LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Der Musikmarkt Radio Favourites
Singles Charts 2018
Urheberrecht Deutsche Charts
Trove Flux Hot Sale on Gold.Raiditem...
ABBA Teil 1
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
481 Besucher und 26 Member online
Members: !Xabbu, Chartsguru, Donkeh, DROSSELBOY, FranzPanzer, greisfoile, Hijinx, hugibaz, jan256, klamar, Kopfweh, legit1, martiningram, Musicfreaky_93, orchideeke, RentnerHD, Rewer, rhayader, rinleybrennan, rzimm, Steffen Hung, tabloidjunkie007, Trekker, vancouver, Voyager2, Werner

HOMEFORUMKONTAKT

ARI ÓLAFSSON - OUR CHOICE (SONG)


AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:00Eurovision Song Contest - Lisbon 2018Universal
00602567464266
Compilation
CD
20.04.2018
MUSIC DIRECTORY
Ari ÓlafssonAri Ólafsson: Discographie / Fan werden
SONGS VON ARI ÓLAFSSON
Our Choice
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.23 (Reviews: 31)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
ESC 2018 Island
***
Eurovision Song Contest 2018 - Iceland

Irland, ähhm Island sendet einen Boy Next Door der mit seinem süssen Charme überzeugen kann.
Mich überzeugts nicht, würde mich nicht stören falls Island erneut im Semi stecken bleibt.
***
Ich mag Land und Leute, aber mit dieser altbackenen Nummer sind die Isländer chancenlos.
***
Scheint ein netter Junge zu sein, dieser Ari Olafsson, und singen kann er auch sehr gut.

So genug geschleimt, der Song gibt dafür ziemlich wenig her, und schon fast bezeichnend dass dies tatsächlich zu den besseren gehört aus einer ungewohnt schlechten Auswahl für den Vorentscheid.

Scheinbar haben es die Isländer noch nicht so mit Multitasking, kaum spielen die Fussballer gross auf, geht es bei der Sangeseuropameisterschaft nur noch schief.

Man stelle sich doch bitte bereits jetzt auf die vierte Nichtqualifikation in Folge ein.
**
So was Langweiliges kann man auch nur dann zum ESC schicken, wenn man nicht nur nicht gewinnen will, sondern auch unter keinen Umständen den Finaleinzug wünscht.
***
Dieser Song wird Island am ESC 2018 in Lissabon vertreten.

Ari Ólafsson wuchs in Reykjavík auf, Teile seiner Kindheit verbrachte er in Florida. Er nahm im 2015 in Island an deren Version von The Voice teil. Eine Retro-Ballade von einem süssen niedlichen Kerl interpretiert, wird sehr schnell in Vergessenheit geraten, so nach einer Minute
****
A cute and outdated ballad. Nothing more, nothing less.
*****
Ich habe einfach eine Schwäche für solch schmalziges Zeugs und kann nicht anders als dieser Ballade eine 5 reinzudrücken.
*****
Schöner Song. Denke Final, und dort so Platz 10. Auch für ihn heisst es leider, Endstation Halbfinale.
Zuletzt editiert: 10.05.2018 15:38
*****
Eurovision Songcontest 2018 / Island.

Schöne altmodische Schnulze die großartig gesungen ist, aber wahrscheinlich leider im Semi hängen bleiben wird.
**
Platz 17-19 im SF?
***
Zum scheitern verdammt. Oder hinterer Platz im Finale.
***
so hört sich Pop anno 1996 an.
3* passen perfekt dafür.

****
Definitiv der schwächste Beitrag im heutigen ersten Semi-Finale. Schade für Island, gehörten sie doch sonst oftmals zu meinen Favoriten. "Our Choice" ist aber nach wie vor nicht schlecht, halt einfach leicht altbacken. Denke, das wird Letzter heute... knappe 4*
***
Nicht nur altbacken. Auch kompositorisch gesehen gibt dieser Song einfach nicht viel her. 3+
*
es ist so tot
***
langweilig
***
...der Junge hat eine gute Stimme - Lyrics sind okay, die hohen Töne mag ich nicht von ihm...
Zuletzt editiert: 19.05.2018 08:09
**
2-, völlig untalentierter und unspektakulärer Auftritt der Grinsebacke.
Zuletzt editiert: 09.05.2018 20:29
***
"Singen kann er - der Song klingt aber ziemlich altbacken" - in dem Fall muss ich Peter Urban recht geben!
Der 19 jährige Sänger kam zwar sehr symphatisch rüber, aber irgendwie war das klar das er es nicht in's Finale schaffen würde! Er ist übrigens der 2.te Neffe dieses Jahr (mit dem Sänger aus Irland), dessen Onkel mal beim ESC mitmachte! Ari ist der Neffe von dem bekannten schwulen Sänger Paul Oscar, der 1997 ja mal beim ESC teilnahm!
*****
Man kann das Stück tatschlich als Retro-Ballade bezeichnen; es hätte aber - die Qualifikation vorausgesetzt - am samstäglichen Finale die guten alten Eurovisionszeiten hommagieren können, wo kraftvolle Melodien, deftig arrangiert, diskussionslos den europaweiten Zuspruch finden konnten. Das vorzeitige Ausscheiden war für mich, neben dem griechischen Out, die krasse Fehlentscheidung des Halbfinals Nummer 1. Nur knapp an der Höchstwertung vorbei.
***
Das Lied ist zwar altmodisch, ginge aber in Ordnung, wenn da die sehr schwache Interpretation nicht wäre.
****
Dramaturgisch und stilistisch bewegt sich Ari Ólafsson mit der an Westlife erinnernden Bombastinszenierung seiner Ballade in einem musikalischen Fahrwasser, das mir grundsätzlich sehr zusagt. Schade nur, dass die Refrainmelodie zu schwach ist für eine meinerseitige 5. Das macht es aber immerhin möglich, mich hinsichtlich der Wertung geradewegs zwischen den zwei illustren Vorrednern einzuordnen. Nett!
**
Nicht wirklich gut.
****
Ein wenig langweilig. Knappe 4.
***
So'ne typische ESC-Ballade, not my thang.
****
Ach was, altbacken! Nein, gute Melodien und Pianoballaden werden nie aussterben, diese war durchaus gut anhörbar, ein wenig zu bombastisch zum Schluss hin, aber ganz sicher im grünen Bereich.
****
Gefällt mir auch gut. Lieber was gutes Altmodisches als neumodischer Schrott. Seine Stimme erinnert mich an Neil Sedaka.
Zuletzt editiert: 19.05.2018 01:31
Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.03 seconds