LOGIN
  SUCHE
  

DEUTSCHE CHARTS 
 
Singles Top 10 
 
Alben Top 10 
 
Compilations Top 10 
AIRPLAY CHARTS 
SUCHE 
REVIEWS 
EUROV. SONG CONTEST 
MUSIC DIRECTORY 
NEUESTE REVIEWS
 
FORUM
Spanischer Song
techno lied gesucht (teil 2)
Geschichte der Single Charts Deutsch...
Suche Song!
Brother Louie im Ballermann-Gewand?
40 letzte Themen

 
CHAT
Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!

 
1621 Besucher und 45 Member online
Members: actrostom0, allea, ArcadeWater22, Ariel, austinpowell, bluezombie, Carine49, CodoWaregem, coysman, De Tsjap, Dracos, drogida007, Elvince, gerdrobb, Hänsi, Hijinx, hitcroco, janvanlier, johnny13, jurgen dm, Klausowitsch, Lotche, Marie-Anna, martiningram, otterobb, pamdielis, Patrick3, RentnerHD, rhayader, ria.kl, rpydroryo, shasta, Snoopy, Snormobiel Beusichem, southpaw, StefMir, Trekker, trustno1, Udo Extra, Uebi, ultrat0p, vancouver, Veluwecentraal, Voyager2, Werner

HOMEFORUMKONTAKT

DISKUSSIONSFORUM
Forum - Charts international - US Charts 1940 und 1941

Ein gast namens "nino" hat in 2011 folgendes geschrieben:
.... Bisher habe ich noch alle wöchentlichen Chartslisten von 1939 bis 1942, welche nicht bei Google-Books zu finden sind kopiert ...

Weiss jemand, welche Charts das waren? Es können ja eigentlich nur die vom Record Buying Guide oder die Sheet Music Sales (jew. aus Billboard) gewesen sein, oder?

Da sie nicht in Google Books sind (leider), weiss jemand wo man die her bekommt?

Gruß
Werner
Die "Record buying guide" charts 6.1.1940 bis 20.7.40 (top 10) habe ich im Forum eingestellt.
Manfred
Diese RBG charts bis einschliesslich 29.märz 1941 kenne ich, aber die ab 05. april 1941 bis 27. dezember 1941 sind überall nie auffindbar, oder doch?

ab 03.januar 1942 sind sie dann alle in den google books/billboard

es gibt anscheinend auch etwas bei verschiedenen us-unis (libraries), aber da bekommt man als nicht-student bzw. universitätsangehörigerkeinen zugang :-(

unter der nr. 686483 sind wahrscheinlich verfügbar: The Billboard (Archive: 1894-1960), Magazines, und zwar 1907-1959 ...

http://search.proquest.com/publication/686483/pqil?accountid=8312


hat jemand eine lösung?

grüße
werner
Hallo chartfan,
wenn man die theatralen wöchentlichen Auftrittslisten, die seit 1913 in der Billboard abgedruckt waren nicht zu Betracht zieht, sah es chartmäßig so aus:
30. Juni 1934: Network Song Census-Chart, aus denen im Jahr 1937 die "Songs with most Radio Plugs"-Charts entstanden ist. #20 bis 75 Positionen#
Meiner Meinung nach völlig uninteressant, da es keine Verkaufscharts waren, sondern ähnlich wie die heutigen Hitparaden, bei denen die Hälfte der Songs 37mal am Tag im Radio gedudelt werden, um sie somit populär zu gewinnen!
14. Juli 1934: "Sheet Music Leaders #Sales#''-Chart #12 bis 15 Positionen#
Da es zu dem Zeitpunkt noch keine anderen echten Verkaufs-Charts in den USA gegeben hat, finde ich, sind diese "Noten-Charts" recht interessant, weil sie wöchentlich gewertet und im Vergleich zu den Radio-Charts, immerhin durch reine Verkäufe erstellt wurden! Also keine radio-gehypeten Fake-Songs!
30. April 1938: hier ging es dann los mit der ersten "Record Buying Guide"-Chart. #bis zu 45 Positionen#
Wenn man diese nicht nummerierten, sondern nur nach Popularität erstellten wöchentlichen Listen "Going Strong"-"Coming Up" und "Possibilities" in eine Chartliste umwandelt, so wie Joel Whitburn es in seinem "Pop Hits"-Buch in dem ersten halben Jahr machte, bevor die echten "Best Sellers"-Charts auftauchten, sind es sehr hilfreiche Daten, die man, obwohl nicht ganz präzise, dennoch in Betracht nehmen kann, als seien sie die Vorgänger der "Best Sellers"-Charts.
Für mich wesentlich relevanter als die "Radio Plugs" oder "Your Hitparade"-Charts!
Wenn Du mir deine Email-Adresse als PN schickst, gebe ich dir die Hitparaden die du benötigst!
Bitte habe Verständnis dafür, daß ich diese Daten nicht öffentlich hier im Forum posten möchte, da ich damit verhindern möchte, daß arrogante undankbare Typen wie z.B. nelson sich die Daten abkopieren und ich aus anderen Foren weiß, daß er genau nach diesen Daten sucht!
Beste Grüße
Nino
Zuletzt editiert:
Hallo Nino
leider muss ich mal klar stellen das die RBG keine Positions-Charts waren.
Wir sollten doch nicht versuchen den Schwachsinn von Joel zu übernehmen und die Reihenfolge der RBG "Going Strong" als Platzierung anzunehmen.
Die Reihenfolge erbigt sich doch aus der Verweildauer in dieser Rubrik (also Wochen) - es sollte doch auffallen das alle Lieder aus "Going Strong" verschwinden, wenn sie ihre Höchstnotierung angeblich haben.
Bei der Rubrik "Coming Up" handelt es sich jedoch wirklich um eine Reihefolge. Bei "Possibilities" sind es wie das Wort sagt, mögliche Hits - also sprich Redaktionstipps der Billboard-Mitarbeiter. Da heraus eine Hitparade zu machen mit bis zu #45 Positionen - sorry ich will das nicht weiter kommentieren.
zurück zu "Going Strong"
Was man durchaus machen kann ist eine Herausstellung das diese Lieder insgesamt populär sind (also in den Juke Boxen) und so und soviel Wochen da verweilen, und damit ist nichts verändert, aber man hat eben keine Nummer 1.
Was ich auch noch aufgenommen habe sind die verschiedene lokale Favorites in den Zeitraum bis 01.01.1944.
Ab 8.1.1944 sind diese ja in der neuen "Juke Box Charts" nach "Coming up" aufgeführt - jedoch nicht als Ranking - sonder in alpahbetischer Reihenfolge - auch hier tritt dann Joel wieder mal komplett daneben und macht eine Reihenfolge daraus!
Gruß Jörg
Hallo Jörg,
ich gebe dir da recht mit den RBG-Listen.
Auch dieses "Pop Memories"-Buch von Joel Whitburn mit den Hits vor 1940 ist ebenso ein überflüssiger Schrott, denn Joel und seine geldgierige Crew haben hier ihre eigenen wöchentlichen Charts zusammengebastelt, die aber oft nicht stimmten und voller Fehler sind. Und ein noch grösserer Schwachsinn ist die Auswertung der Songs die sich in den "Bubbling Under"-Listen befanden mit Plätzen wie 101, 102, usw.
Denn wenn ein Song aus den Hot 100 rausgefallen war, müsste er ja auch irgendwo zwischen diesen Hunderter-Plätzen positioniert gewesen sein, was das Record Research-Team aber nicht in Betracht genommen hat.
Und mal ganz ehrlich, wen interessiert denn schon ein Song der nicht die Hot 100 erreicht hat!? Auch die 100 Plätze sind schon zu viel und wahrscheinlich nur interessant für Leute, die die Charts in irgendwelche Datenbanken eintippen und auswerten. Hören möchte die wohl kaum jemand!
Ich habe zwar all diese Listen aus den alten Billboards, aber mit den Jahren habe ich auch begriffen, daß Joel Whitburn mehr Wert auf die Verkaufsmengen, anstatt auf die Richtigkeit seiner Bücher legt. Deswegen kommt ja auch alle zwei Jahre ein neues aktualisiertes Buch raus mit noch mehr Daten und noch mehr Songs und noch mehr sinnlosen Statistiken die kein Mensch braucht. Für die populärsten Songs vor 1940 orientiere ich mich von daher eher nach anderen Quellen

