LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Lied aus der Serie "Dr. House"
Suche recht neues Französisches Lied...
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Suche Record World Charts
RnB- / Hip-Hop-Song gesucht
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
501 Besucher und 19 Member online
Members: Alxx, Besnik, bluezombie, chri8topher, gkern, Innocent_Eyes, Richard (NL), Sitting on a cornflake with John, Snoopy, Snormobiel Beusichem, SportyJohn, staetz, Steffen Hung, sushi97, tabloidjunkie007, Tom Van DijcK, Trekker, Uebi, ultrat0p

HOMEFORUMKONTAKT

ANN SOPHIE - BLACK SMOKE (SONG)


Cover


CD-Maxi
Polydor / Universal 473 018 0 (de)


TRACKS
2015
CD-Maxi Polydor / Universal 473 018 0 [de] / EAN 0602547301802
1. Black Smoke
3:13
2. Jump The Gun
3:28
   

AUF FOLGENDEN TONTRÄGERN VERFÜGBAR
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
3:14Megahits 2015 - Die ZweitePolystar
06007 5359321 9
Compilation
CD
03.04.2015
3:02Eurovision Song Contest - Vienna 2015Polystar
472 224 3
Compilation
CD
17.04.2015
3:15Silver Into GoldPolydor
0602547328793
Album
CD
24.04.2015
3:13Black SmokePolydor / Universal
473 018 0
Single
CD-Maxi
2015
MUSIC DIRECTORY
Ann SophieAnn Sophie: Discographie / Fan werden
SONGS VON ANN SOPHIE
Black Smoke
Changing Lights
Don't Know Where I'm Going
Get Over Yourself
Have You Ever
I Believed
I Think It's A Love Song
Jump The Gun
Lie To Me
See The Light
Silver Into Gold
Still That Girl
ALBEN VON ANN SOPHIE
Silver Into Gold
 
REVIEWS
Durchschnittliche Bewertung: 3.59 (Reviews: 75)
Nur die deutschen und englischen Reviews werden angezeigt: Alle anzeigen
****
Zweiter Song der Clubkonzert-Gewinnerin, die heute Abend beim ESC-Vorentscheid mitwirken kann. Gute Musik, würde uns sicher solide in Wien vertreten. Der Refrain gefällt mir besser als die Strophen, die gerne noch etwas peppiger hätten sein dürfen.

Dennoch eine gute 4.
******
Auf sowas stehe ich drauf. Gefällt mir jetzt schon beim 1.Hören.

26.03.15: Der ECHO-Auftritt hat alle Zweifel beseitigt. 5 => 6.

23.05.15: Toller Auftritt, da hat alles gepasst. Eigentlich müsste ... aber wenn ich die anderen Reviews sehe, merke ich, dass ich damit ziemlich alleine da stehe. Schau`mer mal.
Zuletzt editiert: 23.05.2015 22:36
******
mmh...anständiger als jump the gun.
kann mich nicht entscheiden, welcher song mir besser gefällt.

aber jump the gun geht schneller ins ohr...doch dieser nummer hat irgendwie mehr klasse
Zuletzt editiert: 15.03.2015 17:44
****
Da stimme ich!Xabbu ziemlich genau zu, gehe aber doch einen Stern niedriger.
****
Coole Nummer, beide waren toll. Auch hier gibts 4* von mir
****
Sie macht das ganz okay. Ein Platz im Mittelfeld wäre nett.
****
gut
***
Idiot dieser Kümmert, wen er nicht an den ESC gehen wollte, weshalb hat er dann mitgemacht?! -_-

Nunja, Germany hat schon lange Zeit keine starken Tracks mehr geboten.
"Black Smoke" kann mich nicht überzeugen, genauso wenig wie ihre schwache Live-Performance!
Wird wohl wieder Rang 23. hahahha
****
Eurovision Songcontest 2015 / Deutschland.

Wie heißt es so schön : " Des einen Uhl, des and'ren Nachtigall".
Der Song geht okay - und bis ende Mai habe ich ihn mir dann auch schöngehört. Wird wohl auf eine Plazierung zwischen 15 und 20 hinauslaufen. Der NDR sollte sein Vorendscheidungskonzept dringend überdenken.
****
Solide gemachter Song ideal für das Kassettenradio eines 1993er Ford Mondeo - mittelprächtig, aber annehmbar - mal schauen, wie es sich beim Grand Prix denn schlagen wird. Am Rande bemerkt; ich hatte in den letzten Dienstjahren eine Schülerin namens Ann-Sophie, die war ganz in Ordnung.

