LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Spanischer Hip Hop/Rap
Madl, i hab Di gern von den DREAMS
Suche recht neues Französisches Lied...
Suche Film, Teil 2
Aus für Taurus Press Hitparaden Bücher
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
833 Besucher und 31 Member online
Members: Augustin54, Besnik, Bolt2008, bronny, bsb745, chri8topher, Chris A, clarias, CodoWaregem, DaveNT, DJeliex, ems-kopp, Hijinx, hugo1960, jan256, Kamala, longlou, musicfan, nirvanamusic87, OLSA, otterobb, papaya2, Phil, remember, rudidj, Skay, Snormobiel Beusichem, SportyJohn, staetz, thewitness, Werner

HOMEFORUMKONTAKT

DEPECHE MODE - SOUNDS OF THE UNIVERSE (ALBUM)


CD
Virgin 6960552
LP
Mute STUMM300 (eu)



CD
Mute LCDSTUMM300 / 6967672



CD
Mute 6957762


TRACKS
17.04.2009
LP Mute STUMM300 (EMI) [eu] / EAN 5099969605512
LP 1:
1. In Chains
6:53
2. Hole To Feed
4:00
3. Wrong
3:14
4. Fragile Tension
4:09
5. Little Soul
3:31
6. In Sympathy
4:55
LP 2:
1. Peace
4:29
2. Come Back
5:16
3. Spacewalker
1:53
4. Perfect
4:33
5. Miles Away / The Truth Is
4:15
6. Jezebel
4:42
7. Corrupt
8:59
Extras:
Bonus-CD
   
17.04.2009
CD Mute CDSTUMM300 (EMI) / EAN 5099969605529
1. In Chains
6:53
2. Hole To Feed
4:00
3. Wrong
3:14
4. Fragile Tension
4:09
5. Little Soul
3:31
6. In Sympathy
4:55
7. Peace
4:29
8. Come Back
5:16
9. Spacewalker
1:53
10. Perfect
4:33
11. Miles Away / The Truth Is
4:15
12. Jezebel
4:42
13. Corrupt
8:59
   
17.04.2009
Limited Edition - CD Mute LCDSTUMM300 / 6967672 (EMI) / EAN 5099969676727
1. In Chains
6:53
2. Hole To Feed
4:00
3. Wrong
3:14
4. Fragile Tension
4:09
5. Little Soul
3:31
6. In Sympathy
4:55
7. Peace
4:29
8. Come Back
5:16
9. Spacewalker
1:53
10. Perfect
4:33
11. Miles Away / The Truth Is
4:15
12. Jezebel
4:42
13. Corrupt
8:59
Extras:
DVD
   