hallo nino, welche Quellen hast Du da für die populärsten Songs vor 1940?
Hallo Johnny,
deine Frage vom Oktober muss ich wohl irgendwie völlig übersehen haben, sorry.
Ich benutze das Buch ''Popular Songs of the Twentieth Century: Vol. 1: Chart Detail & Encyclopedia, 1900-1949''. Diese Listen sind zwar auch nur mathematisch zusammengebastelt,
aber wie ich feststellte, kommen sie den Daten der "Talking Machine World"-Verkaufsberichte sehr nah und sind für mich persönlich wertvoller als die Daten von Joel Whitburn oder die von "Your Hit Parade" vor 1940, aber diese Theorie bleibt jedem Sammler selbst überlassen. Vielleicht bin ich da aber auch zu pingelig, da ich die Daten zu jedem einzelnen Song etwas präziser untersuche

Zuletzt editiert:
Hallo nino, danke für die Info. Übrigens, TALKING MACHINE WORLD gab es von 1905-1929, allerdings gab es laut Joel Whitburn in diesem Magazin nur von 1914-1921 monatliche Listen der Top Seller der führenden Plattenfirmen, die auch von den Firmen erstellt wurden. Diese sowie weitere Daten aus dem Magazin bis 1929 sowie eine Vielfalt anderer Quellen wurden von Joel Whitburn in seinem POP MEMORIES Buch berücksichtigt. Ich finde es daher nicht korrekt, Whitburn schlecht zu machen. Woher willst Du wissen, ob der Verfasser des von Dir genannten Buches mehr, bessere oder genauere Quellen bei der Erstellung seiner Listen verwendet hat?
Außerdem gibt es im POP MEMORIES-Buch keine wöchentlichen Charts vor 1940, was Du aber in Deiner Nachricht vom 17.5.16 behauptest. Und daß Leute, die Bücher herausbringen, damit auch Geld verdienen wollen, ist ja wohl selbstverständlich, ebenso daß Menschen Fehler machen, vor allem wenn es um die Auswertung von Unmengen von Daten/Informationen geht.
Auch bei den Original-Listen Von BILLBOARD, CASHBOX und RECORD WORLD findet man immer wieder Fehler (z.B. falsches Datum, falsche Vorwochenplatzierung, falscher Interpret, falscher Song). Aber nur, wenn man sich die Listen auch anschaut und nicht nur kopiert. In diesem Sinne verbleibe ich trotzdem mit freundlichen Grüssen,
j.g.


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass sämtliche Einträge, die Listen oder Teile von Listen von urheberrechtlich geschützten Hitparaden (wie z. B. die Media Control-Charts von Deutschland) verboten sind und von unseren Staffs gelöscht werden. Danke für Dein Verständnis.
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   
 



Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Page was generated in: 0.02 seconds