LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Aktuelle 50 1970-1974
Suche ein gewisses chilliges Lied
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Griechische Musik, Teil 4
Suche Musikvideo, Teil 4
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
978 Besucher und 15 Member online
Members: actrostom0, amberjillurne, Besnik, BingTheKing, chri8topher, heuval65, Kamala, lauraaline, lenggeleranto, otterobb, Steffen Hung, swissflake, TonSchipper, Trekker, Voyager2

HOMEFORUMKONTAKT

COLDPLAY - GHOST STORIES (ALBUM)


Cover


CD
Parlophone 2564630591


TRACKS
16.05.2014
CD Parlophone 2564630591 (Warner) / EAN 0825646305919
16.05.2014
LP Parlophone 2564629881 (Warner) / EAN 0825646298815
16.05.2014
Digital Parlophone 2564629913 (Warner) / EAN 0825646299133
1. Always In My Head
3:36
2. Magic
4:45
3. Ink
3:48
4. True Love
4:06
5. Midnight
4:54
6. Another's Arms
3:54
7. Oceans
5:21
8. A Sky Full Of Stars
4:28
9. O
7:46
   

MUSIC DIRECTORY
ColdplayColdplay: Discographie / Fan werden
Offizielle Seite
Fan Seite
SONGS VON COLDPLAY
[Colour Spectrum]
1.36
42
A Head Full Of Dreams
A Message
A Message 2010
A Rush Of Blood To The Head
A Sky Full Of Stars
A Spell A Rebel Yell
A Whisper
Adventure Of A Lifetime
All Your Friends
Always In My Head
Amazing Day
Amsterdam
Animals
Another's Arms
Army Of One
Atlas
Bigger Stronger
Birds
Bloom Blaum
Brothers & Sisters
Brothers And Sisters
Can't Get You Out Of My Head
Careful Where You Stand
Cemeteries Of London
Charlie Brown
Chinese Sleep Chant
Christmas Lights
Clocks (The Buena Vista Sound feat. Coldplay)
Clocks
Cold Success (Coldplay feat. Jay-Z)
Crests Of Waves
Daylight
Death And All His Friends
Death Will Never Conquer
Don't Let It Break Your Heart
Don't Panic
Easy To Please
Everglow
Every Teardrop Is A Waterfall
Everything's Not Lost
Fix You
For You
Fun (Coldplay feat. Tove Lo)
Ghost Story
Glass Of Water
God Put A Smile Upon Your Face
Gravity
Green Eyes
Have Yourself A Very Little Xmas
Help Is Round The Corner
High Speed
How You See The World
Hurts Like Heaven
Hymn For The Weekend
I Bloom Blaum
I Ran Away
In My Place
Ink
Kaleidoscope
Left Right Left Right Left
Lhuna (Coldplay feat. Kylie Minogue)
Life In Technicolor
Life In Technicolor II
Life Is For Living
Lips Like Sugar
Lost!
Lost! (Coldplay feat. Jay-Z)
Lovers In Japan
Low
M.M.I.X.
Magic
Major Minus
Midnight
Miracles
Moses
Moving To Mars
Murder
No More Keeping My Feet On The Ground
Now My Feet Won't Touch The Ground
O
Oceans
One I Love
Only Superstition
Parachutes
Paradise
Politik
Postcards From Far Away
Pour Me
Princess Of China (Coldplay & Rihanna)
Proof
Prospekt's March / Poppyfields
Rainy Day
Reign Of Love
Relojes (Rhythms Del Mundo feat. Coldplay & Lele)
See You Soon
Shiver
Sleeping Sun
Sparks
Speed Of Sound
Spies
Square One
Strawberry Swing
Such A Rush
Swallowed In The Sea
Talk
Talk (Max Graham vs. Coldplay)
The Escapist
The Goldrush
The Hardest Part
The Scientist
The World Turned Upside Down
Things I Don't Understand
Til Kingdom Come
Trouble
Trouble (Live)
True Love
Twisted Logic
U.F.O.
Up In Flames
Up With The Birds
Up&Up
Us Against The World
Violet Hill
Viva la vida
Warning Sign
We Found Love
We Never Change
What If
What If We Cry (Coldplay feat. Jay-Z)
White Shadows
Wish I Was Here (Cat Power & Coldplay)
X & Y
Yellow
Yes
You Only Live Twice
ALBEN VON COLDPLAY
4CD Catalogue Set
A Head Full Of Dreams
A Rush Of Blood To The Head
A Rush Of Blood To The Head + Parachutes
Every Teardrop Is A Waterfall [Single]
Ghost Stories
Ghost Stories - Live 2014
Left Right Left Right Left
Live 2003
Live 2012
Mylo Xyloto
Parachutes
Parachutes / A Rush Of Blood To The Head / Live 2003
Parachutes + A Rush Of Blood To The Head
Prospekt's March
The Singles 1999-2006
Viva la vida + X&Y
Viva la vida Or Death And All His Friends
X&Y
DVDS VON COLDPLAY
Ghost Stories - Live 2014
Live 2003
Live 2012
Time's Arrow
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 4.26 (Reviews: 34)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
*****
Always In My Head: 5*+
Magic: 4*
Ink: 6*
True Love: 5*+
Midnight: 4*+ (für den Remix, Original nur 2*)
Another's Arms: 5*-
Oceans: 5*-
A Sky Full Of Stars: 6*
O: 4*-
Durchschnitt: 4,86111... --> 5*-

