkt" gebracht. Im Grossen und Ganzen kann man sagen das man auf diesem Album von allem mehr hat: Mehr Bombast, mehr Härte, mehr Abwechslung. Was auch ganz wunderbar funktioniert! Speziell hervorzuheben ist hier, dass sie diesesmal mit einem 15-köpfigen Chor aufgenommen haben, der diesen Passagen sehr viel mehr Power verleiht. Und was Simone Simons hier leistet ist unglaublich, ihre Stimme war nie besser oder variabler. Einfach nur ein wahrer Ohrenschmaus :)

Im abschliessenden Fazit bleibt mir nur noch zu sagen, das dieses Album ein Meisterwerk ohne irgendwelche Hänger oder Fehler ist und sogar meinen bisherigen Favoriten "Design Your Universe" vom Thron stösst! Unbedingte Kaufempfehlung!
*****
Habe das Album zufällig gehört und war positiv überrascht. Besondes die Stücke "Unchain Utopia" und "Canvas of Life" haben mir sehr gut gefallen.
*****
Originem *** *
The Second Stone *** *
The Essence Of Silence *** **
Victims Of Contingency *** **
Sense Without Sanity - The Impervious Code *** **
Unchain Utopia *** **
The Fifth Guardian - Interlude *** ***
Chemical Insomnia *** **
Reverence - Living In The Heart *** **
Omen - The Ghoulish Malady *** ***
Canvas Of Life *** **
Natural Corruption *** **
The Quantum Enigma - Kingdom Of Heaven Part II *** **

5.0 - 5*

Obwohl mir als Nightwish und Within Temptation-Fan die Band Epica natürlich ein Begriff war, ist "The Quantum Enigma" tatsächlich mein erstes Album der holländischen Symphonic-Metal-Band.

Alles in allem ist "The Quantum Enigma" ein wirklich gutes Album, Simone Simons fügt traumhafte Vocals zu allen Tracks hinzu. Bisher empfand ich aber allgemein männliche Parts in dieser Szene, also vor allem das 'Growling', als störend. Gerade dies ist auf dem Album sehr häufig vorhanden, und zu meiner Überraschung hat's nur am Anfang etwas gestört, mittlerweile mag ich's sogar recht gut.

Wem solche Musik also im allgemeinen gefällt, die Band aber bisher wie ich noch nie hörte, kann hier trotzdem ohne Bedenken zugreifen und geniessen. Denn das Album bietet reichlich gute Songs. Zwar sind gerade der Opener und der erste 'richtige' Track eher Standardware, dafür können die restlichen Songs allesamt überzeugen.

Highlight: "Omen - The Ghoulish Malady"
Zuletzt editiert: 13.05.2014 20:02
****
buono
*****
tolles album
******
In den letzten Jahren (seit 2009) stagnieren Epica mit ihrem Sound. Zu überladen und bemüht kommt die Musik daher. Die Chöre klingen anorganisch/hölzern und lassen die klaren Stimmen von CTO und TDC vermissen. Simones Stimme ist hingegen immer noch sehr angenehm, Marks Grunts funktionieren nur teilweise und werden etwas überrreizt. Nach dieser allgemeinen Kritik widme ich mich dem Album. TQE verfügt wieder über etwas eingägigere Melodien als die beiden Vorgänger. Die Fortsetzung von "Kingdom of Heaven" gefält mir sogar einen Tick besser als Teil eins. Ich runde auf 6 auf, da Epica (auch wenn ihr Sound etwas auf der Stelle tritt) zu den mutigeren und besseren Symphonic Metal - Bands zählen.

Highlights: Sense without Sanity/ Chemical Insomnia/Omen/Kingdom of Heaven II/ In all Conscience
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2016 Hung Medien. Design © 2003-2016 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.06 seconds