LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Song Ende 80er Anfang 90er gesucht..
techno lied gesucht (teil 2)
Ahnliches lied gesucht wie pull up v...
Guruu Josh Project - Infinity (Italo...
Spanischer Hip Hop/Rap
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1246 Besucher und 7 Member online
Members: amberjillurne, chri8topher, Clinton, entorresokath, felice10, lvitielloshawn, Trekker

HOMEFORUMKONTAKT

DUFFY - ROCKFERRY (ALBUM)


CD
A&M / Polydor 176 297-5



LP
Polydor 06025 1766969 (eu)



CD
A&M / Polydor 1791284


TRACKS
28.03.2008
CD A&M / Polydor 176 297-5 (UMG) / EAN 0602517629752
04.04.2008
LP Polydor 06025 1766969 (UMG) [eu] / EAN 0602517669697
16.03.2009
Limited Pur Edition - CD Polydor 060251792027 (UMG) / EAN 0602517920279
1. Rockferry
4:11
2. Warwick Avenue
3:46
3. Serious
4:10
4. Stepping Stone
3:30
5. Syrup & Honey
3:18
6. Hanging On Too Long
3:57
7. Mercy
3:40
8. Delayed Devotion
2:57
9. I'm Scared
3:10
10. Distant Dreamer
5:04
   
21.11.2008
Deluxe Digipack - CD A&M / Polydor 1791284 (UMG) / EAN 0602517912847
13.02.2009
Deluxe Standard Jewel Box - CD A&M / Polydor 179 911-6 (UMG) / EAN 0602517991163
CD 1:
1. Rockferry
4:11
2. Warwick Avenue
3:46
3. Serious
4:10
4. Stepping Stone
3:30
5. Syrup & Honey
3:18
6. Hanging On Too Long
3:57
7. Mercy
3:40
8. Delayed Devotion
2:57
9. I'm Scared
3:10
10. Distant Dreamer
5:04
CD 2:
1. Rain On Your Parade
3:29
2. Fool For You
3:46
3. Stop
4:10
4. Oh Boy
2:30
5. Please Stay
3:27
6. Breaking My Own Heart
3:58
7. Enough Love
3:19
   
26.06.2009
CD Polydor 060075318948 (UMG) / EAN 0600753189481
   

MUSIC DIRECTORY
DuffyDuffy: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
SONGS VON DUFFY
Aimée Duffy
Are You Sure?
Big Flame
Breaking My Own Heart
Breath Away
Cry To Me
Dear Heart
Delayed Devotion
Distant Dreamer
Don't Forsake Me
Endlessly
Enough Love
Fool For You
Frame Me
Girl
Hanging On Too Long
Hard For The Heart
I'm Scared
Keeping My Baby
Live And Let Die
Lovestruck
Loving You
Make The World Go Away
Mercy
My Boy
Oh Boy
Please Stay
Put It In Perspective
Rain On Your Parade
Ready For The Floor
Rockferry
Save It For Your Prayers
Serious
Smoke Without Fire
Stay With Me Baby
Stepping Stone
Stop
Syrup & Honey
The First Cut Is The Deepest
These Arms Of Mine
Tomorrow
Too Hurt To Dance
Warwick Avenue
Well Well Well
Whole Lot Of Love
You Do Something To Me
ALBEN VON DUFFY
Endlessly
Rockferry
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.52 (Reviews: 73)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Ein Album, das ich mir bestimmt noch einige Male anhören werde. Gefällt mir bereits nach zweienhalb Mal hören wunderbar. Dieses Mädel macht ähnlich rootigen, altmodisch klingenden Soulsound wie es eine Joss Stone oder eine Amy Winehouse tut. Bisher noch keine 5. Könnte sich aber schon noch ändern. Denn ihre Songs verfügen über ein gewisses Suchtpotenzial.