17.04.2009
Limited Box - CD Mute 6957762 (EMI) / EAN 5099969577628
Extras:
DVD
   
17.04.2009
CD Virgin 6960552 (EMI)
   
02.08.2013
CD Sony 88883751262 (Sony) / EAN 0888837512626
   
30.05.2014
LP Music On Vinyl MOVLP951 / EAN 8718469534401
   

MUSIC DIRECTORY
Depeche ModeDepeche Mode: Discographie / Fan werden
Fan Seite
Offizielle Seite
SONGS VON DEPECHE MODE
(Set Me Free) Remotivate Me
A Pain That I'm Used To
A Photograph Of You
A Question Of Lust
A Question Of Time
Agent Orange
All That's Mine
Alone
Always
And Then...
Angel
Any Second Now
Are People People?
Barrel Of A Gun
Behind The Wheel
Behind The Wheel (Prydz Mix)
Behind The Wheel 2011
Better Days
Big Muff
Black Celebration
Black Day
Blasphemous Rumours
Blue Dress
Boys Say Go!
Breathe
Breathing In Fumes
Broken
But Not Tonight
Christmas Island
Clean
Comatose
Come Back
Condemnation
Corrupt
Damaged People
Dangerous
Death's Door
Dirt
Dream On
Dreaming Of Me
Dressed In Black
Easy Tiger
Enjoy The Silence
Enjoy The Silence 04
Esque
Everything Counts
Everything Counts (Live)
Excerpt From: My Secret Garden
Flexible
Fly On The Windscreen
Fools
Fpmip
Fragile Tension
Free
Freelove
Freestate
Get Right With Me
Get The Balance Right!
Ghost
Goodbye
Goodnight Lovers
Halo
Happens All The Time
Happiest Girl
Headstar
Heaven
Here Is The House
Higher Love
Hole To Feed
Home
I Am You
I Feel Loved
I Feel You
I Sometimes Wish I Was Dead
I Want It All
I Want You Now
Ice Machine
If You Want
In Chains
In Sympathy
In Your Memory
In Your Room
Insight
Introspectre
It Doesn't Matter
It Doesn't Matter Two
It's Called A Heart
It's No Good
Jazz Thieves
Jezebel
John The Revelator
Judas
Just Can't Get Enough
Just Can't Get Enough (Live)
Kaleid
Leave In Silence
Lie To Me
Light
Lilian
Little 15
Little Soul
Long Time Lie
Love In Itself
Lovetheme
Macro
Martyr
Master And Servant
Memphisto
Mercy In You
Miles Away / The Truth Is
Monument
More Than A Party
My Joy
My Little Universe
My Secret Garden
Never Let Me Down Again
Never Turn Your Back On Mother Earth
New Dress
New Life
Newborn
Nodisco
Nothing
Nothing To Fear
Nothing's Impossible
Now, This Is Fun
Oberkorn (It's A Small Town)
Oh Well
One Caress
Only When I Lose Myself
Painkiller
Peace
People Are People
Perfect
Personal Jesus
Personal Jesus 2011
Photographic
Pimpf
Pipeline
Pleasure, Little Treasure
Policy Of Truth
Precious
Puppets
Reason Man
Route 66
Rush
Sacred
Satellite
Sea Of Sin
Secret To The End
See You
Shake The Disease
Shame
Shine
Should Be Higher
Shouldn't Have Done That
Shout!
Sibeling
Singles 19-24
Singles 25-30
Singles 31-36
Singles Box 6 (31 - 36)
Sister Of Night
Slow
Slowblow
So Cruel
Soft Touch / Raw Nerve
Somebody
Something To Do
Sometimes
Sonata No. 14 in C# M (Moonlight Sonata)
Soothe My Soul
Spacewalker
Stjarna
Stories Of Old
Strangelove
Stripped
Suffer Well
Surrender
Sweetest Perfection
The Bottom Line
The Child Inside
The Darkest Star
The Dead Of Night
The Great Outdoors!
The Landscape Is Changing
The Love Thieves
The Meaning Of Love
The Sinner In Me
The Sun & The Rainfall
The Sun And The Moon And The Stars
The Sweetest Condition
The Things You Said
To Have And To Hold
Told You So
Tora! Tora! Tora!
Two Minute Warning
Useless
Uselink
Waiting For The Night
Walking In My Shoes
Welcome To My World
What's Your Name?
When The Body Speaks
Work Hard
World Full Of Nothing
World In My Eyes
Wrong
Zenstation
ALBEN VON DEPECHE MODE
101 - Live
2CD Originals: Black Celebration / Music For The Masses
2CD Originals: Playing The Angel / Exciter
A Broken Frame
Black Celebration
Black Celebration / Songs Of Faith And Devotion
Construction Time Again
Delta Machine
DM BX1
Exciter
Live In Berlin - Soundtrack
Love In Itself ∙ 2 ∙ 3 And Live Tracks
Music For The Masses
Playing The Angel
Remixes 2: 81-11
Remixes 81-04
Shame
Some Great Reward
Songs Of Faith And Devotion
Songs Of Faith And Devotion Live
Sounds Of The Universe
Speak & Spell
The Best Of - Volume 1
The Document
The Singles 81>85
The Singles 81>98
The Singles 86>98
Tour Of The Universe: Barcelona 20/21.11.09
Ultra
Violator
DVDS VON DEPECHE MODE
101
Devotional
One Night In Paris
The Best Of Videos Volume 1
The Videos 86>98+
Tour Of The Universe: Barcelona 20/21.11.09
Touring The Angel - Live In Milan
Video Singles Collection
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.31 (Reviews: 48)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
***
gefällt mir nicht wirklich. die single "wrong" ist da noch das beste. wie gewohnt, etwas experimentell und abseits von dem, was man sonst so hört - dafür gibts en pluspunkt.

aber depeche mode der 80er ist nach wie vor ungeschlagen - und ja, mir ist bewußt, dass eine band eine entwicklung erlebt.
Zuletzt editiert: 17.04.2009 12:36
**
Oh man, das Album haben Depeche Mode gründlich versaut. Die meisten Lieder klingen wie zu ihren schlechten Zeiten Mitte der 90er. Experimentel, total sperrig, kein richtiger tanzbarer Beat, alles so pseudo-intellektuell-indie-mäßig, wo sind die guten analogen Synthies hin? wirklich schade
*****
Oh-oh, da muss ich die 4.5 natürlich aufrunden... SOTU macht grundsätzlich einen guten Eindruck, aber seit MFTM gabs kein DM-Album mehr ohne Ausfälle.