Das neue Coldplay Album! Es kommt zwar erst am 16.5 raus, aber im Internet wurde es schon geleaked...ich konnte nicht warten, deshalb hab ichs es einfach gehört!
Nach dem richtig guten "Mylo Xyloto" hatte ich eine grosse Vorfreude auf das neue Coldplay Album...jedoch haben sie mich enttäuscht mit "Magic" und ganz besonders "Midnight"!!
Aber "A Sky Full Of Stars" war ein riesen Lichtblick und meine hoffnungen für dieses Album waren noch nicht total am Ende... xD
Ich frage mich wirklich, wiso sie solche Songs als vorab Singles released haben, wen sie viele weitere, gute, noch bessere Songs auf dem Album haben! (naja, Chartsmässig hat es wohl funktioniert, liegt aber daran das sich eh alles von Coldplay dumm verkauft!)
Das Album ist kurz, jedoch dauert es schon seine Zeit, bis man es durch hat, den die Songs sind nicht nur 3- 3.30min. lang...viele Songs sind 4min. lang und einige ziehen sich bis zu 5min. hin!
Im grossen und ganzen ein starkes Album von Coldplay, hoffentlich wird noch "Ink" als Single released und dann bin auch ich überglücklich! Mit dem Erfolg klappt das eh, es ist ja ein Coldplay Album!! :P

Highlights:
1. A Sky Full Of Stars
2. Ink
3. Always In My Head/True Love
******
Always In My Head: *** ***
Magic: *** **
Ink: *** ***
True Love: *** ***
Midnight: *** *** (!)
Another's Arms: *** *** (!!!)
Oceans: *** **
A Sky Full Of Stars: *** ***
O: *** ***

Durchschnitt: 5,78

Meine Erwartungen an das Album "Ghost Stories" von Coldplay wurden bei weiten übertroffen. Neben "I Never Learn" von Lykke Li ist es das beste, schönste und atmosphärischste Album, das ich in diesem Jahr bisher gehört habe.

Dabei hatte ich mit den ersten beiden Singles zunächst meine Probleme: Zu "Magic" habe ich erst nach vielen Hördurchgängen Zugang gefunden, und die Faszination von "Midnight" hat sich mir auch erst nach längerer Zeit erschlossen. Umso überraschender war es, dass mir das gesamte "Ghost Stories"-Album nun doch auf Anhieb gefällt. Ich bin gerade erst beim dritten Hördurchgang angekommen (iTunes-Stream!) und ich bin schon hin und weg.

Ich tu mich schwer, Vergleiche zu früheren Alben der Band zu ziehen. Das einzige Werk, das ich bislang ganz gehört hatte, ist "Viva La Vida" - von den anderen Alben kenne ich nur die Singles. Aber es ist auch egal: "Ghost Stories" funktioniert jedenfalls wunderbar und klingt homogen. Jeder Song ist sehr gut, sie meisten sogar sehr stark, aber alle auf ihre eigene Weise.