Hat sich bereits geändert. 4.5+
Zuletzt editiert: 13.03.2008 23:45
******
Habe eben die Import CD erhalten. Gnadenlos, traumhaft, einizigartig! Einen halben Füller (Serious) der Rest des Albums ist schlicht Weltklasse!
Zuletzt editiert: 04.10.2008 08:57
*****
Als ich "Mercy" vor einiger Zeit zum ersten Mal gehört hatte, wusste ich gleich, dass ich mir das Album dieser Dame besorgen muss. Nun ist es da: "Rockferry" besticht mit atmosphärisch, souligen Retronummern und einer starken, vielseitigen Stimme von Aimée Duffy die hiermit legitim das Erbe von Dusty Springfield und Lulu antritt.

Highlights: "Mercy", "Warwick Avenue", "Stepping Stone", "Distant Dreamer"

Bis auf einen kleinen Aussetzer ("Syrup and Honey") der mir nicht sonderlich gefällt, hat mich das Album sehr überzeugt. Das ist Musik, die man sich immer wieder anhören kann und durch zeitlosen Style brilliert. Chapeau Duffy!
**
Hm, ne, das ist nicht toll.
Ich bin massiv enttäuscht von diesem Album, einmal mehr durchschnittliche Billigware die man dem geneigten Hörer als Burner verkaufen will.
Das Songwriting ist flach bis belanglos, die Arrangements - obwohl langweilig - völlig überzogen und die Quäk-Stimme der Dame nervt spätestens nach dem 3. Song bis ins Unermessliche.
Das hier mit einer Amy Winehouse zu vergleichen ist in etwa so wie die Rolex-Kopien die einem in warmen Ländern für 3-5 Dollar angeboten werden.
Einmal mehr Major-Peino-Shit. Zum Vergessen.....


Zuletzt editiert: 23.03.2008 12:51
*****
Gefällt mir sehr gut. Macht gute Laune.
******
Wesentlich besser als Amy Winehouse.
****
Ueberzeugt mich im Moment nur mässig.
*****
super
Zuletzt editiert: 30.04.2008 21:55
******
"Wie Amy Winehouse, nur ohne Drogen"... habe ich letzthin irgendwo gelesen. Trifft den Nagel auf den Kopf! Ein durch und durch gelungenes Album, natürlich mit dem Top-Hit "Mercy". Es wird ja gerne an ihrer Stimme genörgelt. Aber spätestens wenn sie zu Balladen wie "Distant Dreamer" ansetzt, höre ich nicht mehr viel vom "quäcken".
Und an alle, die schon wieder "Hype! Hype! Hype!" schreien: Wenn die Winehouse sich in zwei, drei Jahren totgesoffen oder den goldenen Schuss gegeben hat, werdet ihr euch wieder an Aimee Anne Duffy aus Gwynedd/Wales erinnern!
> Für mich DAS ALBUM DES JAHRES 2008!!!
Zuletzt editiert: 14.10.2008 13:37
**
Verdammt!

Ich hab den Song "Mercy" im Radio gehört und war hin und weg. Gut ich war wie verliebt. Phantastisch!! Ich wünscht mit so sehr, dass das Album diesen Standart irgendwie hielte.

Doch dann - ich hatte es so sehr geahnt - schlug einmal mehr der allgegenwärtige Musikindustriedämon zu: 1 Top-Song & der Rest zwar hünsch aber lieblos, planlos & schnellschnell zusammengedudelt. Die CD schnellschnell auf den Markt geworfen, schnellschnell die fette Kohle im BigBusiness... Wieder ein Potentialstar verheizt - statt ihn langsam aufzubauen. Ich hasse die jetzige Musikindustrie und strafe sie mit Saugen und nochmals Saugen von allem was MIR passt und auch "verhält". Gekauft wird nur was gut - ich mein effektiv gut ist. Und das ist momentan saumässig rar.

Diese CD ist MIST. Was für den Sack mit den faulen Kartoffeln.

Für die Bombengranate "Mercy" rück ich allerdings immerhin die knappe Zwo raus.
******
***GRANDIOS***!!!

Neben dem grossen 'Merci', gibts fantastische Perlen wie 'Syrup & Honey', 'Distand Dreamer', 'Stepping Stone', 'I'm Scared'... eigentlich könnte ich das ganze Album aufzählen.