Gerade aufgrund der unreifen Kümmert-Aktion runde ich am Ende nochmals großzügig auf.
Zuletzt editiert: 06.03.2015 08:56
******
Super Song! Ann Sophie hat es nach Wien (geschafft)
Andreas Kümmert hat sich umentschieden, kann er machen! Seine Entscheidung! Aber Black Smoke war auch natürlich mein Favorit.
******+...***
****
Gute Nummer.
Trotz des zweiten Platz beim Vorentscheid darf sie in Wien singen. Finde ich auch besser als Andreas Kümmert. Bei so einem Wettbewerb ist ja nicht nur der Song an sich und der Gesang entscheident. Das was die Augen zu sehen bekommen entscheidet auch mit. Da ist das Gesamtpaket von Ann Sophie doch besser als Andreas Kümmert.
Sollte sie unter die ersten drei in Wien kommen, wäre das eine Sensation.
******
Ach kommt schon, ich haue mal die volle Punktzahl raus. Ich stehe auf solche Musik und der Gesang ist auch super. Klar, sie ist ja auch eine Anfängerin mehr. Egal, dass der Kümmert nicht nach Wien möchte, für mich keine 2. Wahl, sondern eine sehr gute.
*****
...kein schlechter Song - ab und zu etwas schrill, quirlig und beinahe des Guten zuviel - gefällt mir aber als Ganzes sehr gut -...
***
Das wir nix Deutschland.
******
Tja, die glückliche Verliererin des Finals darf jetzt für uns antreten, eigentlich bin ja schon sehr froh darüber. "Black Smoke" ist ein wirklich packender, gut gesungener Pop-Soul-Titel, den sie mit einer geballten Portion Eiern performt. Sie hat Spaß und das merkt man auch. Es macht gute Laune, ist eingängig und wird von einer erfahrenen und leidenschaftlichen Sängerin interpretiert. Das könnte Punkte hageln, vor allem aus Skandinavien. Ich freu mich jedenfalls auf den Mai!!!
**
Lena + Amy Winehouse = Ann Sophie

Klar der Kümmert wäre optisch nicht das Gelbe vom Ei gewesen aber waren das Marija Serifovic oder Chiara auch?

Weg vom Kümmert...

Ich finde es schade, dass Deutschland etwas gewählt hat, was zuuuu sehr früheren Teilnehmern ähnelt, solche Acts werden im Normalfall extremst abgewatscht beim ESC, und genau das sehe ich auch voraus, denn auch der Song plätschert einfach vor sich hin.
***
In der Tat, Lena II. Mädel also geiler als die Musik :-p
****
Gute Wahl, stilvoller Song.
***
Naja ich war für Alexa Feser! Aber Ann Sophie ist viel besser als Andreas Kümmert! Wiederlich der Typ.

Das Lied hat was, wird aber trozdem nur für das Mittelfeld reichen, und dann wahrscheinlich der untere Teil vom Mittelfeld.

****
Dieser Titel wird Deutschland am ESC 2015 in Wien vertreten.

Ann Sophie Dürmeyer wurde in London geboren, wuchs allerdings hauptsächlich in Hamburg auf. Im Alter von drei Jahren begann sie Ballett zu tanzen, mit 14 Jahren beschloss sie, Sängerin zu werden. 2010 beendete sie ihre Schulausbildung mit dem Abitur. Danach zog sie nach New York und besuchte das Lee Strasberg Theatre and Film Institute und absolvierte eine zweijährige Gesangsausbildung.

Für mich fehlt Ihr die Leichtigkeit von Lena und das sympathische von Elaiza. Sie wirkt für mich ein wenig überkandidelt. Der Track ist ganz gut, vorallem gefällt mir die Instrumentalisierung, aber was der Titel nicht ist, kein Ohrwurm. Man kann den Track nicht nachsingen, einfach so.
**
Mag ich gar nicht. Zu glatt produziert, bleibt nicht im Gedächtnis hängen.
*
so klingt es wenn man Enten quält. Pfui!
**
Taugt nichts aber wahrscheinlich bringt es der Song beim ESC relativ weit
****
unteres Mittelfeld
****
Eurovision Song Contest 2015 - Germany