Gesanglich gefällt mir Chris Martin auf diesem Werk wieder sehr gut, egal ob er ruhig oder kraftvoll singt. Die Klangstrukturen der Tracks sind ausgeklügelt und vermögen sehr viel Atmosphäre zu erzeugen. Im Besonderes möchte ich in diesem Zusammenhang die Songs "Midnight" und "Another's Arms" nennen, beides absolut betörende, wahnsinnig schöne Nummern.

Weniger wichtig, aber auch bemerkenswert finde ich die optische Aufmachung des Albums: Das Cover hat mir schon gefallen, als es veröffentlicht wurde, und das visuelle Album bei iTunes macht auch was her. Ich bin schon gespannt auf das Album-Booklet.

Fazit: Ein großartiges Album, wohl eines der besten, die im Jahr 2014 veröffentlicht wurden und werden.

Favoriten:

Another's Arms
Midnight
O
True Love
Always In My Head
Zuletzt editiert: 07.06.2014 17:19
*
Schrott as usual.
*****
Naja, eine 1* ist sicher nicht fair, Sacred. Wir haben es verstanden dass du Coldplay nicht leiden kannst....

Runde deshalb auf 5*, nicht ihr bester Album, aber trotzdem gut.
*****
Das Album beginnt mit dem schön atmosphärischen "Always In My Head", gefolgt vom melodischeren, aber nicht ganz so starken Hitparadentitel "Magic" und dem Füller "Ink", welches wie das folgende True Love" auf eine Rhythmik zurückgreift, welche man so bei Coldplay noch nicht gehört hat. Diese Tatsache beweist, auch wenn beide Stücke nicht als vollumfänglich gelungen zu bezeichnen sind, dass die Band nach wie vor an einer musikalischen Weiterentwicklung interessiert ist. Dass sich die Experimentierfreude durchaus gelohnt hat, beweist das sensationelle "Midnight", das ich für das bislang beste Lied des Jahres 2014 halte. "Another's Arms" klingt hingegen eher nach den "X&Y"-Zeiten", baut jedoch auch geschickt neuere rhythmische Elemente ein. "Oceans" geht diesbezüglich noch einen Schritt weiter und könnte vom Outro abgesehen auch locker vom hervorragenden, aber bis heute leider oft übersehenen Debutalbum "Parachutes" stammen, was ich selbstverständlich als Kompliment meine. Doch leider hat das Album nicht nur Höhepunkte, denn die Hitsingle "A Sky Full Of Stars" ist nur eines: Absolut überflüssig, aber der durchschnittliche Hitparadenkonsument dürfte mit dem Rest des Albums sowieso ziemlich überfordert sein. Zu einem guten Album gehört ein guter Ausklang und "O" erfüllt diese Aufgabe dermassen hervorragend, das es neben "Midnight" als das beste Stück des Albums bezeichnet werden kann.

Fazit: Ich bin richtig froh darüber, dass sich Coldplay dafür entschieden haben, vermehrt zu experimentieren und weniger hitparadenkompatible Musik aufzunehmen. Ghost Stories ist ein introvertiertes, lyrisch schlichtes, weitgehend kitsch- und bombastfreies Werk mit einem geschlossenen Klangbild, welchem ich gerne eine Fünf gebe - für eine höhere Wertung sind vor allem zwei der bisher drei Singles zu schwach.
****
So gut wie seit ihrem Debüt (2000) nicht mehr. Dazwischen haben sie arg gelangweilt (gibt für mich ohnehin nur eine Handvoll guter Songs) ihr letzter nennenswerter Titel liegt auch schon wieder 8 jahre her.
Mylo (2011) als Album hatte ähnliche Ansätze, aber hier runde ich die 3.5 gerne auf.
Und für Coldplay will das was heißen.
**
Ein weinerlicher Chris Martin trauert über 9 Nummern seiner Gwyneth nach.

Kein Piano, keine E-Gitarre, wie in den Anfangsjahren.

Die ersten beiden Alben liebte ich.
Die zweiten beiden Alben ehrte ich.
Mit Mylo hatte ich leichte Probleme.

Aber Ghost Stories ist wahrlich kein Meisterwerk - etwas für Softies und welche, die auf Avicii stehen.