Wrong
Hole To Feed
Fragile Tension
In Sympathy
Peace

gefallen mir am besten.
*****
Ein unfassbar sperriges, schwieriges Album - so eine Art "Ultra" Vol.2, nur schwächer. Jetzt hab ich mir das Teil rund 10,11,12 mal angehört und es wird wie gewohnt bei DeMo mit jedem Durchlauf besser und setzt sich in den Gehörgängen fest; dennoch für mich bisher das insgesamt zweitschwächste Album der Bandhistorie (vor Exciter) - es fehlt einfach an 2-3 weiteren Knallern à la "Wrong"...weitere Singles werden schwierig ausser Flood trimmt das ganze mal wieder auf Radiotauglichkeit (so wie z.B. Freelove).
Also das Ding verdient den Titel Sounds Of The Universe nie und nimmer, dafür ist es einfach zu difficile. Und auch hier die Bitte und mein Tipp: unbedingt mehrmals hören (5-7x+) bevor geurteilt wird!!! 5*

Highlights: Wrong / Peace / Miles Away - The Truth Is
******
Wow, diese Stimme, die umgarnt mich total. Melancholisch, reif, stark. Zuerst war ich etwas konfus, so viel Space Sound. Jetzt, je länger ich die CD höre, der Hammer. Für mich ist es die erste CD von DM. Mir sind aber einige ältere Songs schon bekannt. Ich will ja was Spezielles, und das ist sie. Da kommt keine Langeweile auf und ich bin gezwungen, gut zuzuhören. Wie Klassik. Am Montag, kauf ich ein Ticket für's DM Konzert im Hallenstadion. Prima, dass sie doch noch zu uns kommen. Das wird ein Fest. Live mit Neuen und vielleicht auch mit Alten- Lieder? Cool. Das tut meiner Seele gut. Weiss jemand wo es Übersetzungen gibt von den neuen Songs?Verstehe zwar schon einiges, aber doch nicht alles.
Wrong, miles away, perfect, corrupt, in sympathy, peace, in chains, hole to feed, fragile tension, little soul, space walker.
Come back und jezebel sind die schwächsten, ( sorry ). Letztere passt einfach nicht zum ganzen.
Nachtrag, Übersetzungen gefunden. depechemode.de/electro/tag/fanclub/-12k, Wrong Übersetzung ist schon drinn. Der Rest wird sicher noch nachkommen. Das Wort Wrong, tönt schon cool, besser als auf Deutsch, falsch. Natürlich ist das keine leichte Kost. Gelesen, dass speak&spell die Beste CD ist, hab mir angehört, ist aber eher etwas kindlich, zu fröhlich tönt das.
Hab mir noch zum besser kennenlernen noch das Best of Video Clip, bestellt. Hihihihi. Jetzt in Aktion. Lach.
I
Ich hab das Ticket für 06.12.09, war recht abenteuerlich den zu kriegen. NEU!!!!!!! Durch die horrende Nachfrage gibt es noch ein Konzert mehr, am 07.12.09. Rann an die Tasten!

Zuletzt editiert: 21.04.2009 12:46
****
Habe mehr erwartet vom neuen Album. Ausser Wrong, Peace und Spacewalker überzeugt es mich nicht so. Für mich ist "Sounds of the Universe" eher ein Experimentalbum.
****
Wie gewohnt sollte man keine Erwartungen haben an ein neuen DM-Album - immerhin macht es die Briten aus, sich nicht zu wiederholen. Und so bin ich - wie erwartet - ziemlich enttäuscht. Vieles klingt unfertig und inhomogen, dieses elektronische rumgefiepse oft unpassend und aufgesetzt. Insgesamt scheint mir der hintere Teil des Albums besser gelungen (little soul, peace, tracks 11-13), insgesamt nach dem ersten durchhören nur 4*
***
ich war noch nie ein grosser DM-fan, diverse songs haben mich zwar immer schwer beeindruckt, aber das waren stets songs, die mit eigendruck alles durchbrechen konnten