Da wächst was ganz, ganz Grosses heran. Bin schlicht begeistert!
****
Ansprechendes Album, das das hohe Niveau von "Mercy" allerdings nicht halten kann, meiner Meinung nach. Gut produziert, aber ich hätte mehr erwartet. Haut mich nicht vom Hocker, ist aber für die heutigen Charts sicher ein überdurchschnittlich gutes Album!
******
Hervorragendes Debüt! Bin total begeistert, da folgt sicher noch eine ausführlichere Review. Auf jeden Fall ein bemerkenswerter Einstand. Musikalisch überzeugt mich das noch mehr als Amy Winehouse.
Zuletzt editiert: 18.03.2009 00:30
******
Ein umwerfendes Debüt und für mich das bisherige Highlight 2008. Jeder Song ist ein kleines in herrlich altmodische 60's-Klänge getauchtes Meisterwerk, dass bis auf das Jahrzehnt nicht viel mit dem Amy Winehouse-Sound zu tun hat. Duffy schafft es mit ihrer genialen Stimme perfekt die eher karg instrumentierten Stücke wie z.B. "Syrup & Honey" nie langweilig klingen zu lassen, sondern baut mit ihrem ganz eigenen Stil eine unglaublich dichte Atmosphäre auf. Ebenso kann sie bei Bombast-Nummern wie "Distant Dreamer bestehen und geht bei allem Pomp nie unter. Sowas schaffen nur wenige Künstler! Das Jahr 2008 hat somit nun seinen ersten aufregenden Newcomer und ich glaube fest daran, dass Duffy auch langfristig bestehen kann.
Zuletzt editiert: 04.04.2008 03:10
*
Weil sie überall so hochgejubelt wird wollte ich die CD
testen musste aber sofort abbrechen ,ich bekamm einen RIESENSCHOCK als ich diese grässliche Stimme( Kopie
von Amy Scheisshouse)hörte.
Zuletzt editiert: 11.04.2008 18:16
*
find ich auch schlimm
*
omfg wie schlecht ist das denn?????????
*
Schlecht
*****
Haben die letzten vier Reviewer wirklich die ganze CD gehört???? Sonst müsste ich auch mal CDs mit * bewerten, von denen ich nur ein paar Ausschnitte kenne.
Meine Favoriten sind: Distant Dreamer, Warwick Avenue, Stepping Stone, aber natürlich auch die beiden ersten Singles...!
**
Ich habe die DuffyDuck-CD gehört und bin enttäuscht
******
Einfach nur gut! Ein völlig eigener Stil, weitab vom Mainstream. Die Stimme ist... außergewöhnlich, aber kraftvoll.

Jeder einzelne Titel absolut hörenswert!
*****
Tolles Debüt, wobei das Titelstück fast noch am schwächsten rüberkommt. Aber dann erstklassig und der Erfolg ist sicher verdient.
***
Die oft verglichene Amy Winehouse konnte mir für ihr großes Album nur eine 4 entlocken. Hier gibt es nicht mehr als eine 3. Wirkt oftmals viel zu aufgesetzt und künstlich.
*****
Dieses Album hätte locker den ersten Platrz verdient, aber auch nur wenn sie damit Amy Winehouse nicht von der Spitze verdrängt. Einfach ein schönes Album und die Stimme passt einfach überall hinein. 5-


Highlights : Warwick Avenue/Mercy/Distant Dreamer/
******
Ein ganz tolles Album von einer Sängerin mit einer besonderen Stimme. Duffy kann mit ihrem Album gute Stimmung vermittelt, es ist eine wahre Freude ihr zu lauschen.

Die Highlights:

I'm Scared
Mercy
Delayed Devotion
Serious
Stepping Stone
*
GRAUENHAFT DIESE STIMME!!!
*
kein kommentar nötig
***
Nur Durchschnitt, aber gutes marketing ;-)
****
First of all: Amy wird sie damit sicher nicht den Rang ablaufen. Sie sind zwar fast im gleichen Genre tätig, aber Amy schafft diesen alten 60's Sound in einem modernen Gewand zu präsentieren, was Duffy nicht immer richtig gelingt. Das Album beinhaltet durchgehend Nette Soul-Nummern mit einer recht markanten Stimme der Waliserin Aimee Duffy, die meistens auch sehr gut ins Ohr gehen, aber dieser richtige Wow-Effekt fehlt (für mich).
****
War klar dass dieses Album wieder unterbewertet wird.