Irgendwie einfach fad.
Zuletzt editiert: 18.05.2014 11:19
****
Stimme dem zu, dass Coldplay hier mit diesem Album, nicht an ihre stärksten Zeiten anknüpfen können.

Aber dennoch spricht es mich, im Vergleich zum Vorgänger "Mylo...", wieder mehr an. Hörenswert waren bislang alle LP`s der Truppe wie ich finde.

Sehr kurz ist "Ghost Stories" geraten und der Kontrast ist teils ja krass.

Im Mittelteil rund um das Lied "Midnight" geht es sehr ruhig, atmosphärisch, tja besinnt zur Sache. Zugegeben da auch etwas öde. Plötzlich kommt der Elektrofeger "A Sky Full Of Stars" und "stört" sozusagen die Ruhe. :)

Highlights: "Magic", "Ink" (sehr süßes Lied) und "A Sky Full Of Stars".

Nach ein paar Hörrunden ist das Album sogar ein wenig gewachsen. Bleibt dennoch knapp überdurchschnittlich und Längen von früheren LP der Truppe entfernt.
----------
Erstaunlich aber immer der verlässliche Erfolg. ^^ Schon wieder ein Welt-Bestseller. Mal gucken wie viele Millionen Stück diesmal verkauft werden...(?).
Zuletzt editiert: 26.05.2014 20:29
****
War schon wirklich gespannt auf das Album, finde es jetzt ganz ok, aber definitiv nicht ihr bestes Album. Trotzdem gibts gute songs, und am Ende hofft man dann doch, dass das Album länger dauern würde. Alles ist sehr sphärisch und gefühlsbetont, ich denk aber die Texte waren auch schon mal besser... Und ja ein bisschen sehr viel Electro Drums gibts, was ich ja eigentlich mag, aber manchmal denk ich schon es ist ein bisschen unpassend
edit: es wird nicht besser nach mehrmaligen anhören, und ich muss auch als Coldplay-Fan sagen, das Album war nicht der Knüller.
egal, hier ist meine Einzelkritik:
Always in My Head: 3-
Magic: 4+
Ink: 3
True Love: 4-
Midnight: 5
Another's Arms: 5-
Oceans: 4
A Sky Full Of Stars: 4+
O: 3+

Macht gesamt 3,93 = 4 Sterne
Zuletzt editiert: 15.06.2014 18:00
**
das erste coldplay-album seit langem, das ich nicht sofort gekauft habe. nach ein paar mal durchhören muss ich sagen, dass es wahrscheinlich das einzige album von ihnen ist, das nicht in meiner cd-sammlung landen wird. ist mir eindeutig zu fad und langweilig. entspricht definitiv nicht meinem geschmack!
**
voll das enttäuschende Album.

Schon der Vorgänger war ein Flop in meinen Augen, auch wenn Freunde und Kollegen mir rieten, dem Album Zeit zu geben

aber dieses Album ist die grösste Niederlage der Band überhaupt.

Kaum Hits, viele langweilige Songs, die vor sich hinplätschern.


MAGIC und INK sind wohl die Highlights.

A SKY FULL.. ist wohl ein kläglicher und vorsichtiger Versuch, Avicii Fans für sich zu gewinnen...
*****
I think it's safe to say that their best years are behind them but personally I enjoyed this Album slightly more then their previous Album Mylo Xyloto so it's not their worst. I enjoyed most tracks on this with only Magic and Anothers Arms being mediocre. Sky Full Of Stars is the best track on this from my experience and this albums closer "O" is their best album closer since their 2008 Album. Also Midnight is still growing on me and is also worth a mention. Overall I give this a 4.5 - 5.
******
Always In My Head: 5.5*
Magic: 6*
Ink: 6*
True Love: 5.5*
Midnight: 6*
Another's Arms: 6*
Oceans: 5*
A Sky Full Of Stars: 6*
O: 5*

5.666 = 6*

Sie haben 6* verdient. Es ist ein Album, von dem ich mir nur Knaller wie "Magic" und "A Sky Full Of Stars" erhofft habe. Leider kommen nicht nur solche. Trotzdem eines der bisher besten Alben von 2014!

Die 5er fallen auf dem Album ein wenig ab. Sie haben nicht das gewisse Etwas um neben den anderen Songs aufzufallen. Kurz gesagt, sie sind einfach schwächer. Doch auch diese sind sehr gut und solide und haben extrem gutes feeling!