dies fehlt mir hier, man ist zwar immer nah am durchbrechen, schafft es aber nie ganz
kommt mir irgendwie vor, wie wenn man einen steilen, holprigen, engen, kargen pass hinauffährt und hinter jeder kurve die passhöhe mit einer sensationellen weitsicht erwartet, die einem vor schönheit tief bewegt, berührt, vorallem beeindruckt und erlöst. bei diesem album kommt diese letzte kurve jedoch erst in tiefer nacht, wenn man nichts mehr sieht...
****
Geile Synth-Klänge! Besonders gefallen mir die Songs Peace und Jezebel.
****
...gut...
*****
solide 5
******
Nach bald 2 Wochen dauer hören von diesem Album, muss ich sagen, dass es das beste Depeche Mode Album ist. So richtig Sounds of the Universe.
****
Depeche Mode... Pioniere, Senkrechtstarter, der Inbegriff für Synthi-Pop! Doch das neue Album enttäuscht ausser Wrong und Come back, sehr lasch und nicht würdig in die Analen einzugehen. Schade, aber Zeit ans aufhören zu denken!
******
Also ich muss sagen es ist überhaupt eine grosse Frechheit jedes Album von Depeche Mode nur einmal durchzuhören, weil jedes Depeche Mode Album mit jedem hören immer besser wird, wie auch Sounds Of The Universe! Ein ganz schwaches Album habe ich am Anfang gedacht aber nach 2 - 3 mal durchhören muss ich sagen das ist eins der besten Depeche Mode Alben überhaupt!
Meine Anspieltipps:
Peace / Hole To Feed / Wrong / In Sympathie / Perfect
Zuletzt editiert: 30.04.2009 09:23
**
Leider kann Depeche Mode nicht mehr an die musikalischen Erfolge der 80er Jahre anknüpfen. Das Album mag mit jedem gehörten Mal vielleicht besser werden, aber mir fehlen ein wenig die harmonischen Klänge. Hier wird viel experimentiert mit Synth-klängen und Geräuschen, nicht ganz mein Fall.
******
Eine Band, die nach fast 30 Jahren immer wieder an die Spitze der Charts klettert, kann nur von einer Band geleistet werden, die Musik von großartiger künstlerischer Qualität produziert.
Ich danke Depeche Mode für die vielen tollen und abwechslungsreichen Songs auf diesem 12 Album.
******
Grosse Klasse
*****
Muss Sacred recht geben,dieses Album entfaltet sich erst richtig beim mehrmaligem anhören.Habe es mir schon etwa 15 mal angehört und entdecke immer noch wieder neues in den Songs.
Sperrige Kost die da herkommt aber einfach top!
Highlights: Wrong, Fragile Tension, Peace, Come Back, Perfect, Corrupt.
**
ziemlich schwaches album von depeche mode. diese songs knüpfen nicht mal ansatzweise an die hymnen der 80er an.