Edit zum 1. Jubiläum: Es war tatsächlich auch meine #1 des Jahres 2008.
Die 4.6 wird (in Anbetracht eines Debüts) nun auch (verdient) aufgerundet.

Ich gebe aber zu, phasenweise (Ausnahme Mercy und I'm scared) kann's anöden, wenn die Stimmung grad nicht passt.

Warum ihre Version von "Cry to me" hier auch nicht bei der "Edit-Version" berücksichtigt wurde, ist mir auch heute noch rätselhaft.
Zuletzt editiert: 19.11.2014 00:55
******
(:
*****
ein schönes album von einer interessanten und süssen sängerin aus wales. die songs überzeugen besonders durch die tollen arrangements, die gerade in den meist ruhigen songs besonders auffallen. wobei natürlich auch "mercy" sehr stark ist und sich vorbildlich im retro-groove tanzt. fünf sterne.
vielleicht wars eine frage der zeit oder des reifungsprozesses, bis duffy von den richtigen leuten entdeckt wurde oder ihren richtigen stil finden konnte. denn vor diesem album nahm duffy bereits songs in walisisch auf (traditionell gehalten.. damals wohl noch als amy/aimee duffy), wie sie auch in einem projekt von der schweiz aus involviert war (keine ahnung weshalb!!?), das sich "duffy feat. soulego" nannte. dies im alter von 17 jahren. schliesslich stieg sie in den zug zurück in die sixties und schrieb "rockferry", womit es ihr nun gelingt, einen grossen erfolg zu verbuchen.

******
*
echt schrecklich
******
wunderbar, genial, mehr kann ich dazu nicht sagen.
*****
ganz gut, tolle song!
****
...gut...
*****
Etwas ganz eigenes und wunderschönes.
Zuletzt editiert: 08.06.2016 14:57
******
super Platte!!!
*****
Aufgerundete Fünf! Solide Songs. Manchmal nervt ihre Stimme doch etwas
Zuletzt editiert: 26.07.2008 13:32
***
ich hörte zum erstenmal von dieser dame den song "Warwick avenue" und musste mir natürlich die CD danach kaufen. Aber ehrlich gesagt bin ich enttäuscht; schon das erste Stück Rockferry ist grauenhaft langweilig , serious ist zwar netter Pop aber nichts besonderes, Mercy nervt nur noch dank ihrer quäkenden Stimme und der Rest ist belanglos, ausser dem Song Warwick avenue - der hat tatsächlich was besonderes an sich. Ich denke dass Duffy hier ein Achtungserfolg nicht verübelt werden kann, jedoch sollte der nachfolger dieser CD - was Songwriting und ihre teils nervige Interpretation betrifft - besser sein, ansonsten wärs das wohl gewesen von Duffy.... Ich jedenfalls, würde diese CD nicht mehr kaufen
****
natürlich niemals besser als Amy Winehouse die schon für mich ohne hin eine legende ist.

wenn es fantastisch wäre hätte ich es mir schon längst gekauft.
Zuletzt editiert: 29.06.2008
****
Trotz den starken Nummern 'Mercy' und 'Warwick Avenue' und dem spährischen 'Distant Dreamer' kann und will ich keine fünf Punkte geben. Obwohl die restlichen Songs für sich alleine jeweils meist vier Punkte einspielen konnten, gibt mir die ganze Scheibe zu wenig her für den fünften Punkt.
*****
Wirklich schönes Album.
****
Die Beste Single ist wirklich Mercy. :)

Nun ja, ein Album dass mir zur Hälfte gefällt. Genau 5 Titel passen zu meinem Geschmack, zumindest was sich mein Ohr gerne anhört. Der Rest ist übelster Schrott.