Gute Nummer, interessante Künstlerin.
***
bis ganz nach vorne reicht's nicht, so Platz 15.
****
Deutschland das Sorgenkind beim ESC. Habe große Zweifel, dass wir das Elaiza-Ergebnis vom letzten Jahr toppen können. Wünschen würde ich es der sympathischen Sängerin schon.
Mein Favorit im Vorentscheid war allerdings ihr "Jump The Gun".
****
Die Sängerin wirkt auf mich live irgendwie unsympathisch, gekünstelt. Der Song selbst ist aber noch knapp ok. Bäume wird sie damit dennoch nicht reisen können. 4-
****
recht ordentlich
4+
***
Finde ich auch sehr dürftig diese Nummer. Stimmlich und musikalisch nichts besonderes. Würde sagen, im Finale weil sie automatisch im Finale sind. Wird hoffentlich nicht in die Top 20 kommen, das wäre sonst zu gut. Knappe 3*
*
Für mich besser als Kümmert, doch Meilen unter Laing und den (leider mit einer furchtbaren Bühnenshow angetretenen) Fahrenhaidt. Leider einfach sehr langweilig und in nem See aus 27 Liedern im Finale wohl kaum auffallend...

Edit: Ja das war's dann eh wie vermutet! ;P
Zuletzt editiert: 10.03.2017 20:40
****
Recht in Ordnung, aber wird beim Contest wahrscheinlich eher untergehen.
**
Mit diesem Song geht Deutschland ebenso baden wie in den Jahren zuvor. Warum haben die Deutschen so wenig Mut, mal etwas Besonderes zum ESC zu senden? Warum immer diese kalkulierte Nummer Sicher?
*****
Gar nicht mal so schlecht.
***
Damit kann ich nicht wirklich was anfangen...
***
Alles andere als ein solider Mittelfeld-Platz für "Ersatzfrau" Ann Sophie wäre eine Überraschung. Man kann über Kümmert schimpfen und lästern, aber ich glaube, sein Beitrag hätte Europa stimmlich mehr überzeugt.
*****
Anfangs mochte ich den Song nicht so, aber mittlerweile finde ich ihn ganz ok! Der Refrain ist sogar recht eingängig und sind wir doch ehrlich : In diesem schwachen ESC Jahrgang gibts weitaus schlechtere Lieder! Vielleicht reicht ihr das für einen einigermassen guten Platz? Aber ein Winnersong ist das auf keinen Fall. Aber war das der Winner-Song von 2002 aus Lettland???
Zuletzt editiert: 23.05.2015 14:06
**
Anstrengend anzuhören.
*
An der finde ich jetzt wirklich alles doof
**
Ziemlich fade! Schade!
***
platz 20 wird sie schaffen ;-)
*
sie hat beim bücken grad bestimmt gepupst
**
Andreas kümmert's so wenig wie mich.
****
Ziemlich souverän.
****
Guter Durchschnitt! Auf jeden Fall besser als unser Schweizer Beitrag....
**
naja
****
Also letzter Platz mit Null Punkten ist für mich eine Farce. Anns Auftritt war absolut okay; gegen die Stimme und die Choreographie kann man eigentlich nichts einwenden. Ihr Song war wesentlich besser als die meisten anderen, die ich gestern gehört habe.
Mich würde mal interessieren wie es kommt, dass immer der von den Medien im Vorfeld zum Favoriten erklärte Titel auch gewinnt !? Zufall ???
****
Peter Urban hat es im Kurzinterview mit Barbara Schöneberger in der "Grand Prix Party" mit seiner (sich aufgrund der Reaktion der Interviewerin offenbar für die ARD nicht ziemenden) Analyse auf den Punkt gebracht: Die Sängerin und die Performance waren ok, der Song jedoch zu wenig einprägsam für einen erfolgversprechenden Song Contest-Beitrag. Solider, jedoch latent beliebiger Jazzpop, dessen wertungstechnischer Untergang absehbar war. Knapp reicht's für die aufgerundete Vier.
***
A decent retro pop song that was ruined by her bad vocal. Again, it deserved more than 0 points.
**
Lenadouble oder wie ? Lächerliche und einfallslose Nummer die nur langweilt. Die 0 points gehen in Ordnung so.
Zuletzt editiert: 24.05.2015 20:11
***
gar nicht mal so gut!
****
Welch eine Schmach für die arme Ann Sophie, die ihren wirklich nicht üblen Titel ordentlich beim Eurovision Song Contest vertrat. Kann einem richtig leid tun. Aber mal ehrlich: Einen Platz in den Top 10 hätte sie diesmal auch mit diesem Song nicht ganz verdient gehabt.
***
Als Alt-80er kommt mir dazu Alannah Myles in den Sinn - 0-Punkte-schlecht ist der Song gewiss nicht, halt nur nicht ESC-tauglich (musikalisch ist das eher ein Kompliment), und wenn man dazu ausm gebeutelten Westen kommt, liegt da schon mal ein Abschiffer drin. Musik, die ich selber gerne höre, klingt auch anders.