bei den jungs ist die luft raus, ganz klar!
*****
Wrong, Fragile Tension, Little Soul, In Sympathy, Come Back, Perfect und Jezebel entfalten nach mehrmaligem Hören durchaus ihre (Hit-)Wirkung. Sicher nicht ihr bestes Werk, aber weit besser als Exciter und sicher ähnlich gut wie PTA.
***
mein D/S liegt bei 3.5, so ein Comeback brauche ich nicht.
alle 11 Vorgänger stehen diesem Album deutlich vorraus..#1 in halb Europa, nur in UK (#2) und US (#3) nicht.
******
Top
*****
recht gutes Album, das mit mehrmaligem Hören immer besser wird. Aber alle Songs sind sicherlich nicht top. Knappe 5
Meine Top-5-Highlights:
1. In sympathy
2. Wrong
3. Hole to feed
4. Peace
5. Fragile tension
Zuletzt editiert: 25.08.2009 18:49
*****
Von der Presse gehypt, aber sehr schwer verdaulich und deshalb wirklich gut.
***
Obwohl ich wahrlich kein Freund dieser Synthi/Bass-Musik bin, die für die Gruppe so typisch ist, habe ich mir diese Scheibe nun, neugierig geworden durch den recht gelungenen Hit 'Wrong', doch mehrmals reingezogen. Es gibt tatsächlich außer diesem ersten Single-Hit noch ein paar weitere Lichtblicke. Der Opener 'In Chains' ist trotz seiner Kälte und Düsterheit recht passabel, ebenso das ruhigere 'Perfect'. Am besten gefallen mir jedoch 'Peace', das mit schönen, einfallsreichen Melodien glänzt, auch wenn hier nerviger Synthi-Beat das Hörvergnügen schmälert und vor allem das sehr ruhig gehaltene 'Jezebel'. Die restlichen Songs fallen dagegen doch dürftiger aus. Jedoch gibt es auch in den meisten schwächeren Stücken ab und zu feine Melodiesequenzen, die aber meist gnadenlos durch die aggressive Synthi-Rhythmik kaputt gemacht werden. Schade drum, zumal auch Dave Gahan's Gesang durchaus Qualitäten aufweist. Fazit: besser als erwartet, aber trotz den genannten Vorzügen insgesamt einfach nicht so meine Richtung. 3+
***
Ich finde ehrlich gesagt das Album nicht überzeugend
*****
Sicher nicht ihr bestes Album, aber wiederum ein solides und brillantes Werk. Genial arrangierte Sounds, ausgeklügelte Melodien und Hooks, kombiniert mit der unvergleichlichen melancholisch-sphärischen Stimmung. Das macht Depeche Mode aus, und das hebt sie wohltuend vom Mainstream ab, ob man sie nun mag oder nicht.
Das breite Spektrum ihres Songwritings zeigt sich auch auf dieser Platte: "Spacewalker" könnte mit seinen sanften Melodiebögen auch vom 1982er Werk "A broken frame" kommen; "In Sympathy" funktioniert perfekt und bedient den Radiogeschmack aufs Beste.
****
Gerade noch annehmbar wegen der Hitsingles "Wrong" und "Peace".
******
Ich bin nun bestimmt kein objektiver Voter, da DM meine Lieblingsband ist. Und auch ich muss zugeben: angeturnt vom schrägen "Wrong" war meine Erwartungshaltung ein Album voll von Wrong-ähnlichen Titeln vorzufinden. Dass ich da anfangs enttäuscht war, leuchtet jedem, der sich SOTU reingezogen hat, ein.

Aber ein echter Fan gibt dem neuen Album seiner Band einfach etliche Durchläufe, um sich in die neuen Kompositionen einzuhören. Und tatsächlich entpuppte sich auch SOTU wieder als ein enorm gelungenes Werk, wobei mir etwa "Jezebel" besonders gut gefällt. Aber auch "In Chains" oder "Peace" sind großartig.

Letztlich muss ich aber zugeben, dass SOFAD und ULTRA mir dennoch um einen Tick besser gefallen.
Zuletzt editiert: 18.07.2009 10:30
*****
ein insgesamt gutes Album, mit wenigen Schwachstellen. Mein Fav: definitv ''Jezebel''
****
Geht so.
Anspieltipps: In Sympathy, Wrong.
*****
"Sound of the universe" braucht schon seine 2 Runden um sich daran zu gewöhnen u. die Perlen herauskristallieren zu lassen.

Es ist n starkes Werk, wie ich finde. Sperrig, verspielt, melodiös u. mit ein paar potentiellen Hits.

Besonders gut gefallen mir:
- "In chains"
- "Wrong"
- "Fragile tension"
- "Peace"
- "Come back"

Die anderen Songs sind auch über dem Durchschnitt aber die oben genannten sind meine persönlichen Favouriten auf dem LP.
Zuletzt editiert: 13.06.2011 13:39
****
Wesentlich besser als PTA aber immer noch kein Album an dem man sich so richtig erfreuen kann.
***
Um WELTEN von den Klassikern der 80er- und 90er-DM entfernt. Eigentlich ging es Single-mässig mit "Wrong" noch ganz gut los - aber danach ist nichts mehr nachgekommen. Einige wenige überzeugende Tracks (Tension, Jezebel) drauf, dann aber eben auch vieles, was man schnell wieder vergessen kann (z.B. Chains, Peace).
*****
Wieder mal ein sehr gutes Album.
*****
als großer depeche mode fan natürlich ein highlight 2009
***
nein kein vergleich zu den vorgängern aus den 80ern und den 90ern

wrong, peace, in chains und hole to feed sind in ordnung aber für depeche mode verhältnisse unterirdisch und unnötig

zudem nerven die elektronischen spielereien allmählich die man von playing the angel zu genüge kennt

dass die platte ein erfolg war liegt vor allem am promi bonus, denn andere bands wären mit diesem ..UNWERK;; nicht durchgekommen


dennoch gibt es noch einige lichtblicke wie FRAGILE TENSION, wrong und hole to feed

ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die band nach dem kommerziellen bestseller playing the angel wieder etwas nicht kommerzielles oder nicht poppiges machen wollte

leisten können sie sich dies sowieso
Zuletzt editiert: 17.01.2011 22:56
******
Sehr starkes Album, klare 6*.
Zuletzt editiert: 05.11.2011 16:47
***
EDIT 2014: Das bis dato schlechteste Album der Jungs.