Nun ja, aufgerundet 4* wert. :)
***
Mir gefallen nur 3 Tracks... Naja, hätte mir mehr erwartet. =(
Zuletzt editiert: 09.10.2008 20:39
******
Tolle Stimme, tolle Frau, tolle 60s Rythmen. Das Album macht sehr viel Spaß und ist durchgehend stark. Da bleibt zu hoffen, dass da noch ganz viel folgen wird.
******
Mercy gefällt mir am betsen ****** .~*~.
******
Vielleicht das beste Debüt-Album des letzten Jahres. She is the Queen of Mods
*****
...gutes album...gefällt mir richtig gut...5+
****
hab den album auf vinyl gekaufft und das auch nur wegen denn song werwick avenue...der song ist der hammer ...das album durchschnitlich...amy ist besser
******
Musste ich einfach kaufen, weil es so einen hohen bekanntheitsgrad hat!

Und ich bin davon überzeugt es nicht mehr herzugeben!

Von fast quitschend bis ganz schön, ist alles dabei!
*****
Schönes Album, von Anfang bis Ende gut durchzuhören. Die Deluxe Edition enthält noch ein paar richtig gute Songs!

******
Eigentlich eine Schande, dass solch ein Album mittlerweile für ein paar wenige Franken bzw. Euro verramscht wird. Dafür hab ich jetzt zugegriffen und freue mich über ein ganz starkes Stück Musikgeschichte. Im Vergleich mit Amy Weinhaus ist Duffy zwei Klassen besser, damit das mal klargestellt ist.

Highlights: Rockferry, Warwick Avenue, Hanging On Too Long, I'm Scared, Distant Dreamer
Zuletzt editiert: 27.07.2009 18:36
****
Wirklich starkes Album
******
freue mich aufs neue album!!! hoffe kommt bald eins!
*****
Sehr gutes Album - ist zu empfehlen. Recht abwechslungsreiche Stücke, wobei die Stimme allerdings gewöhnungsbedürftig ist.
*****
Gefällt mir um Längen besser als Amy Winehouse und mit Mercy hat Sie einen Evergreen vorgelegt.
*****
A solid album with a very cool sound and plenty of awesome songs.
*****
....grandioos Debut !.....Highlights: Warwick Avenue, Stepping Stone, Mercy, Delayed Devotion, Distant Dreamer & Oh Boy !
****
überschätztes album

lediglich WARWICK AVENUE ist ein echter knaller

der rest eher seicht und in einer art retro 60er jahre masche produziert

mercy ist okay aber bei weitem nicht so gut wie erfolgreich es war
Aber das Album ist solide produziert, man weiss ja heute, wie schwer und langwierig es war, das Album aufzunehmen.

Die Strapazen lohnten sich aber. Sie wurde 2008 zu einem Superstar. Sogar den amerikanischen Markt knackte sie mit Single und Album. Platin und Gold respektive !
Zuletzt editiert: 25.09.2016 15:34
*****
Ein ganz feines Album zum relaxen.
*****
Ich kann das Album gut zusammenfassen mit "schön". Denn das meiste davon ist halt schön. Nicht weltbewegend, wirft mich nicht um. Aber schlecht sind die Songs auf keinen Fall, sie sind auf ihre Art und Weise bezaubernd!
*****
This was a really good album with broad appeal, but it's a shame that more of the songs weren't hits off this. I love Stepping Stone and Rockferry and would have loved to hear those on the radio.
*****
such an amazing album
******
In Erinnerung an die mittlerweile in der Versenkung verschwundene Duffy:
Grandioses Debütalbum.Zeitlos ist es ebenfalls.Ein echtes Meisterwerk!!!
Über dass kommerziell gefloppte Nachfolge-Album Endlessly kann ich nicht viel sagen da ich es mir nie so richtig angehört hatte.
Rockferry hingegen kann es problemlos mit anderen Platten wie 21 von Adele oder Back to Black von Amy Winehouse locker aufnehmen.
Sehr schade dass bis auf Endlessy nichts mehr von Duffy nachkam...so bleibt einem nichts weiter übrig als mit Rockferry in Erinnerungen zu schwelgen.

Zuletzt editiert: 27.06.2016 13:09
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2016 Hung Medien. Design © 2003-2016 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.05 seconds