Und irgendwie geht mir schon ihr Name auf den Sack - Ann Sophie: Das klingt nach Bonzenhaushalt, Privatschule und Künstlerausbildung in den USA.
Wobei letzteres ja sogar stimmen soll. Vielleicht isse beim Schauspielern oder Musical besser aufgehoben ...
Zuletzt editiert: 25.05.2015 12:24
***
So schlimm ist der Song wirklich nicht, insbesondere wenn man es mit dem lächerlichen Siegerlied vergleicht.
**
Ich habe noch nie den Song-Contest gesehen und offensichtlich auch nix verpasst. Böse Zungen behaupten seit jeher, das Beste an dieser unsäglichen Musikshow seien die Proben der beteiligten Musiker an den Vortagen. Heutzutage regiert aber eh das Playback, sodass einem letzte musikalische Höhenflüge verwehrt bleiben. Zu "unserem" Mädel: Durch Zufall (Sendezeitüberschreitung) habe ich Wochen vorher diese legendäre Kümmert-Rückzugs-Aktion gesehen - und nach ein paar Tränchen ob ihres unerwarteten Glücks präsentierte die eigentlich Zweite, Ann Sophie, (schwupps wieder quietschfidel) den deutschen Song für Wien. Der fiel beim Wettbewerb mit null Punkten als letzter durch. Dass jetzt alle auf ihr rumhacken und sogar ihren Namen kritisieren, das hat die Gute nun aber auch nicht verdient. Denn soooo schlecht ist ihr Liedchen wirklich nicht. Auf jeden Fall besser als "Satellite" von Lena, und dieser Song hat im Jahre 2010 den Contest gewonnen...
****
Durchschnittlicher Song, der in der Masse überhaupt nicht auffällt... darum wohl die 0 Punkte.
***
Ein durchschnittlicher Song und eine praktisch nicht existierende Performance. Wie kann man sich dann irgendwelche Chancen ausrechnen?
****
Ann Sophies ESC-Beitrag ist - ähnlich wie die nur minim weniger erfolglosen Songs von Cascada und Elaiza aus den Vorjahren - besser als sein Ruf. Die attraktive Sängerin - stimmlich ein Winehouse-Double - präsentiert eine gut produzierte, moderne, aber letztlich auch verwechselbare Midtempo-Nummer, für die ich eine grundsolide 4 locker mache. Nett!
***
Was expecting big things on the night but her vocal was awful, one of the worst on the night. The song is pretty average in all.
*****
Also ich finds ganz in Ordnung und kann den Nuller keineswegs verstehen.
***
Wenn man das Bühnenbild etwas anschaute, erinnerte es an James Bond…sicherlich nicht der mieseste Beitrag beim ESC-Finale (man denke nur an Zypern!) 3* für diese Pop-Soul-Nummer…

brutal, wenn man nicht einmal von den Nachbarländern Schweiz und Österreich Punkte erhält...
****
in ordnung...
***
Der deutsche Beitrag war in jedem Fall besser als der aus dem Vorjahr und die 0 Punkte sind sowie für Österreich eine riesige Farce.
*****
Für mich der beste deutsche ESC-Beitrag seit Jahren.

Leider kann bei 27 Beiträgen in 2 1/2 Stunden der Kandidat erfolgreich sein, der (möglichst schon vor der Veranstaltung) aufgefallen ist. Bei Lena Meyer-Landrut, Emmelie de Forest und Alexander Rybak hat das perfekt funktioniert, die waren schon früh bekannt und hatten Favoritenstatus. Ann-Sophie, die sich nicht so in's Rampenlicht gedrängt hat und zudem mit dem unglücklichen Los der Ersatzkandidatin angetreten ist, war da wohl von vornherein eher chancenlos.
*****
Einfach unbegreiflich dieses Desaster..
Der Song ist doch toll und sie hat das gut und fehlerfrei vorgetragen!
Endlich mal wieder ein guter deutscher Beitrag für den man sich nicht schämen braucht.

Kommentar hinzufügen und bewerten

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.09 seconds