Wrong, Fragile Tension, Peace und von den Bonustracks noch Oh Well und Light - den Rest höre freiwillig überhaupt nicht mehr!

Fazit: Von DM erwarte ich den moll-lastigen, energischen Sound, welcher sie ab 1983 so groß und faszinierend machte. Dieser "Reboot" im Sinne von "where we left off with A Broken Frame" hingegen kann mir gestohlen bleiben!

Zum Glück wurde Delta Machine wieder viel besser ..

Zuletzt editiert: 15.12.2014 10:49
****
Leider kann das Album das Niveau einiger Titel (Fragile Tension, Come Back) nicht durchgehend halten. Im Gegenteil: Es beinhaltet 2-3 wirklich schlechte Songs, die somit auch den Durchschnitt des Albums herunterziehen. Vereinzelte Sounds und Passagen in den Songs wissen zu gefallen und auch der Klang ist wirklich nicht schlecht – die Leute hinter den Kulissen verstehen was von ihrer Kunst. Trotzdem fehlt mir ganz einfach bei einigen Songs das gewisse Etwas, wodurch das Album auch keinen Spitzenplatz bei mir einnehmen kann. Trotz der 2 Punkte (nicht Sterne!) weniger gegenüber dem Vorgängeralbum sehe ich es auf einer doch recht ähnlichen Stufe mit “Playing The Angel”. Einzig eine richtige Top-Nummer wie es “Precious” auf PTA war, fehlt hier leider komplett.

62/100 = 3,72

Empfehlungen:
* 3. Depeche Mode - Wrong
* 4. Depeche Mode – Fragile Tension
* 6. Depeche Mode – In Sympathy
* 8. Depeche Mode – Come Back
* 9. Depeche Mode – Spacewalker
**
Unerträglich. Hört doch auf!
****
Na ja, für mich zwar eindeutig besser als das unsägliche
"Exciter", aber längst nicht mehr so gut wie der Vorgänger
("Playing The Angel")......irgendwie haben die Jungs den
Faden schon ein bisschen verloren, den Nimbus des
"Depeche Mode Album = automatisch gutes Album", den
sie in den 90er Jahren noch innehatten, haben sie mittler-
weile definitiv verloren! Heute müsste das eher heissen:
"Depeche Mode Album = Wundertüte!" :)

Gute 4.
Zuletzt editiert: 23.02.2013 15:27
******
Auch das 12. Album der Band ist richtig stark!!

Besonders gut gefällt mir an dem Album, dass die Band es geschafft hat zum Einen den Sound, den man von "Playing The Angel" kannte, weiterzuentwickeln und diesen mit dem Retro-Klang der frühen 1980er erfolgreich zu verbinden. Insgesamt wirkt das Album sehr experimentell und futuristisch. Ist mehr als nur gelungen. Gehört für mich eindeutig zu den besten Alben der Band.

Highlights: Come Back/Peace/Perfect/Jezebel
Zuletzt editiert: 06.05.2013 00:29
****
Abwechslungsreiche Scheibe mit dem Highlight "Hole To Feed".
****
Gut zum durchhören, glänzt zwar nicht durch große Highlights hat aber dafür auch kaum echte Schwachpunkte.
Favoriten:
1. Perfect
2. Spacewalker
3. Fragile Tension
4. Jezebel
5. In Sympathy
***
Für die Verhältnisse von Depeche Mode ein künstlerisches Desaster. Das Songwriting, das Marti Gore für einmal nicht alleine zu verantworten hat, ist zu dünn; die Lyrics, die nicht catchy sind, wandeln auf einfallslosen Klangteppichen; sogar die Single „Wrong“ wirkt auf allen Ebenen gesucht. Highlights des Albums, wenn überhaupt, sind „Perfect“ und „Corrupt“, beides Gore-Kompositionen, wobei die letztere eigentlich so gar nicht ins devote Image der Band passen will.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2016 Hung Medien. Design © 2003-2016 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.08 seconds