Bei den 5.5ern fehlt nur wenig, um auf 6* zu kommen. Sie brauchen vielleicht noch ein wenig Zeit. Diese sind aber auch sehr sehr gut, vor allem "Alway In My Head" hat schon was ..

Die 6er sind einfach Songs, die mich berühren, völliges Hit Ptenzial haben oder mir Hühnerhautfeeling bereiten. Zum Beispiel hatte ich bei "Another's Arms" plötzlich Hühnerhaut, was sehr selten vorkommt. "Midnight" versprüht einfach eine unglaubliche Atmosphäre, welche sonst eigentlich nur "Magic" bietet.

Die 6* Sterne sind somit scho gerechtfertigt, vor allem weil hier der Durchschnitt auch noch total unter dem ist, wie es das Album eigentlich verdient hätte. Klare 6* für die beste Band!

Album Highlights:
1. Magic
2. A Sky Full Of Stars
3. Ink
4. Another's Arms
5. Midnight
*****
Super
******
super!
******
Ein Meisterwerk
**
wahnsinnig langweiliges album, wenn man von den beiden singles "magic" und dem überhit "a sky full of stars" mal absieht...sicher sicher es gibt die ein oder andere schöne melodie, aber die gab's bei coldplay schon immer (und zwar besser).

ich vermisse gitarren! wenn schon ambient, dann richtig à la moby. das ganze album hört sich an wie ein soundtrack zu einem melancholischen lars von trier-film.
******
Top!!!!! Sehr sehr gut!!!! Ausgezeichnet!!!!
******
extrem gute
******
Anfänglich etwas erstaunt über die Ruhe des Albums. Nach mehrmaligem Hören für mich das beste Album des Jahres, das man auch in ein paar Jahren immer wieder gerne hört! Zeitlose Kunst der Musik! Grossartig!
****
Äusserst knappe vier für ein beinahe zu ruhiges Album.
******
veränderte coldplay, dennoch grossartig! leichte Songs für einen gemütlichen abend draussen...i love it
***
Coldplay und ich sind keine Freunde mehr, dabei anno 2000 mit "Yellow" alles so schön angefangen.
Die meisten Songs hören sich so improvisiert an.
Wahrscheinlich fehlt mir der musikalische Intellekt um diese Musik zu begreifen.
*****
Sehr schönes Album. Eines der wenigen musikalischen Highlights vom Jahr 2014.

Favo: Another's Arms
****
Auch ich habe schon weit bessere Coldplay Tage erleben dürfen. Der Übersong fehlt mir hier ... so wie Gwyneth anscheinend dem guten Chris. 4-
*****
So looking at my ratings, this is my second favourite offering from them (I haven't rated Viva La Vida or X&Y yet, still to come) and I must admit I quite enjoyed this. They went for a moody sound and they achieved it quite well, with some great atmospheric production and sound techniques on here. I wish it was a little bit longer but other than that, I'm impressed. No standout hits here but I think it works better and flows easier as a result. 4.5/6.
***
Kann die Begeisterung für diese Band nicht so recht nachvollziehen. Sicher auf früheren Alben meist ok, aber nie großartig. 'Ghost Stories' jedoch ist ziemlich öde ausgefallen. Langweilige Rhythmik und Beats ziehen sich fast durch das ganze Album. Einzig 'True Love', 'Midnight' und 'O' sind annehmbar. Ganz schlecht der Hit 'A Sky Full Of Stars'.
*
Was ist das, meine bisherige Lieblingsband schockiert mich mit einem absolut nichtssagendem Album, es ist soooo langweilig
*****
Starkes Werk. Runde hier auf 5 auf.
****
Ein ziemlich enttäuschendes und einfallsloses Album von Coldplay - ausserdem besteht es aus nur gerade 9 Tracks. Klingt alles sehr ähnlich, sehr ruhig und ziemlich austauschbar. Einziger wirklicher Lichtblick ist "A sky full of stars". Insgesamt für mich aber mit grossem Abstand das bisher enttäuschendste Album von Coldplay.
**

Sehr schwaches und langweiliges Album.
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2016 Hung Medien. Design © 2003-2016 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.09 seconds